Der Tag wird (wahrscheinlich) kommen, an dem wir (fast) alle einer (mehr oder weniger) seriösen Tätigkeit nachgehen werden. Das Reihenhaus, die 1,5 Kinder, der Golden Retriever sowie der Minivan müssen ja irgendwie durchgebracht werden. Um bestens – zumindest vom Styling her – darauf vorbereitet zu sein kann es ja nicht schaden bereits jetzt in diverse Rollen zu schlüpfen, um zu sehen welche Bandbreite an Kleidung dann zum Einsatz kommen wird. Von der strebsamen Lehrerin über die Architektin und die Anwältin bis zur Redakteurin sind sie alle vertreten – welches Outfit welchen Beruf darstellt liegt selbstverständlich im Auge des Betrachters. Dennoch hoffe ich, dass diese kleine aber feine Auswahl an modischen und zugleich seriösen Outfits ein Hauch von Inspiration für die aufstrebenden Damen unter euch ist.

Bilder: www.style.com

Mit Schwarze Dose 28 hat der Tag 28 Stunden. 4 Stunden mehr für deine Kreativität. Unter diesem Leitspruch steht das Projekt Halbtagsjob2010 des Energiedrinks, dass Leute dazu aufrufen soll sich 4 Stunden täglich mehr ihren kreativen Projekten zu widmen. Wie das gehen soll? Bewerben konnte man sich mit einer künstlerischen Vision, die die prominente Jury in den Kategorien Mode, Film, Design, Musik oder Literatur überzeugen musste.  Die glücklichen Gewinner machen ihren Job zum Halbtagsjob und Schwarze Dose 28 zahlt ein halbes Jahr das entfallende Gehalt.

Die HALBTAGSJOB 2010 Jury komplett: Matthias Schweighöfer, Stefan Heyne, Sonja Ragaller (Filippa K), Michael Kaune (QVEST), Anton Waldt (de:bug), Ali Schwarz (Tiefschwarz)

Im Ballhaus Ost im Prenzel’berg wurde nun gestern das Projekt der 4 extra Stunden zelebriert und die Gewinner von ihren jeweiligen erfolgreichen Mentoren ausgezeichnet. Auf der Aftershowparty heizte Tiefschwarz an den Turntables ein, riesige Sitzsäcken luden zum Chillen ein und Longdrinks mit dem Saft der Acai (wird übrigens Assa-i ausgesprochen) wurden geschlürft. In ausgelassener Stimmung wurde getanzt und über mehr Zeit im Leben philosophiert. Wie es immer passender Weise kommt, hatte meine Kamera genau dann beschlossen den Geist aufzugeben. Ein paar Handyshots und die Facebookpics der Schwarzen Dose bieten glücklicherweise ein Bilder-Backup.

Auf jeden Fall bin ich schon jetzt gespannt, was wir in sechs Monaten für Arbeiten erwarten können… Was ist wirklich möglich mit 4 Stunden extra täglich? Was würde ich damit machen? Was würdet ihr damit machen?

Gewinnerinnen MODE Annelie Augustin und Odélie Teboul

Weiterlesen »

Am Samstag, den 07. August 2010 öffnet der neue Sing Blackbird Store seine Tore für die Opening Party. Die offizielle Eröffnung ist dann am Donnerstag, den 12. August. Was wird es geben? „Vintage Coffee & Clothes“.

Ab 19h, Sanderstrasse 11, 12047 Berlin.

Für gute Musik und ausreichend Prosecco ist selbstverständlich gesorgt. Viel Spaß!

Bild: www.okcool.de

Die Ölkrise ist wohl an keinem von uns in den letzten paar Wochen vorbeigegangen  (das hoffe ich zumindest!!!!). Und da Mode eine Ausdrucksform der aktuellen Lebensumstände ist, inszeniert Steven Meisel für die Augustausgabe der Italienischen Vogue das Model Kristen McMenamy unter dem Leitspruch Water & Oil. Man mag es vielleicht makaber finden, eine schreckliche Ölpest als Inspiration für ein Editorial zu nehmen, aber die straken, ausdrucksvollen Bilder sprechen für sich. Ich finde sie großartig!

Weiterlesen »

Fall/Winter 2010/2011 von Robert Longo

Wenn wir Werbeanzeigen sehen, dann ist für uns nur ein Bild ersichtlich. Doch nicht zu vergessen gilt, dass hinter einer Kampagne immer ein interessantes Shooting mit vielen Ideen steckt, welches mit Liebe zum Detail von unglaublich kreativen Leuten kreiert wurde. Auf der Website von Bottega Veneta kann man seit neustem Videos zur Entstehung der Werbekampagnen seit Fall/Winter 2007/2008 sehen. Chefdesigner Tomas Meier beweist sein Gespür für gute künsterlische Arbeit und wählte für seine Kooperationen große Künstler unserer Zeit wie Anni Leibovitz, Sam Tylor-Wood, Mark Night oder aktuell Robert Longo. Ein toller Einblick hinter die Kulissen und die Arbeit dieser bedeutenden Persönlichkeiten.

Hier geht’s zu den Videos von:

Anni Leibovitz,   Sam Taylor-Wood,        Mark Knight, Todd Eberle,     Larry Sultan,      Steven Meisel,      Nan Goldin,       Robert Longo

Fall/Winter 2007/2008 von Anni Leibovitz

Spring/Summer 2010 von Nan Goldin

Es gibt sie noch – die Momente, in denen das www einen kleinen Leckerbissen für einen bereithält. So geschehen auch heute, als ich ein Video der amerikanischen Künstlerin Martha Rosler (*1943) wiederentdeckte. In diesem 1982 aufgezeichneten Beitrag für Paper Tiger Television (New York) liest Rosler aus der damals aktuellen Ausgabe der Vogue – ja, sie liest live die Vogue.
Doch Rosler wäre nicht eine international tätige Künstlerin (vorwiegende Mittel: Videokunst, Fotografie, Performance, Installation) und Preisträgerin des Internationalen Preises für Fotografie (2005, Stiftung Niedersachsen) sowie des Kokoschka-Preises (2006, höchste Auszeichnung für Bildende Künstler Österreichs) wenn sie nicht Aussagen zu machen hätte: Rosler analysiert die Botschaften der Vogue und deren Werbung; sie betrachtet den einheitlichen Blickwinkel der Zeitschriften-Industrie sowie die Abhängigkeit der Mode-Industrie von Sweatshops.

Das komplette 30minütige Video gibt es hier.

Screenshots: www.ubu.com

Der Name Miles Aldridge wird mit surrealen Fotografien, intensiver Farbgebung und ausgeprägter Leuchtkraft verbunden. Anhand der genannten Zutaten präsentiert uns der britische Fotograf seine eigene Welt „Wäre die Welt schön genug, würde ich nur on Location fotografieren. Aber die Welt ist nicht nur aus rein ästhetischen Gründen designt. Deshalb kreiere ich mir eine eigene Welt, statt in der Realität zu fotografieren. Ich nehme Elemente aus der realen Welt, die ich auf cineastische Weise neu aufbaue.“. CONTRIBUTED zeigt seine erste Einzelausstellung in Deutschland unter dem Titel “MILES ALDRIDGE: 13 Women” noch bis zum 31. August 2010.
Aldridge (*1964) wuchs in London umgeben von Pop Art, Rock Musik und dem Freundeskreis seines Vater Alan (Art Director – unter anderem Artwork für die Beatles) auf, zu welchem auch Elton John und Sir Eduardo Paolozzi gehörten. Heute arbeitet er für Vogue, Numéro, The New York Times Magazine, YSL, Armani und Paul Smith. Das Kampagnenfoto der Mercedes Benz Fashion Week 2010 mit Milla Jovovich stammt übrigens auch von Aldridge.

CONTRIBUTED
Studio for the Arts
Strausberger Platz 16
10243 Berlin

Bilder: www.sounds-like-me.com

Was macht eine 24 jährige Wirtschaftsstudentin, die den Drang hat sich mit ihren eignen Designs selbsständig zu machen? Genau, sie klappert alle wichtigen Modemessen von München über Paris bis nach Hong Kong ab, gründet daraufhin einen kleinen, feinen Onlineshop und vertreibt dort ihre wunderschönen Schmuckstücke zusammen mit ein paar anderen Designern. So geschehen bei Coco, auf deren Internetseite Coco’s Culture man seit letztem Monat ihren eignen Schmuck, Taschen von J.Kushman aus L.A. und zwei Kollektionen des kalifornischen Labels Ettika erstehen kann. Mein Liebling sind die geflochtenen Armbänder. Ein unkompliziertes, leichtes Armband aus schönen Stoffkordeln.

Einen Laden gibt es derzeit leider noch nicht, aber wir wünschen viel Erfolg im worldwideweb und hoffen auf einen Store in der Zukunft.

http://www.cocosculture.com/

Coco - geflochtene Stoffarmbänder schon ab 20,- Euro

Lederstirnband One of a kind

Oceana Ohr Clips

Weiterlesen »

Die Kategorie STREET CHIC zählt zu meinen Lieblingen der Online-Präsenz des amerikanischen ELLE Magazins. Heute geht es um Summer´s Hottest Accessories und dementsprechend wird uns vom Catwalk der Strasse das Neuste in Sachen Schuhe, Taschen (wunderschöne smaragdfarbene Marc Jacobs-Tasche) und Schmuck gezeigt. Hier eine Auswahl:

Bilder: www.elle.com