Tippi Hedren and Alfred Hitchcock, on the 101 Freeway in Los Angeles, California, 1962

Mit den zarten Bildern von Marilyn Monroe begann der Fotograf Lawrence Schiller vor über fünfzig Jahren seine Karriere, in der Ausstellung “A Splash of Marilyn” wurden diese letztes Jahr in Berlin vorgestellt. Ende April widmet sich nun erneut die Berliner Galerie Hiltawsky dem Fotografen in einer gleichnamigen Ausstellung.

Ob die klaren Porträts von Schauspielikonen wie Barbra Streisand, Paul Newman und Robert Redford, flüchtige Momente wie eine Kampfszene mit Muhammad Ali, ein Bild nach der Anklageerhebung gegen Lee Harvey Oswald wegen des Mordes an John F. Kennedy oder Impressionen von Shooting und Filmsets mit Alfred Hitchcock – die Bilder zeigen das vielfältige Repertoire eines Mannes, der durch verschiedensten Perspektiven die amerikanische Zeitgeschichte wiedergibt. Weiterlesen »

James Franco Ausstellung

James Franco ist ein wahres Multitalent. Er ist nicht nur erfolgreicher Schauspieler (Milk, Spider Man, und jetzt neu 127 Hours), er betätigt sich auch als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, studiert nebenbei Film, Literatur und Creative Writing an der New Yorker Elite-Uni Columbia. Puh! Und als ob das noch nicht genug wäre, ist er freischaffender Künstler. In seinen aktuell ausgestellten Werken thematisiert er die Facetten des Erwachsenwerden, drückt in Filmen, Zeichnungen, Fotografien uns Skulpturen aus, mit welchen Herausforderungen ein Mann konfrontiert wird und was Selbstfindung von Sexualität und Identität ausmacht. Weiterlesen »

Wie jedes Jahr kommt kurz nach Weihnachten ganz unverhofft was? Genau, Silvester! Und wenn ihr euch bis jetzt noch nicht drum gekümmert habt, kommt hier eure Gelegenheit: Die temporäre Galerie MMX in Berlin Mitte sagt good bye und feiert mit uns den glorreichen Jahreswechsel 2010/2011. Für Musik sorgen die Atari-Disco Lieblinge Johann Porsche & DJ Ameise von badezimmer produktion und die MMX United Service Crew. Dazu könnt ihr euch die Kunst Insatallationen von Jeongmoon Choi & The Ebertbrothers noch einmal angucken und das neue Jahr mit fleißiger Feierei begrüßen! Jetzt, hier und heute könnt ihr for low mit dabei sein, denn bei uns gibt es 3 x 2 Gästelistenplätze zu gewinnen! Schickt einfach eine Mail an contact@therandomnoise.com und sagt uns, warum ihr mit eurer Begleitung im MMX Berlin dabei sein wollt! Bis zum 30.12. um 19h könnt ihr uns schreiben!

MMX Berlin

MMX Open Art Venue e.V. // Linienstr. 142 // 10115 Berlin Mitte

Leider nicht gewonnen? Holt euch die Tickets an Silvesterabend vor Ort für 16,-€!

Bild via MMX Facebook

Wo kriegt man die außergewöhnlichen Tipps für Musik, Kunst und Szene in Berlin her? Vom Online-Magazin Sugarhigh. Für heute Abend schlagen sie eine wirklich undergroundige Galerieeröffnung vor, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Und mit undergroundig ist auch undergroundig gemeint…

Sugarhigh: (..) Acht Meter unter dem Erdboden befindet sich der neue Kunstraum Galerie unter Berlin. Heute Abend wird der höhlenartige, etwa 500 Quadratmeter große Raum unter einer ehemaligen Brauerei aus seinem Dornröschenschlaf erweckt. Die beiden Galeriegründer wollen sich ganz auf interdisziplinäre Arbeiten konzentrieren. Die Regel: Jedes in der Galerie präsentierte Projekt muss auf mindestens zwei verschiedenen Ausdrucksformen beruhen. Beim Eröffnungsprogramm Schallen & Schauen werden Tänzer, Performer und Musiker zu erleben sein, die — teils hörend, teils gehörlos — untereinander und mit dem Raum interagieren, um so verschiedene Erfahrungswelten miteinander zu verbinden. (..)

Wer sich also lieber von dem Trubel der Fashion’s Night Out fern halten möchte und sich lieber im Untergrund herumtingeln möchte, ist hier ab 20.30h für 13,- Euro richtig aufgehoben. Zusätzlich an dieser Stelle mal ein Danke an die Sugarhighs für eure grandiosen Beiträge zur Berliner Kultur!

Galerie unter Berlin – Straßburgerstr.53 – 10405 Berlin Mitte

Alle weiteren Infos zur Galerie gibt’s hier.

Bild und Zitat:  Sugarhigh Newletter

Die Galerie Hofmann von Sell in der Linienstraße in Berlin stellt Filme, Fotos und Kunst vorrangig im Rahmen von nachhaltiger Entwicklung aus. Im Fenster entdeckte ich diese hübschen Taschen, die mit Abreißverschlüssen von Dosen verziert sind. Weil Recycling leider oft auch trashig aussieht war ich positiv von dieser stilvollen Variante überrascht und muss zugeben, dass ich erst beim zweiten Blick das Material der Außenhülle zuordnen konnte. Mir fehlen leider die Angaben zum Künstler/ Designer, falls ihr was wisst, gebt’s durch!