therandomnoise.com_pink_ganni-coat_81hours-sweater_veja-snakers_boconcept_tom-ford_si-georgio-armani_lala-berlin-pillow_urbanara-decke

Mantel von Ganni für 349€
Parfum „Sì“ ab 49,99€ von Giorgio Armani
Kissen von Lala Berlin für 298€
Armreif aus Roségold für 410€ von Monica Vinader
Strickpullover Cocos aus Cashmere für 198€ von 81hours
Schale aus roséfarbenem Aluminium für 66€ von BoConcept
Tischlampe für 289€ von von BoConcept
Sneakes von Veja für 145€
Lippenstift von Tom Ford für 49,99€
Alpakadecke Arica Decke von Urbanara für 119€

therandomnoise.com_palm-springs_helmut lang blouse white_saint laurent pants black_gucci loafer_mansur gavriel half moon bag_olympus pen epl8_1
Picture perfect Palm Spring! Die Kleinstadt liegt circa 90 Meilen hinter L.A. und bietet alles, was das Hez beghert (und den Winter in Deutschland verkürzt): im Coachella Valley gelegene Häuser im Modernism Stil, Palmen, Pools und eine Sonne, die das Gebirge rosa-rot erglühen lässt. Und genauso schön lässt es sich auch fotografisch festhalten. Weiterlesen »

therandomnoise.com_velvet blue gold_pouf april first_dior_miu miu peep toe_hm

Beim Interview mit Carolin Dunkel über ihren neuen Store April First war ich bereits vollends begeistert vom selbst designten Interior ihres Ladens. Besonders die wunderschönen Poufs mit Samtbezug hatten es mir angetan. Genau diese lassen sich nun auf Anfrage bei ihr kaufen – nicht nur mein Interior-Wunsch zu Weihnachten, auch Anlass für die neue Shopping List in Blue Velvet & Gold! Weiterlesen »

therandomnoise.com_london_ace hotel_10

Musik, Design, Kunst und Kulinarik – kein anderer Stadtteil in London vereint die so wie Shoreditch. Während das Viertel vor vielen Jahrzehnten als eines der ärmsten der Stadt galt, hat die kreative Szene den Nordosten für sich eingenommen und in den ultimativen, britischen Hipster Bezirk verwandelt. Der Brick Lane Market zieht Kreative aus aller Welt an, Fabrikgebäude wurden zu Galerien umfunktioniert und auf den bunten Hauswänden entdeckt man immer wieder Figuren von Streetart Künstler Banksy.

In der Nummer 100 der Shoreditch High Street findet man das Ace Hotel London. Bereits im Eingangsbereich zeigt sich, dass das Hotel nicht nur von Touristen genutzt wird, sondern dass viele Locals die Lobby als Arbeitsplatz, das Café als Treffpunkt und den hauseigenen Club für’s Tanzen nutzen. Ziegelwände treffen auf rustikalen Beton und auf den gemütlichen Sofas blickt man durch die großen Glaswände auf das Treiben der Stadt. Überall finden sich Kunstwerke, die Bar im hinteren Teil ist zum Beispiel von Künstler Max Lamb gestaltet und auch das wechselnde Programm lädt lokale Musiker für Afternoon Tea oder DJ-Sets am Abend ein. Weiterlesen »

therandomnoise.com_olympus pen e-pl8_black_greece_penpartygreece_8

Der kleine Ort Porto Heli liegt an einer der äußersten Spitzen des Griechischen Festlands. Die sonnige Halbinsel mit weißen Häusern, Palmen und kleinen Buchten, ist umgeben von blauem Meer. Ein ​pittoresker A​usflugsort, wie man ihn nicht besser skizzieren könnte.​ Kein Wunder also, dass ​Olympus den Launch der neuen Olympus E-PL8 Kamera genau dort zelebrierte und die Kamera in der Umgebung des Nikki Beach Club Porto Heli direkt zum Einsatz kam.

Seit fast zwei Jahren ist die Olympus PEN mein stetiger Reisebegleiter und überzeugt durch Design, Funktionalität und die technischen Features. Der Look der neuen Olympus E-PL8 wird vor allem durch Rundungen geprägt. Das Metallgehäuse hat abgerundete Kanten, der Griff vorne für den Zeigefinger ist verkleinert und ebenfalls dem neuen Design angepasst. Außerdem ist das Logo elegant auf das Leder geprägt und neben Schwarz und Weiß gibt es die Kamera nun auch in einem Braunton. Weiterlesen »

therandomnoise.com_interview Guillaume Henry Creative Director Nina Ricci_ Ausstellung Andreas Murkudis_1

Nach seinem Studium am renommierten Institut Français de la Mode, arbeitete Guillaume Henry im Designteam von Riccardo Tisci für Givenchy. Nach einem kurzen Intermezzo bei Paula Ka, übernahm er 2009 den Posten des Creative Director bei Carven und war für den Relaunch der Ready-to-Wear Linie verantwortlich. Er war es, der mit seinen Designs Carven zu einem der Labels des modernen French Looks machte.

Seit 2015 ist er für die kreative Leitung von Nina Ricci verantwortlich und zeigt mit der aktuelle Kollektion “La Femme Amoureuse” erstmals eine Ausstellung bei Andreas Murkudis. The Random Noise traf ihn zum Interview, um über seine Vision für Nina Ricci und die Erwartungshaltung an einen neuen Designer in einem bekannten französischen Modehaus zu sprechen. Weiterlesen »

therandomnoise.com_dior spring summer 2017_backstage paris fashion week_1

Die mit Spannung erwartete Show für Dior Spring/Summer 2017, in der Maria Grazia Chiuri ihr Debüt gab, setzte die Frau in den Mittelpunkt – und an die vorderste Front. Mit „Feminismus“ als Leitmotiv balanciert sie in 64 Looks mit schützenden Uniformen und zerbrechlichen Tüllkleidern zwischen maskulin und feminin, sportlich und feenhaft. Wir haben für Euch die wichtigen Looks und Details frisch aus dem Showroom.

Dior – das Label, welches die Weiblichkeit seit den 1950er Jahren mit seinem New Look geprägt hat, und in den vergangenen Jahren durch Raf Simons im heutigen Kontext auflebte, erhält im buchstäblichen Sinne des Wortes eine neue kreative Direktion. Im Juli wurde bekannt, dass Maria Grazia Chiuri, die zuvor bei Valentino gemeinsam mit Pierpaolo Piccioli eine kleine Revolution nach der nächsten anzettelte, die neue und erste weibliche Chefdesignerin der Maison Dior wird. Ihre Debütkollektion, die am Wochenende in Paris gezeigt wurde, ist ein deutlicher und sehr weiter Schritt in eine neue Richtung – mit Feminismus als Leitmotiv. Weiterlesen »