Rucksäcke: Der Hype um Fjällräven & hübsche Alternativen

Was dem lässigen Berliner New Balance ist und dem ungehobelten Kleinstädter George Gina & Lucy war, das ist dem coolen Hipster heute Fjällräven. Genauer gesagt das Modell Kånken, jener Rucksack der in bunten Farben die Rücken unsagbar vieler Mainstream-Gegner ziert.

Ob das nun an der Form der schwedischen Brand liegt, dem Polarfuchs, der Namensgeber und Markenlogo ist oder schlichtweg an dem Fakt, dass das was momentan alle haben, hip und angesagt sein muss, sei dahingestellt. Dennoch existieren momentan andere wunderschöne, exquisite, coole, moderne Alternativen, die ich euch heute vorstellen möchte. Weiterlesen »

Wer kann von sich schon behaupten, Schminken richtig gelernt zu haben? Ich würde mal behaupten, dass ein Großteil aller sich schminkenden Frauen autodidaktisch vorgegangen sind. Durch Fehler, wie flüssiges Make-up auch auf die Augenbrauen zu geben, die sich dann, wie in meinem Fall orange verfärbten, lernte man und über die Jahre hinweg, sammelte Erfahrungen und holt sich vermeintliche Tipps aus diversen Beauty-Zeitschriften. Dass viele dieser Styling-Mythen veraltet und falsch sind, haben wir ja bereits aufgegriffen. Um jedenfalls unseren persönlichen Make-up Horizont zu erweitern und zur Vorbereitung auf die Fashionweek, besuchten Kiki und ich vorab den MAC Store am Hackeschen Markt.

Weiterlesen »

C'est Tout FW 2013/2014

Wir sehen ausschließlich schwarz – und das ist in keineswegs negativ gemeint. Nur als uns Designerin Katja Will des Labels C’est Tout vorab im Interview verriet, dass die Kollektion von „der Dunkelheit der Nacht“ inspiriert worden wäre, ahnte wohl niemand, dass praktisch die gesamte Linie aus schwarzen Looks bestünde. Tja, und für mich als wahre Verfechterin von Schwarz traf das Label damit vollkommen, wie auch nicht, ins Schwarze! Weiterlesen »

Auch wenn die Mode von Michael Michalsky nicht jedermanns Sache ist, so muss man dem Designer dennoch ein großes Zugeständnis machen: Partys schmeißen, oh ja das kann er! Aber von vorne, als Außenstehender kann man sich das nämlich wie folgt vorstellen:

Es ist Freitag Abend, knapp vier, volle, anstrengende, reizüberflutende Tage der Berlin Fashion Week liegen hinter einem, es ist schweinekalt, man selbst müde bis zum Umfallen und die Arbeit steht einem bis sonst wo. Als erfahrener Modeschöpfer seine Fashionshow und Entertainment-Party als letzten Termin der Berlin Fashion Week zu legen, mag zunächst als wohl nicht wirklich durchdacht erscheinen. Aber Irrtum! Weiterlesen »

Mongrels in Common FW 2013/2014

Bei den eisigen Temperaturen den ganzen Tag im warmen Zelt zu sein, ist Fluch und Segen in einem. Klar, die Garderobe und konstant warme Temperaturen im Zeltinneren sind angenehm, dagegen lässt sich nichts sagen. Der Geräuschpegel allerdings und die zu späterer Uhrzeit stickiger und schlechter werdende Klimaanlagenluft ist zum wahnsinnig werden. Deshalb freute es mich umso mehr, dass der am Donnerstag geplante Ausflug nicht nur Abwechslung bieten würde, sondern Ziel auch der F95 Store am Gleisdreieck war, wo das Label Mongrels in Common seine Mode für den Herbst/Winter 2013/2014 vorstellte. Weiterlesen »

Irina Schrotter Show FW 2013/2014

Das, was die Models durch die neue Herbst-/ Winterkollektion 2013/2014 bei Irina Schrotter am vierten und letzten Tag der Berlin Fashion Week versprühten, nämlich pure Energie, fehlte dem Publikum leider gänzlich. Es muss wohl an den vollgestopften Terminkalendern, zahlreichen Events, zu wenig Schlaf und viel zu viel Stress gelegen haben, dass die Reihen im Zelt nur zur Hälfte gefüllt waren. Schade eigentlich,  denn an der wunderschönen neuen Kollektion von Irina Schrotter und Lucian Broscatean kann das nicht gelegen haben!

Weiterlesen »

Backstage Irina Schrotter FW 2013/2014

Dass ich bei dieser Fashionweek nochmal ein Model beim Essen beobachten kann, hätte ich nicht mehr gedacht. Okay, das ist jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben, aber dass der tägliche Tagesbedarf eines Models mit der tatsächlich zugeführten Nahrung nicht übereinstimmt, ist wohl kein Geheimnis mehr.

Bei meinem Backstage Besuch des Labels Irina Schrotter, wurde ich dann aber eines besseren belehrt und konnte den Models, unter anderem die für die Show gebuchte Topmodel-Gewinnerin Lena Gercke, beim Essen zuschauen. Weiterlesen »

Dimitri FW 2013/2014

In unserem Interview deutete Dimitri Panagiotopoulos bereits die Tragbarkeit seiner aktuellen Kollektion an, von der wir uns vorgestern Nachmittag im Zelt am Brandenburger Tor selber ein Bild machen durften.

Kaschmirpullis über feinen Blusen, wärmende Pelz- und Wintermäntel sowieso dunkle Strumpfhosen sind Dimitris Visionen für eine nicht frierende Frau im Winter 2013/2014. Als alltagstauglich werden sich mit Sicherheit auch die Jersey-Kleider erweisen, die durch ihren bunten Druck Blicke garantieren. Weiterlesen »

Laurèl FW 2013/2014

Nach dem dritten Tag der Berlin Fashion Week am Brandenburger Tor, fallen Trendvoraussagen bei der Flut von Eindrücken, Bildern und Geschehnissen nicht leicht. Doch als ich mir gestern die Show des Labels Laurèl ansehen durfte, da wurde mir eines klar: der Winter 2013/2014 geht farblich gesehen in eine Richtung, nämlich in keine. Wie ihr das zu verstehen habt? Hier entlang! Weiterlesen »

Dimitri Panagiotopoulos

Dimitri Panagiotopoulos ist ein Perfektionist. Und ein Workaholic. Vorrangig ist Dimitri Panagiotopoulos aber der Desginer des gleichnamigen Labels Dimitri, das im Jahre 2007 gegründet wurde.

Kurz vor seiner Show, hatten Simone und ich die Möglichkeit, den charmanten Designer für ein Interview und einen kleinen Backstage Report zu treffen und einen Einblick in seine Visionen der Damenmode für den kommenden Winter zu gewinnen.

Weiterlesen »