"Gewissensbisse - Frau Heinrich und die sieben Todsünden"

Ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Derzeit läuft auf EinsFestival, dem Digitalsender der ARD, die siebenteilige Reportage „Gewissensbisse“ mit Moderatorin Sabine Heinrich. Darin widmet sie sich in jeder Folge einer der sieben Todsünden.

Zum Thema Hochmut hatte sie mich für ein Interview angefragt, denn klar, als Blogger stellt man sich und seine Meinung über die Sozialen Medien dar und das Thema Mode scheint auch für viele sehr oberflächlich zu sein. Da ich diesen Aspekt des Bloggens nicht verschweigen kann, das auch nicht möchte und sogar sehr spannend finde, nahm ich gerne die Anfrage für das Gespräch und die Diskussion über Hochmut an. Was dabei heraus gekommen ist und warum Frau Heinrich auch einen Basejumper befragt hat, erfahrt ihr im vollständigen Video hier.

Wunderkind Spring/Summer 2014

In der Reihe  „Deutschland, deine Künstler“ porträtierte die ARD Größen unseres Landes: Künstler Markus Lüpertz, Schriftstellerin Herta Müller, Schauspieler Klaus Maria Brandauer oder zuletzt Musiker Xavier Naidoo. Gestern Abend wurde nun der Lebensweg von Wolfgang Joop aufgezeigt: angefangen mit einer Pelz-Modenschau in den 70ern in New York, machte er sich schnell einen Namen als internationaler Designer und war mit seinem Label Joop! von Parfum über Krawatten und Männer- sowie Frauenkollektionen weltweit auf den unterschiedlichsten Märkten vertreten.

Nach dem kommerziellen Rausch, zieht er sich zurück und setzt all seine Muße in sein Label Wunderkind. Man begleitet Joop bei der Entwicklung der aktuellen Spring/Summer 2014 Kollektion und sieht dabei einen Mann, der mit fast 69 Jahren noch immer sehr wach, klug und wortgewandt redet. Zu Wort kommen auch viele Freunde und Weggefährten, darunter seine Tochter Florentine, Model Nadja Auermann, seine aktuelle Muse Sara oder Christiane Arp, die Chefredakteurin der deutschen Vogue. Die komplette Dokumentation findet ihr in der ARD Mediathek.

Foto via Wunderkind Presse

Kleider machen Deutsche

Die ARD strahlt morgen Abend den zweiten Teil der Dokumentation „Kleider machen Leute“ aus.

„An der Farbe lässt sich die Sinnesweise, am Schnitt die Lebensweise der Menschen erkennen, schrieb Goethe. Die Frau im kurzen Rock – Schlampe oder modische Trendsetterin? Der Mann mit den langen Haaren und Jeans – Freigeist oder Gammler? So wie das Outfit eine Persönlichkeit charakterisiert, so spiegeln die Kleidungskonventionen die Gesellschaft. Was gestern noch skandalös war, mag heute schon betulich scheinen.“

ARD, 06.06.2011, 21h

Bild: media.news.de, Zitat: daserste.de