Mai, 2012


31
Mai 12

Trend: Denim Love

Styleguide: Denim Love

Was ziehe ich eigentlich am Wochenende an? Die indigofarbene Inspiration für Frühlingshafte Temperaturen.

Continue reading →


31
Mai 12

Vintage Guide Paris: Casablanca

Vintage Guide Paris - Casablanca

Nur einen Steinwurf von Hassan’s La Petite Fripe gelegen ist Casablanca. In einer Seitengasse der Rue Oberkampf gelegen, bietet sich hier wahren Kennern eine schier unerschöpfliche Auswahl an Mode aus den 1930er bis 1960er Jahren. Ein Angebot, die seinesgleichen sucht. Eine sehr charmante Dame erklärt mir das Konzept der Boutique. Najat, gelernte Kostümbildnerin, eröffnete Casablanca 1996. Der Name entstammt ihrem Geburtsort. Der Laden sei ihre Leidenschaft, haucht sie beinahe verrucht durch ihre Zigarette und lässt sich dabei leider nicht ablichten… Continue reading →


30
Mai 12

Vintage Guide Paris: La Pièce de Moli

Vintage Guide Paris - La pièce Moli

Es gibt Gassen in Paris, die entdeckt man erst nach Jahren. So auch den malerischen Innenhof Cour St Nicolas, auf welchen ich aufmerksam wurde, weil wir ein Flyer für den neuen Vintage-Store La Pièce de Moli in die Hand gedrückt wurde. La Pièce de Moli ist ein Vintage-Store, der eine Kombi an günstigen Sachen (ab 9 Euro, zum Beispiel ausrangiertes von Zara) und ausgesuchte Marken-Teil anbietet. Das ganze ist nach Farben sortiert. Verlieben tue ich mich in ein paar hellblaue Turnschuhe von Nike und Krokoleder-Handtaschen, die sowieso zu meinen Favourites gehören. Continue reading →


29
Mai 12

Schmuckstücke: Geflochtene Armbänder von Ludovika van Inkpen

Armbänder von Ludovika van Inkpen

Auf der Suche nach bunten Erweiterungen der sommerlichen “Arm Party” – wie Leandra Medine die Anreihung von Armreifen und -bändern gerne nennt – bin ich nun endlich fündig geworden: Die Berliner Designerin Jacqueline Noah stellt unter ihrem Alter Ego Ludovika van Inkpen wunderhübsche Armbänder her.

Jersey oder Seidenkordeln werden geflochten und geknotet, goldenen und silbernen Verschlüssen machen aus den Stoffschnüren dann das Armband in den Versionen Glynis, Glynis Slender, Jada oder Santos 2. Im Onlineshop DaWanda sind diese für gerade mal 16,-€ bis 37,-€ erhältlich, der Versand liegt bei ca. 2,-€. Wenn das mal nicht ein wahres und ausgesprochen hübsches Schnäppchen ist, für sich selbst oder als Geschenk für den nächsten Geburtstag der Freundin. Continue reading →


29
Mai 12

The Label: Justine Clenquet

The Label: Justine Clenquet

Justine Clenquet, gebürtig aus Lille, lebt und arbeitet in Paris seit 2010. Wir entdeckten ihren Schmuck auf einer Jungdesigner-Messe zu Beginn diesen Jahres im Marais, wo sich die Fashion Crowd vor allem um ihre Ketten mit verschiedenen Kreuzen tummelte. Man sieht ihren Entwürfen an, dass sie Gespür für die Trends von morgen hat. Das Justine sicher schon früh gewusst, denn die erste Kollektion lancierte sie noch vor dem Designstudium –  mit zarten 18 Jahren.

Für die Kollektion Personal Jesus sucht, sammelt, veredelt und verwandelt Justine Vintage-Objekte. Das Resultat: Zwischen religiösem Schmuck und Depeche-Mode inspiriertem Rock Chic. Einzigartige Einzelstücke, die man unter anderem in Tokyo im Minima, im Pop Up in Brüssel Online im Little Market findet


29
Mai 12

TRN Vintage Guide Paris: La Petite Fripe

Vintage Guide Paris - La petite Fripe

Bild: La petite Fripe

“Hm, also eigentlich war das ein provisorischer Name. Das ist es halt, was es war. La Petite Fripe (der kleine Secondhandstore) – das schrieb ich an die Fassade. Und bis heute heisst der Laden eben so. Vielleicht ändert sich das noch”. So spontan wie der Name, so auch das Verkaufskonzept von Hassan, dem Inhaber dieses kleinen, aber feinen Vinatge-Stores auf der Rue Oberkampf in Paris. Denn es kann schon mal passieren, dass von einem Tag auf den nächsten 50% auf alles ist. Genau dann nämlich,wenn Hassan auf seinen Touren durch ganz Frankreich schon wieder so viel Material zusammen hat, dass er locker einen zweiten Laden aufmachen könnte. Continue reading →


29
Mai 12

Video: H&M Lookbook Women Autumn 2012

H&M Lookbook Women Autumn 2012

Aufwendige Krägen, asymetrische Röcke, schlichte Blusen, goldene Colleagejacke, Schößchen aus Leder – H&M zeigte bereits beim Pressday in Berlin die gelungene Kollektion für den Herbst 2012, im Video präsentiert der Schwede nun ein entzückendes Lookbook, das fast Freude auf den Herbst macht. Continue reading →


27
Mai 12

Schon den Nizza Trip geplant?

Hi Life Hotel Nice - Beach Party Season Opening

Am 2. Juni beginnt die Partysaison in unserem Lieblings-Design-Hotel (weil Öko und weil erschwinglich), dem Hi Life, dessen Pariser Ableger Hi Matic wir hier schon einmal näher vorstellten. Das deutsch-französische Lineup der ersten Nacht: DJ Popof, Bad und Banger und Zhao, die allesamt für ihren Minimal Sound bekannt sind. Das ganze findet im Rahmen des Crossover Elektro Festivals in Nizza statt. Koffer packen!

Continue reading →


25
Mai 12

Pressday bei Hallhuber: Herbst/Winter Kollektion 2012/2013

Hallhuber FW 2012/2013

Sich aus einer brandneuen Kollektion ein einziges Outfit auszuwählen, ist nicht gerade einfach für einen Modenarr, doch genau das verlangte Hallhuber. Denn das Münchner Label wird immer innovativer, verlieh bereits den letzten Kollektionen einen Hauch französischen Chic, erfindet neue Muster und bleibt trotzdem seiner geraden Linie treu. Die kleine und wahrlich angenehme Challenge galt es jedoch am Pressday vorgestern in München zu bewältigen: Seinen persönlichen Lieblingslook wählen und einmal selbst anziehen! Continue reading →


25
Mai 12

TRN Vintage Guide Paris: Kiliwatch

Vintage Guide Paris - Kiliwatch

Hipster’s Heaven. Kiliwatch, eine (Pariser) Institution, bietet ein reichhaltiges Sortiment an allem, was die Jutesack-Fraktion morgen erst tragen wird. Das Sortiment ist sehr gut sortiert und Streetwear-lastig. G-Star, Replay, Gsus, Herrlicher, um nur einige zu nennen. Dazu kommen eine Menge cooler Accessoires und Bücher und Magazine. Auf der eigenen Website finden wir hinreichend Inspiration, wie sich mühelos einzigartige Outfits aus dem Sortiment zaubern lassen. Das Konzept basiert auf der Selektion von guten Teilen aus der Masse von Altkleiderdepots, die dann die Kiliwatch-Läden (mittlerweile ist der Store eine Kette) füllen.  Continue reading →