Filmtipp: Gunter Sachs - Der Gentleman-Playboy

Er hat St.Tropez, Sylt oder St.Moritz entdeckt und sie zu den Hotspots in Europa gemacht, er verführte Brigitte Bardot und prägte den ursprünglichen Begriff des Playboys mit riskanten Unternehmungen wie Autorennen durch Monaco oder Bob fahren mit dem Kopf vorweg: Gunter Sachs. Doch er hatte auch eine sehr familiäre Seite, kümmerte sich um seine erst Frau, als sie an Krebs erkrankte und nutzte sein großes Vermögen, um mit Freunden die Welt zu bereisen und Künstler, wie den jungen Andy Warhol, zu unterstützen. Dass mich dieser Mann fasziniert, indem er mit wenige anderen den Begriff Gentleman und zugleich Playboy prägte, schrieb ich bereits hier. Gestern Abend lief nun die Dokumenation über der vor knapp zwei Jahren verstorbenen Sachs, die einen Einblick in die aufregendsten Jahres als Lebemannes gibt. In den kommenden sechs Tagen noch in der ARD Mediathek anzusehen.

Brigitte Bardot & Gunter Sachs

Der Begriff Playboy ist heutzutage leider kein gutbesetzter Begriff mehr – ich zumindest verbinde damit chauvinistische Proleten, die weder Stil noch Style haben. Doch es gab andere Zeiten, in denen Playboy ein ehrfürchtiger Begriff war, der für einen spielerischen, aber stilvollen Umgang mit Frauen stand; der einen Mann repräsentierte, den man mit Stolz bewundern konnte. Zu ihnen zählte auch Gunter Sachs, angefangen als deutscher Industriellensohn und Unternehmer, galt er in den 1960ern als einer der großen Playboys – berechtigt. Er war es, der St.Tropez zum Edelstädtchen machte, der mit der vergötterten Brigitte Bardot zusammen war, der in London, New York, St. Moritz mit seinen Freunden Andy Warhol, Yves Klein, Salvador Dali oder Roy Lichtenstein Ausstellungen und glamouröse Partys feierte und nicht zuletzt später selbst Fotograf, Kunstsammler und Dokumentarfilmer wurde. Weiterlesen »