Wohnraum & Atelier von Thomasine Barnekow

Die Handschuh-Designerin Thomasine Barnekow lebt und arbeitet in einem wundervollen Studio im Marais in Paris. Von hier aus konzipiert sie nicht nur ihre eigene Kollektion, sondern auch die Showpieces von Labels wie Walter van Beirendonck oder Gauchère. Woher schöpft sie ihre kreative Energie? Thomasine kommt aus Schweden und hat eigentlich immer gute Laune. Sie ist unheimlich offen, charismatisch und down-to-earth.Für sie liegt die Inspiration neben dem gemütlichen Zuhause vor allem auch in der Location. Durch die großen Fenster sieht sie das Leben in ihrem Viertel und ist in nullkommanix dort, wo ihre Freunde sind.  Weiterlesen »

TRN Weekend Special: Zuhause bei Illustratorin Smaranda Schächtele

Ab und an konnten wir schon für den Trend-Report auf The Random Noise auf die Skizzen von Designerin und Illustratorin Smaranda Schächtele zurückgreifen. Als junge Architektin ließ sie sich von einer Freundin dazu überreden, eine Pariser Modeschule zu besuchen. Seitdem arbeitet sie als Designerin und Illustratorin. In ihren eigenen vier Wänden verrät sie, wie man seinen eigenen Inneneinrichtungs-Stil findet, ob man Wohnungseinrichtung auch Online kaufen kann und wo sie selbst Inspiration schöpft.

Weiterlesen »

"A Splash of Marilyn" von Lawrence Schiller

Knallroter Mund, blondes Haar, weibliche Kurven: oben ist Marilyn Monroe so zu sehen, wie man sie heute in Erinnerung hat. Dieses und rund zwei dutzend weitere Bilder entstanden am Set ihres letzten Films „Something’s Got to Give“ im Jahre 1962, wenige Monate später verstarb sie. In der Komödie sollte sie mit Dean Martin ein Ehepaar spielen, ihr unregelmäßiges Erscheinen und Allüren machten aus den gedrehten Szenen jedoch nie einen vollständigen Film.

Und so bleiben von „Something’s Got to Give“ nur die Behind the Scenes-Fotografien von Lawrence Schiller, einem damals erst 25 jährigen Fotograf. Die Berliner Melilli Mancinetti Galerie zeigt aktuell diese letzten Aufnahmen in “A Splash of Marilyn“. In 30 Bilder wird eine Frau portraitiert, die sich mal nackt am Pool räkelt, mal fröhlich in die Kamera lacht und nur in unbeobachteten Momente ihre ernste Seite zum Vorschein kommt. Weiterlesen »

Gestern ging die News um: Angela Ahrendts, die Powerfrau hinter Burberry und seinem Vorreitertum in Sachen Digitalisierung, verlässt das Unternehmen, um eine führende Position bei Apple einzunehmen. Nun schlagen die Analysen und Spekulationen bereits Purzelbäume. Der einflussreiche Blog Business of Fashion kommentiert, dass Designer-geführte Unternehmen in der Modebranche generell nicht börsennotiert sind. Sogar erste Anspielung auf strategische Aktienverkäufe werden gemacht. Mode ist eben zum Business geworden, und genau um solche Themen geht es demnach sofort. Weiterlesen »

Dries van Noten SS 2014

Das erste Highlight der Paris Fashion Week ließ nicht lange auf sich warten: Die Show zur Kollektion Spring/Summer 2014 von Dries van Noten. Es ist Tag zwei und wir begeben uns in die etwas abgelegene Hall Freyssinet. Ein Ort, wo man als Journalist früher höchstens zu Jeans-Stoffmesse hingepilgert wäre. Die Spannung war also groß. Drinnen erwartet uns: Ein riesiger Blattgold-verkleideter Paravent. Als man die Models erwartet, steigt dann auch noch ganz lässig Collin Greenwood von der englischen Indie-Band Radiohead auf die Mitte des Runways und fängt an, Gitarre zu spielen.

Die Models laufen entlang des langen Catwalks, um sich im Anschluss entlang des Paravents zu platzieren, wo wir och ein paar Bilder schiessen konnten. Und die Kollektion? Weiterlesen »

Karstadt-Opening in Düsseldorf

Unter dem Motto der aktuellen Marketingkampagne „Feel London“ feierte Karstadt am Mittwochabend die Neueröffnung der Düsseldorfer Filiale, die zuvor zwei Jahre im Umbau war. Neben einer neuen, helleren Optik wurde zudem das Sortiment einmal generalüberholt (ihr erinnert Euch, Kiki begutachtete neue Labels im Showroom und ich testete aus Paris weitere neue Labels). Der deutsche Markteintritt von Topshop passiert also nicht nur im KaDeWe, sondern auch hier. Unter den zweitausend geladenen Gästen sah man nicht nur deutsche Promis, sondern auch Dita Von Teese und Model Poppy Delevigne. Weiterlesen »

Dita Von Teese stellte bei Karstadt ihre neue Dessous-Kollektion vor

Gestern feierte die Düsseldorfer Karstadt-Filiale auf der Shadowstraße Neueröffnung (Post folgt später). Mit dabei war auch Dita Von Teese. Sie stellte ihren neuen Dessous-Corner in Karstadts Unterwäschenabteilung und ihren neuen Duft vor. Gestern wurde die sexy Kollektion natürlich von kurvigen Models und der Burlesque-Queen selbst präsentiert. Im Presse-Gespräch verriet sie mehr…

Was sind Deine Lieblings-Teile der Kollektion?
Ach, das ist immer das, was ich als letztes Designe – ich bin immer ganz begeistert von den neuesten Teilen! Momentan trage ich das Modell „Mancatcher“ am meisten.

Weiterlesen »

Im Interview: Melody Gardot über Rosen, ihre Lieblingsgitarren und das Schmucklabel Piaget

Vor gut einem Monat ging es für zwei Tage nach Paris, denn das Schmucklabel Piaget hatte zum ersten offiziellen Piaget Rose Day eingeladen. Jetzt gibt es nicht nur das offizielle Video des Abends, sondern auch mein Interview mit Melody Gardot. Die zarte Stimme der amerikanischen Sängerin läuft in meiner Jazz-Playlist mit „Baby I’m a fool“ oder „If the stars were mine“ bereits seit einiger Zeit hoch und runter, umso mehr freute ich mich auf das Gespräch mit ihr. Was sie nach Paris bringt? Für Piaget hat sie den Klassiker „La vie en rose“ von Edith Piaf noch einmal neu aufgelegt, den sie am Abend zum Besten gab. Und ich hatte bereits das Glück während des Interviews mit einzelnen Textzeilen und Tönen besungen zu werden. Weiterlesen »

Lala Berlin Spring/Summer 2014

Mehr als hundert gefühlte Treppenstufen ging es gestern Abend hoch zu den alten Opernwerkstätten, wo Leyla Piedayesh die neue Kollektion ihres Labels Lala Berlin vorstellte. Dass es sich um die Spring/Summer Kollektion handelte, wurde nicht nur durch die schwüle Abendluft erkennbar, sondern auch durch die gemusterten Fecher auf den weißen Sitzbänken, über die sich alle sichtlich freuten. Und schließlich natürlich auch durch die Lala Kreationen: transparente Bluse, liebliche Prints, aufwendiger Strick und fließende Kaftane. In der dritten Ausgabe von „5 Fragen x 5 Designer“ stand mir Leyla bereits vorab Rede und Antwort zu ihrer neuen Kollektion. Weiterlesen »

Designer for Tomorrow Award: Media Morning mit Stella McCartney

Junge, talentierte Designer möchte der Designer for Tomorrow Award von Peek & Cloppenburg entdecken, fördern und ihnen eine kreative Plattform geben. Nach Marc Jacobs ist nun Stella McCartney die neue Schirmherrin, hat aus den 450 Bewerben die fünf Finalistinnen herausgesucht und wird auch heute Nachmittag in der Jury sitzen, die über die finale Gewinnerin entscheiden.

Zum offiziellen Auftakt stand die britische Designerin nun bei einem Media Morning zum Gespräch in kleiner Runde zur Verfügung. Mit Erfahrungen als Creativ Director bei Chloé und einer sehr erfolgreichen eigenen Linie seit 2001,  steht natürlich die Frage im Raum, was sie den fünf Nachwuchstalenten für einen Rat gibt: Weiterlesen »