ULTRA 10

Das nachhaltig designende Fashion Label ULTRA hat folgendes Konzept für die neue Kollektion erstellt: 10 Teile, 365 Tage. Die eigene Garderobe wird auf 10 Teile „begrenzt“, positiver ausgedrückt dringt man zum Kern der Garderobe durch und der besteht – wenn man sich auf das ULTRA-Konzept einlässt aus 10 biologisch und recycelten Teilen. Weiterlesen »

Bereits letzten November haben wir über das neue Projekt von Blogger-Wunder (ok, die Bezeichnung nervt langsam) Tavi und der Sassy Magazine-Gründerin Jane Pratt berichtet. Ursprünglich sollte das Projekt in Form eines Print-Magazins realisiert werden, nun gibt es (erstmal) eine Website, die mit folgender Erklärung vergangene Woche im New Yorker Jane Hotel gelauncht wurde: „xoJane.com is where women go when they are being selfish, and where their selfishness is applauded. This is not the place to find out how to please your husband, mom, kids or boss. This is the place to indulge in what makes you feel good. xoJane.com is not about changing yourself to fit any mold of what others think you should be. It is about celebrating who you are.“.

Um ehrlich zu sein stört mich der Name der Website bzw. diese ganze „xo“-Geschichte erinnert mich mehr an Gossip Girl und das ist doch wohl nicht die Richtung, die eingeschlagen werden soll?! Des Weiteren haben mich Überschriften wie  „5 things that happen when you stop masturbating“, „My dog won´t stop eating my underwear“, „I´m a first-time newlywed at 38! What?“, „Why I love guys with erectile dysfunction“ nicht gerade dazu bewegt weiterzulesen. Besonders der „Ich hatte Sex mit Terry Richardson und bei mir hat er sich wie ein Gentleman benommen“-Artikel hat zum Launch der Seite für nicht gerade positive Reaktionen gesorgt.

Von Tavi ist auf der Seite übrigens noch nichts zu lesen und wie genau ihr Beitrag zum Projekt xoJane.com aussieht ist wohl auch noch nicht entschieden.  Hier könnt ihr Euch selbst ein Bild machen: xojane.com.

xoJane.com

Screenshot, Zitate: xoJane.com

de la Reh - Julia Starp

Mitte September 2011 hat sich Malinka mit einem tollen Konzept selbstständig gemacht: de la Reh – Concept Store for Green Clothing. Jetzt hat sie sich ein bißchen Zeit genommen und uns einige Fragen beantwortet.

Liebe Malinka, vielen Dank.

TRN: de la Reh gibt es jetzt seit 8 Monaten. Was hat sich seit der Eröffnung getan?
Das Sortiment hat sich verändert bzw. wurde erweitert. Wir arbeiten natürlich weiterhin an einer starken Präsenz in der Presse. Zusätzlich bieten wir seit kurzem Bio-Kaffee und Bio-Tee für unsere Kunden an.

TRN: Welche neuen Labels gibt es?
Neu dabei sind Aal-Taschen von Makki. Dann haben wir eine neue Marke aus Frankreich – Kami Organic –  die zu LMVH gehört. Außerdem noch die Marke Alchemist aus Holland und die tolle neue Kollektion „Desire“ von der Hamburgerin Julia Starp, zu der auch ein herrlicher Regenmantel aus Bienenwachs gehört.
Weiterlesen »

Kate Foley

Futterneid kennen wir alle. Apartment-Neid ist eine sicherlich ebenso häufig vorkommende Erscheinung. In diesem Fall aber von besonderem Ausmaß: die wunderschöne Opening Ceremony-Einkäuferin Kate Foley hat das Team von Refinery29 in ihr New Yorker Apartment gelassen und mich damit grün vor Neid gemacht (außerdem habe ich mich sofort in ihre roten Heels verliebt). Neben Traumjob kann man also auch Traumwohnung haben und ganz lässig dabei aussehen!

Die in Williamsburg lebende Britin zeigt nicht nur ihr geliebtes Eigenheim, sondern berichtet auch über ihren herrlichen Beruf, die Arbeit mit aufstrebenden Designern, ihre Katze Weenie, die leicht pink gefärbten Haare und ihre Sammel-Leidenschaft für Bearbricks.

Kate Foley

Weiterlesen »

Dazed & Confused Juni 2011

Schwäne finde ich nur aus sicherer Distanz und im Wasser elegant, laufen sie am Neuköllner Planufer umher zeigen Gesichtsausdruck und Körperhaltung (meiner Meinung nach) deutliches Aggressionspotential auf – das mag vielleicht am Berliner Stadtbezirk liegen, wer weiß. Ganz anders in der Juni-Ausgabe der Dazed & Confused: die Strecke mit den Models Liu Xu und Hyun Yi (und dem Schwan) ist einfach nur himmlich. Die simplen Looks von Rick Owens, Chanel und Givenchy demonstrieren clean chic par excellence.

Weiterlesen »

Mango Store Opening Berlin

Mango rocks Berlin: Gestern eröffnete Berlins neuer Mango-Store in Mitte. Anwesende Gäste: jede Menge Berliner Stars & Sternchen und bekannte Gesichter aus der Blogosphäre wie Sarah von Josie Loves, eine der beiden Gewinnerinnen unserer Verlosung Nike mit Kollegin Sarah von This is Jane Wayne, Zsuzsanna von OK Cool. Weiterlesen »

Digitize Eyeshadow

Heute ist offenbar der Tag der seltsamen Mode-News: erst die YSL-Zigaretten und jetzt digitalisierter Lidschatten. Der Industrial Design-Student Lulin Ding hat das Thema Lidschatten mal genauer unter die Lupe genommen und festgestellt, dass man Details nur bei geschlossenen Augen sehen kann (ach nee!). Aus diesem Grund hat er versucht die Attribute des Eyeshadows in ein digitales Medium zu übersetzen. Sollte man nun blinzeln oder gar das Auge schließen wird das Lid quasi mit Licht „bemalt“. Die LEDs variieren in ihrer Helligkeit und erzeugen somit unterschiedliche Muster auf dem Augenlid (Video nach dem Sprung).

Massenkompatibel?

Weiterlesen »

Wer sagt denn, dass Fotografien immer gestochen scharf sein müssen?! Nick Knight zeigt seine eigene verträumte/verschwommene Interpretation der Spring Haute Couture Collections von Dior, Givenchy und Atelier Versace an Model Ming Xi für die neueste Ausgabe des V Magazines.

Ming Xi by Nick Knight for V

Weiterlesen »

Nachdem Kate Moss anfing Marmelade herzustellen dachte ich, dass mich nichts mehr schocken könnte….von wegen. Neuester Zuwachs in der Tabak-Industrie: Yves Saint Laurent. Ja. Ich kann mich noch erinnern, dass vor einigen Jahren mal ein Bild von Giulia Siegel im Münchner P1 veröffentlicht wurde, auf dem sie diese bunten, dünnen Zigaretten gepafft hat und alle waren begeistert. Wird rauchen – jetzt wo es aus jedem Café, aus jeder Kneipe verbannt wurde – eine Sache der Haute Couture Gesellschaft? Werden Zigaretten chic, weil YSL draufsteht? Oder soll das nur ein (kaum nachvollziehbarer) Scherz sein? Verkauft werden sollen die Glimmstengel vor allem an Damen in Asien und Russland – passend zum neuen YSL-Kleidchen…?!

YSL Cigarettes

Bild: refinery29.com

Manchmal ertappt man sich dabei ständig über den zu hohen Preis einer begehrten Tasche zu meckern….warum soll man denn jetzt bitteschön soo viel bezahlen. Gut, das ist sicherlich nicht bei allen Modellen der Fall, aber ab und an sollte man sich mal wieder den Design- und vor allem den Herstellungsprozess einer einzelnen Tasche ansehen. Das Video zeigt wieviel Herzblut der ehemalige Industrial Designer John Cho Moore in seine Produkte steckt und wieviele Arbeitsschritte zum letztendlichen – wunderschönen – Produkt führen.

Beauty Through Bamboo from Turnstyle Video on Vimeo.