So langsam lässt sich, peu à peu, nun doch schon immer häufiger die Sonne blicken, der Frühling kommt wieder und bereitet uns Sommer-Vorfreude. Okay zugegeben, machmal muss man zwischendurch auch wieder die Regenjacke auspacken. Dennoch packt mich persönlich bereits die Lust, den Schrank mal wieder gehörig umzuräumen. Heisst: Die dicken Sachen in den Keller, die luftigen in den Schrank. Diese Übung (für die sich ein verregnetes Wochenende, wie jenes, das uns in Berlin gerade erwartet) prima eignet.

Was das bringt? Neben mehr Klarheit im Kopf sammelt man nicht nur Taschengeld für den Urlaub, sondern auch Bonus in der Karma-Kasse – weil umweltfreundlich. In unserem „Closet Detox Guide“ ziehen wir hierbei die Experten Marie Kondo und Vestiaire Collective zu rate.

So könnt ihr konsequent, umweltfreundlich und with no regrets in den Frühsommer starten! Weiterlesen »

Auf der 2019 Copenhagen Fashion Summit wurde vor allem eines klar: Die Bemühungen zur klimaschonenden Produktion und Distribution von Mode gehen nicht annähernd schnell genug voran. Es lässt sich eigentlich ganz leicht auf ein Wort reduzieren: VERANTWORTUNG.

Weder die Branche, noch der Konsument übernehmen derzeit genügend Verantwortung wenn es darum geht, was wir tragen. Unser Kommentar. Weiterlesen »

 Francois-Henri Pinault (CEO von Kering) im Panel mit Valerie Keller

Letzte Woche fand in Copenhagen der weltweit größte Fashion-Gipfel zum Thema Nachhaltigkeit statt. Bereits im letzten Jahr hatten wir Euch von der Copenhagen Fashion Summit berichtet. Die Summit hat in diesem Jahr an Relevanz dazu gewonnen – nicht nur durch höhere Popularität und Media-Coverage, sondern, leider, auch durch erhöhte Handlungsdringlichkeit. Hier in Kürze alles Wissenswertes über die Inhalte der Summit. Weiterlesen »

Am heutigen Sonntag, den 14. April, ist bereits der vorletzte Tag der internationalen italienische Möbelmesse, Salone del Mobile. Wir waren leider nicht für euch vor Ort, haben allerdings von einer Kollaboration am Rande der Messe mitbekommen, die wir besonders schön fanden – ästhetisch sowie inhaltlich. Sogar ein kleines Video darüber haben wir für euch. Weiterlesen »

olympus-pen-e-pl9_white_header_the-random-noiseIn Kooperation mit OLYMPUS

Die ideale Kombination aus Design, Funktionalität und technischen Features, das machen für mich die Kameras von OLYMPUS aus. Seit über drei Jahren fotografiere ich bereits mit ihnen und bin OLYMPUS Brand Ambassador, daher stelle ich heute das neu gelaunchte Modell vor, mit dem ich nun arbeite: die OLYMPUS PEN E-PL9 Kamera.

Das silberne Metallgehäuse der neuen E-PL9 wird von Leder umhüllt, welches wahlweise in Schwarz, Weiß oder Braun zu erhalten ist. Darauf eingeprägt ist das Logo, direkt über dem Griff für den Zeigefinger, der für die neue Ausführung der E-PL9 vergrößert und dem neuen Design angepasst wurde. Hier ist auch eine weitere, ganz neue Funktion direkt zu sehen: der integrierte Blitz. Weiterlesen »

therandomnoise_kikialbrecht_freistil rolf benz sessel 173_1

Klare Formen und helle, gedeckte Farben bestimmen meine eher minimalistisch eingerichtete Wohnung, die ich Ende letzten Sommer bezog und die (immer noch) nach und nach mehr Form annimmt. Den Akzent bieten mittlerweile farbintensive Kunstwerke und ein Neuzugang: der moderne Salon Sessel 173 von freistil Rolf Benz. Immer wieder bin ich auf den Klassiker des Labels freistil gestoßen, der mich durch die geschwungene Formsprache mit den Stoffbezüge des Designers Raf Simons begeistert. Ende letzten Jahres dann sah ich ihn in einer Ausführung aus grünem Samt im APTM Berlin und es war um mich geschehen. Weiterlesen »

therandomnoise.com__tim-raue_Colette-Team-Berlin_9

Pariser Köstlichkeiten in Berlin. Wie das geht? Spitzenkoch Tim Raue hat die französische Küche in Form der Brasserie Colette in gleich drei Städten gebracht: nach Berlin, München und Konstanz. Zu Besuch in der Berliner Brasserie, gibt es einen Blick in das liebevoll eingerichtet Restaurant und die – ich verrate es bereits – höchst köstliche Speisekarten.

Das Interior erinnert an die typischen Bistros in verwinkelten Gassen von Paris oder Marseille: man nimmt auf bequemen Holzbänken Platz, gegessen wird an Bistrotische mit Marmorplatten, in den Holzregalen stehen Gläser und antike Interieurobjekte und der Fußboden ist aus kleinen Mosaiksteinen zusammen gesetzt. Schwarzweiße Fotografien mit Motiven aus dem französischen Alltag ergänzen die zum Teil holzvertäfelten Wände und noch vor dem ersten Baguette kommt das Flair eines Kurzurlaubs an der französischen Riviera auf. Weiterlesen »

therandomnoise.com_Scented Candles_muun_dior_diptyque_2

Im Winter ist wohl offiziell die Zeit der Kerzen – doch auch abseits des Adventskranzes haben besonders die mit Duft versetzten Scented Candles in den letzten Jahren einen festen Platz in der Interior Sektion bekommen. Sie verstreuen angezündet oder auch ohne Licht einen wunderbaren Geruch, lassen Erinnerungen an besuchte Orte aufleben, wandeln spannende Gewürzmischungen in Düfte um oder stimmen uns auf den Schlaf ein (dazu mehr bei Kerze Nummer 5).

Eine Top 5 meiner aktuell liebsten Versionen in den unterschiedlichsten Größen gibt’s hier: Weiterlesen »

dior-ausstellung-parisFotografie © Adrien Dirand

Paris is always a good idea – diesem Satz könnten wir nicht mehr zustimmen. Wenn das Wetter etwas zu ungemütlich ist, um stundenlang durch die Straßen zu schlendern, bietet die Modestadt uns in diesem Herbst drei höchst inspirierende Spaziergänge für den Geist. Mit dem Lebenswerk von Irving Penn oder Monsieur Christian Dior, wie mit dem wiedereröffneten Musée Yves Saint Laurent verbringen wir unser Wochenende. Weiterlesen »

The Random Noise x St-Germain_2 Drink_2

Letzte Woche in Paris hat es mich wieder gepackt: das savoir vivre, das für mich niemand so gut kann wie die Franzosen. Das Leben genießen, aber nicht ausartend, sondern den kleinen Dingen Aufmerksamkeit schenken und Genuss zelebrieren. Ein gutes Baguette, ein schicker Mantel, ein Espresso an der Bar. Oder im Café auf der Straße einen l’apéritif zu sich nehmen. Einen Drink nach der Arbeit, doch vor dem Essen, auf einen Plausch, eine Zigarette, einen Moment für den Genuss.

Eines der schönsten Viertel, um dies in Pais zu tun, ist St. Germain de Près, südlich der Seine. Im Café de Flore oder Les Deux Magots saßen schon Jean-Paul Sartre, Albert Camus oder Picasso, auch heute entdeckt man dort die Intellektuellen von Paris oder zeitgenössische Ikonen wie Karl Lagerfeld. Man bestellt einen Drink, dazu ein Glas l’eau, bekommt noch Oliven und hat französische Gespräche im Ohr. Ich möchte dort sitzen bleiben, nur noch einen Moment, c’est la vie, genau so. Weiterlesen »