Paris Fashion Week: „Paris Haute Couture“ Ausstellung

Mode ist Teil der französischen Geschichte – und das vertritt das Land mit soviel Stolz wie wohl kein anderes. In der Ausstellung „Paris Haute Couture“ liegt der Fokus nun auf den Kreationen der hohen Kunst. In 100 Kleidern und Accessoires werden chronologisch die größten Designer aus Paris und deren Einflüsse gezeigt. Zusammengetragen wurden die Stück aus den Archiven der Modehäuser und von Privatkunden, mit Unterstützung von Swarowksi war es dann möglich viele der Kleider zu restaurieren.

Ein Bast-Turban aus dem Hause Lanvin aus den frühen 40ern, ein blaues Oversize-Kleid von Chanel von 1923 oder eine Carven Glitzer-Robe von 1948 – die Kreationen zeigen von extravagant bis zeitlos die Vielfältigkeit dieser durchdachten Schneiderkünstler. In zweier Konstellationen werden zusätzlich Looks gegenübergestellt und so entdeckt man eine ähnliche Designsprache bei einem Givenchy Abendkleid von 2011, dass unter der Feder von Riccardo Tisci entstand, und einer Robe von Designer Gustav Beer aus dem Jahr 1912. Weiterlesen »

Zara vs. Carven

Ich bin ein ahnungsloser  Carven-Fan! Denn: In der Carven SS 2013-Show am letzten Donnerstag in Paris lief doch tatsächlich mein Lieblingskleid über den Laufsteg. Das komische: Mein Kleid kaufte ich im Juli – im Zara Online Shop. Wer hat denn beim Racer Back Dress (wie im Styleguide schon bemerkt, ist rot derzeit mein Lieblingstrend) wen inspiriert? Verkehrte Welt? Soll ich jetzt zur Schere greifen? Ich bin verwirrt.
Weiterlesen »

Carven SS 2013

Carven-Designer Guillaume Henry bleibt für Spring/Summer 2013 der Handschrift treu, die dem Label seinen aktuellen und unverkennbaren Look verleiht: Cutouts an Schulter, Taille und über der Brust, Kleider mit sehr ausgeprägtem Amerikanischem Ausschnitt, die zartrunde Muskeln an der femininen Schulterpartie betonen und sagenhaft schöne Mäntel. Eine weibliche Kollektion, die man pure Farbe, mal altenglisch anmutende Prints vorweist. Auf letzteren sind Karavanen und Tiere abgebildet.

Ein Spannungsmoment entsteht durch die Gegenüberstellung von runden Konturen (sichtbar in Silhouette und Cutouts) und einigen scharfkantigen Highlights. So spiegelt der Look aus langer Hose und bauchfreiem Pullover und spitzem, per Farbakzent betonten Kragen die maskuline Seite einer jeden Frau  wieder. Weiterlesen »

Paris Fashion Week: Carven SS 2012

Dank der vielen Räumlichkeiten, die Paris zu bieten hat, kann sich jeder Designer den passenden Ort zur seiner Kollektion suchen und somit auch individuelle Laufstegwünsche erfüllen. Das französische Haus Carven wählte für seine Präsentation das Museum für zeitgenössische Kunst Jeu de Paume im Jardin de Tulleries und genau so ein Mix aus Moderne und Klassik sollte auch die Kollektion sein. Während sich der besagte Catwalk mit hohen Sitzpodesten durch drei der Ausstellungsräume schlängelte, positionierte ich mich direkt neben den Fotografen, um gute Fotos knipsen zu können. Weiterlesen »

Ledershorts von 3.1. Phillip Lim, United Bamboo und Topshop

Zur Zeit bin ich modisch in ein Kleidungsstück verliebt: Ledershorts! Fürs Wetter nicht ganz angebracht, dafür umso schöner um sich auf den Frühling 2011 zu freuen. Hier meine drei Favoriten: Mit den Modellen in schwarz (3.1. Phillipp Lim 330,- Euro) und braun (Topshop 102,- Euro) kann man farbtechnisch nichts falsch machen, zudem lassen sie sich super mit auffälligen Farben oder viel Schmuck kombinieren. Greift man zu einer farbenfrohen Variante wie hier in rot von United Bamboo (340,- Euro) sollte man eher dezente Kleidungsstücke dazu tragen. Ein weiterer Trend, der sich mit allen Shorts gut verbinden lässt sind Stumpfhosen mit Streifen, Punkten, Mustern & Co. Für die Shorts habe ich jeweils mal Kreationsmöglichkeiten zusammengestellt, die ich jetzt-auf der Stelle-sofort trotz Schnee gern anzziehen würde: Weiterlesen »