therandomnoise.com_Ray_Ban_JOY-DENALANE-live_titel

 

Am letzten Mittwoch haben Kiki und ich in Berlin mal wieder gemeinsame Sache gemacht – schließlich gab es ein für uns als alte Fans ein Riesenhighlight: Joy Denalane, live, unplugged und dies in einem ganz kleinen Rahmen, organisiert von Ray Ban. Und es war einfach wunderschön!

Das Konzert fand im Freunde von Freunden Friend’s Space, eine gemütliche Loft am Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg, statt. Ray Ban hat als Pilotprojekt #raybanlife zum ersten Mal ein Konzert gegeben. Die neuen, futuristisch-bunten Sonnenbrillen wurden ebenso vorgestellt wie Ray Ban Rox, der eigene Lesebrillenservice der Brand. Nachdem wir uns schon ausführlichst alle Modelle anprobiert hatten, hüpfte Joy auf einmal durch das Wohnzimmer. Gut gelaunt, und blendend aussehend, in einem roten Kleid von William Fan. Weiterlesen »

Die Brand Filippa K macht auch mit - hier die Kollektion SS17

Die Brand Filippa K hat ihr eigenes Rental-Konzept entwickelt. Klassiker und Saison-Pieces sind ausleihbar (Hier SS17).

Kleidung, Schuhe, Taschen. Carrie Bradshaw bezeichnete in den pastellfarbenen SATC-Episoden der 00er Jahre den Inhalt ihres begehbaren Kleiderschrankes als ihre beste (und einzige) Geldanlage. Diese Darstellung ist natürlich überspitzt, aber dennoch hat sich, was wir an Mode besitzen wollen, wie wir es beziehen und wie lange wir diese im Anschluss genießen, seit einigen Jahren stark verändert.

Neben den schnellen Kopien von Zara & Co. (buy it, toss it) und dem Zugang zum internationalen Preloved-Kleiderschrank gibt es immer mehr das Angebot, Kleidungsstücke nicht mehr zu besitzen, sondern sich zu teilen. Mit einem unendlich großen, virtuellen Freundeskreis.

Warum Kleidung und Accessoires besitzen, wenn man sie auch teilen kann? Lest hier weiter, um mehr zu Erfahren… Weiterlesen »

Viu Monocle the random noise

In der Lifestyle-Welt um das designorientierte und zeitweise auch als visionär beschreibbare Jetset-Heftchen Monocle gibt es ja so einige Kollaborationen, die man über die magazineigenen Shops on- und offline beziehen kann. Wir erinnern uns beispielsweise an die 2009 erschienenen Windbreaker in oliv mit dem italienischen Label Aspesi oder die Parfums, die mit Comme des Garçons entstanden.

Der neueste Coup und auch eine der größten Überraschungen in diesem Frühjahr ist die Zusammenarbeit mit dem Eyewear-Label Viu, in die wir uns gleich schockverliebt haben. Weiterlesen »

therandomnoise.com_TheCabochonHotel_Bangkok_Bedroom_room_1

Einige Wochen nach Kikis Besuch in Bangkok, besucht auch ich die thailändische Metropole für einen kurzen Stopp und kam im The Cabochon unter. Der Name The Cabochon übersetzt sich in „geschliffener Edelstein“ – und genau dies ist es, was einen in dem Boutique Hotel erwartet. Mit Liebe zum Detail reduziert man sich auf die Essenz von hohem Hotelkomfort. Unaufgeregt, individuell und vor allem Abseits des Standardluxus.

Unweit des Japanese Village und in einer ruhigen Seitengasse der Hauptader Sukhumvit Road in Bangkok gelegen, besticht das Boutique-Hotel The Cabochon Hotel durch die liebevolle Einrichtung mit Antiquitäten und Kunstobjekten aus der Kolonialzeit sowie einem preisgekrönten authentischen Thai-Restaurant und einem langen Rooftop-Pool. Gegründet und erbaut vom leidenschaftlichen Antiquitätensammler und Interior Designer Eugene Yeh, beherbergt es auf drei Etagen nur eine Handvoll liebevoll eingerichteter Hotelzimmer sowie zwei Apartments zur Langzeitmiete. Weiterlesen »

therandomnoise.com_Marc-Hom_Sienna-Miller_therandomnoise.com_2009_copyright-and-courtesy-Marc-Hom

Nummer 2 unserer Foto-Ausstellungs-Tipps führt in die Galerie Immagis Fine Art Photography in Münchens Maxvorstadt.

Hier zeigt der zeitgenössische Starfotograf Marc Hom noch bis zum 8. Mai eine Auswahl seiner Bilder in einer Ausstellung mit dem Titel “Profiles”. Unter den siebenundzwanzig ausgestellten Hochglanz-Fotografien, kuratiert aus dem gleichnamigen Bildband, sind Menschen wie Wiz Khalifa, David Beckham, Sofia Coppola, Künstlerin Louise Bourgeois und Sienna Miller. Wir haben uns am Rande der Vernissage mit Marc Hom in ein paar Sätzen über sein Werk ausgetauscht. Weiterlesen »

therandomnoise.com_Lindbergh_Kunsthalle_Ausstellung_Gaugasian_low

Zum Wochenende stellen wir drei Foto-Ausstellungen vor, die ihr Euch in den kommenden Wochen nicht in entgehen lassen solltet.

Nummer Eins: In der Münchner Kunsthalle sind noch bis zum 27. August in der umfassenden Retrospektive „From Fashion to Reality“ Fotografien aus den letzten vierzig Jahren des deutschen Fotografen Peter Lindbergh ausgestellt. Auf mehr als zweihundert Fotografien geht es natürlich auch um Schönheit, und vor allem, wie der Künstler selbst dazu steht.

„Wenn man die Courage hat, man selbst zu sein, dann ist man schön“ sagt Peter Lindbergh im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung in München.

Weiterlesen »

therandomnoise.com_01.-Supreme_Lacoste

Beim New Yorker Sportswear-Label Supreme kommt ja nicht mehr so wirklich hinterher – die Louis Vuitton-Kollabo für AW17 ist noch nicht einmal im Laden, da erreicht uns die News zu einer weiteren Begegnung von Tradition und Sportswear, in diesem Falle: Tennis-Spieler meets Street-Skater.

Die Designer von Supreme durften sich im Lacoste-Archiv inspirieren lassen und entwickelten eine neunteilige Capsule, beispielsweise Retro-Shorts und Stick-V-Neck-Pullover mit klassischen Schnitten und Materialien (Piqué-Polo) bis hin zu wirklich interessanten Hybriden der zwei Markenwelten. Am gelungensten finden wir die leichte Tracksuit-Kombi, die es neben Schwarz und weiß auch im coolen Colorblocking mit Lacoste-Primärfarben gibt. Weiterlesen »

therandomnoise Dior

„Should love last“ fragt die Neonschrift auf der Wand. Traurig? „Im Gegenteil“, erwidert die Künstlerin Tracey Emin, die den Schriftzug für den Dior Pop Up Store auf der Pariser Avenue Montaigne (bei Nr. 44, ein paar Schritte vom Stammhaus bei Nr. 30) erstellte. Miss Emin dazu: „Meine Antwort wäre: Ja, die Liebe soll währen, für immer.“ Weiterlesen »

therandomnoise.com_undresscode

Sunday mornings are lazy bedtime mornings. Diesen Sonntag stellen wir Euch drei Dessous-Labels vor, die ich in (where else?) – Paris entdeckte.

Denn gerade im Winter kann man auch mal zu einer Extralage Tüll greifen, zu raffinierteren Schnitten, die man nicht zu 100% sieht, aber durchaus mal vor dem V-Neck des Cashmere-Pullovers hervorblicken dürfen. Bei den Labels Undress Code, Girls in Paris und Paloma Casile ist etwas für jede Stimmung, jeden Tag und jede Nacht dabei. Entdeckt selbst! Weiterlesen »

Exif_JPEG_PICTURE

Kera Till. Ihre Illustrationen kennt man von Tokio bis München. Ob Biotherm, Hermès oder die Vogue – Kera’s Zeichnungen zieren Werbekampagnen, Schaufenster und Magazinseiten. Ganz bodenständig lebt und arbeitet die Kreative in ihrer Geburtsstadt München. Sie empfängt uns in ihrem Atelier in Haidhausen, einen Katzensprung vom Käfer-Stammhaus entfernt, in welchem wir uns zum Kaffee am Freitagnachmittag treffen um uns über Arbeit, Instagram und  Fashion-Trends zu unterhalten. Weiterlesen »