Juste Un Clou de Cartier_therandomnoise.comAdvertorial

In der Mode redet man viel über Klassiker: da wäre der beige Trenchcoat von Burberry, die Tweedjacke von Chanel, die Birkinbag von Hermès. Was sie alle gemein haben, ist zum einen ein hoher Wiedererkennungswert, der sich über Jahre hinweg gehalten hat. Gleichzeitig stehen sie für Qualität, zeitloses Design und die Innovationskraft ihrer Zeit, die sie zu einem Teil der Modegeschichte gemacht haben.

In die Aufzählung von oben reiht sich ein weiteres Accessoire ein: das „Juste Un Clou“ Armband von Cartier. Ein schmaler, feiner Goldring, geformt aus einem Nagel, der sich elegant um das Handgelenkt leg. Das französische Traditionshaus erweitert nun seine legendäre Linie „Juste Un Clou“ mit dem „Ecrou de Cartier“, Schraubenmuttern aufgereiht an einem Armband, und knüpft an die Innovationskraft des Hauses an. Ein Anlass, um sich die Geschichte von „Juste Un Clou“ genauer anzusehen. Weiterlesen »

Die Brand Filippa K macht auch mit - hier die Kollektion SS17

Die Brand Filippa K hat ihr eigenes Rental-Konzept entwickelt. Klassiker und Saison-Pieces sind ausleihbar (Hier SS17).

Kleidung, Schuhe, Taschen. Carrie Bradshaw bezeichnete in den pastellfarbenen SATC-Episoden der 00er Jahre den Inhalt ihres begehbaren Kleiderschrankes als ihre beste (und einzige) Geldanlage. Diese Darstellung ist natürlich überspitzt, aber dennoch hat sich, was wir an Mode besitzen wollen, wie wir es beziehen und wie lange wir diese im Anschluss genießen, seit einigen Jahren stark verändert.

Neben den schnellen Kopien von Zara & Co. (buy it, toss it) und dem Zugang zum internationalen Preloved-Kleiderschrank gibt es immer mehr das Angebot, Kleidungsstücke nicht mehr zu besitzen, sondern sich zu teilen. Mit einem unendlich großen, virtuellen Freundeskreis.

Warum Kleidung und Accessoires besitzen, wenn man sie auch teilen kann? Lest hier weiter, um mehr zu Erfahren… Weiterlesen »

Viu Monocle the random noise

In der Lifestyle-Welt um das designorientierte und zeitweise auch als visionär beschreibbare Jetset-Heftchen Monocle gibt es ja so einige Kollaborationen, die man über die magazineigenen Shops on- und offline beziehen kann. Wir erinnern uns beispielsweise an die 2009 erschienenen Windbreaker in oliv mit dem italienischen Label Aspesi oder die Parfums, die mit Comme des Garçons entstanden.

Der neueste Coup und auch eine der größten Überraschungen in diesem Frühjahr ist die Zusammenarbeit mit dem Eyewear-Label Viu, in die wir uns gleich schockverliebt haben. Weiterlesen »

therandomnoise.com_esprit-x-opening-ceremony_kiki-albrecht_berlin-streetstyle_1

Die Kollaboration von Esprit x Opening Ceremony geht diesen Sommer in die zweite Runde. Das Designer Duo Carol Lim und Humberto Leon von Opening Ceremony haben sich hierfür von den poppigen Farben, den typischen Mustern und der Gründungsidee von Esprit, positiv und authentisch zu sein, inspirieren lassen.

In den 90er Jahren kollaborierte Esprit außerdem bereits als eines der ersten Labels mit kreativen Köpfen wie Kampagnen-Fotograf Oliviero Toscani, dem Make-up-Artist Francois Nars oder der Store-Architekten Etorre Sottsass. Darauf aufbauend ist die Kollaboration mit Opening Ceremony eine Fortführung der Hauses. Auch die Prints stammen aus dem Archiv von Espirt und wurden in neuen Looks wieder aufgelegt. Ergänzt wird die Kollektion um bunte Pullover mit dem ikonischen Schriftzug in neuen Farben wie Himmelblau, Mintgrün oder weichem Rosa. Weiterlesen »

therandomnoise.com_Marc-Hom_Sienna-Miller_therandomnoise.com_2009_copyright-and-courtesy-Marc-Hom

Nummer 2 unserer Foto-Ausstellungs-Tipps führt in die Galerie Immagis Fine Art Photography in Münchens Maxvorstadt.

Hier zeigt der zeitgenössische Starfotograf Marc Hom noch bis zum 8. Mai eine Auswahl seiner Bilder in einer Ausstellung mit dem Titel “Profiles”. Unter den siebenundzwanzig ausgestellten Hochglanz-Fotografien, kuratiert aus dem gleichnamigen Bildband, sind Menschen wie Wiz Khalifa, David Beckham, Sofia Coppola, Künstlerin Louise Bourgeois und Sienna Miller. Wir haben uns am Rande der Vernissage mit Marc Hom in ein paar Sätzen über sein Werk ausgetauscht. Weiterlesen »


therandomnoise.com_viktor-rolf-palazzo pants hose_olympus-pen-generation-camera epl8_thailand kiki albrecht_look ootd_1

Letzten Sommer sprach die FAZ vom Abschied der Röhrenjeans und damals wurde mir bewusst wie zusprechend ich dem zustimmte. Vielleicht ist es eine Altersfrage, dass der alte bekannte Satz „weniger ist manchmal mehr“ doch immer wieder seine Berechtigung hat. Dass Sexyness nicht um viel Haut, viel Enge, viel Kurven zeigen geht, sondern die Spannung vielmehr im Erahnen einer Silhouette liegen kann. Während die High Street Läden die Skinnyjeans immer noch in allen Formen, Farben und Materialien ausführt und der Kardashian Klan publik zelebriert wie eng man Kleidung tatsächlich tragen kann, begann das Label Viktor & Rolf bereits 2014 am Comeback der weiten Hosenform zu arbeiten. Mein weißes Modell der Design-Vorreiter liegt bereits seit längerem im Kleiderschrank und konnte nun erstmals in der tropischen Wärme von Thailand ausgeführt werden. Der Auftakt zum Sommer und dem willkommen heißen der Palazzo Pants. Weiterlesen »

therandomnoise.com_prada-sehbrille-weekday-flared-white-jeans_william-fan-slippers-fluffy_kiki-albrecht_

Ich bin ganz ehrlich: um einen Sehtest habe ich mich seit über einem Jahr herumgeschlichen und für leicht verschwommenen Buchstaben auf Anzeigen wurden die Augen einfach zusammen gekniffen. Doch die Einsicht des Älterwerdens, dass sich mit den Jahren auch neue Gegebenheiten einschleichen, brachte mich schließlich vor ein paar Wochen doch zum Optiker. Der Sehtest erzielte eine Zahl über 1, der Weichzeichner war plötzlich weg und mir wurde eine Welt mit Tiefe offenbart, die ich nur aus 3D-Kinofilmen kannte. Weiterlesen »

therandomnoise.com_01.-Supreme_Lacoste

Beim New Yorker Sportswear-Label Supreme kommt ja nicht mehr so wirklich hinterher – die Louis Vuitton-Kollabo für AW17 ist noch nicht einmal im Laden, da erreicht uns die News zu einer weiteren Begegnung von Tradition und Sportswear, in diesem Falle: Tennis-Spieler meets Street-Skater.

Die Designer von Supreme durften sich im Lacoste-Archiv inspirieren lassen und entwickelten eine neunteilige Capsule, beispielsweise Retro-Shorts und Stick-V-Neck-Pullover mit klassischen Schnitten und Materialien (Piqué-Polo) bis hin zu wirklich interessanten Hybriden der zwei Markenwelten. Am gelungensten finden wir die leichte Tracksuit-Kombi, die es neben Schwarz und weiß auch im coolen Colorblocking mit Lacoste-Primärfarben gibt. Weiterlesen »

therandomnoise.com_olympus-pen-epl8_weekday-jeans-gina-tricot-jacket_olympus-accessoires_54

Vor gut einem Jahr stellte ich euch die erste Accessoire Linie von Olympus PEN vor, denn für den stilvollen und gleichzeitig praktischen Umgang entwickelt Olympus auch die passenden Accessoires zur Kamera. Nun gibt es eine neue Kollektion! Die Design-Favoriten und die praktischen Hintergründe dazu lest ihr hier nach: Weiterlesen »

Thailand_Shopping-List_Collage_TRN

Sonnenöl LSF 30 für 20,90€ von Avène | Olympus PEN E-PL8 Kamera für 599€ von Olympus | Sonnenbrille von Andy Wolf | Dunkelblauer Bikini für ca. 180€ von Margaret and Hermione

Bestickte Slippers von Sanayi 313 | Häkeltop von Lala Berlin für 389€ | Pflegendes Öl „Huile Prodigieuse“ für Körper & Haare von Nuxe | Loved & Found Ring für 690€ von Golpira | Sonnenschutzpflege für’s Gesicht mit LSF 50 für 37,99€ von Dior | Sea Bottle Ohrringe für 230€ von Sophie by Sophie

Strandtuch für 35€ von Hammamas über Mosaiique | Urlaubslektüre „Elefant“ von Martin Suter | After-Sun Haar Maske für ca. 25€ von Aveda | Theresa Shopper von Shwetha