Ich habe Locken. Besser gesagt: eine Lockenkrause. Und auch wenn sich alle Freundinnen und Frauen mit glatten Haaren immer die gewellten Haare wünschen, muss ich euch sagen: die Locken machen was sie wollen, stehen an einem Tag nach rechts, den nächsten nach links ab und bei Luftfeuchtigkeit gerne in alle Richtungen, nur nicht in die, die man möchte.

In meinem Auslandsjahr in Amerika wollte ich unbedingt glatte Haare haben und griff jeden Morgen zum Glätteisen – auch nicht unbedingt gut für die Haarstruktur, wie ich nach einem Jahr feststellen musste. Danach habe ich einfach meine Lockenpracht akzeptiert, lieb gewonnen und nehme sie so an, wie sie sind. Seitdem benutze ich die Produktlinie Frizz Ease von John Frieda, da sie bei Reinigung und Styling speziell auf die Haarstruktur eingeht und preislich noch erschwinglich ist. Nun hat mich John Frieda gefragt meine Beauty Routine einmal abzulichten und da die Produkte sowieso schon seit ein paar Jahren in meinem Beautyregal stehen, habe ich gerne zugesagt und hoffe allen Lockenköpfen unter euch hiermit vielleicht ein paar hilfreiche Tipps zu geben. Los geht’s: Weiterlesen »

Wood Wood Spring/Summer 2014

Zugegebenermaßen: ich kann überhaupt nicht flechten und bin immer froh, wenn sich meine Freundin Nina mit ihren geschickten Händen an meine Locken wagt und ganz unverhofft einen Französischen- oder Frischgrätenzopf daraus zaubert.

Letzte Woche bei der Show von Wood Wood musste ich dann an sie und ihre tollen Fertigkeiten denken, als die hübschen Modelle mit komplett geflochtenem Haar über den Laufsteg schwebten und zudem noch eine Version trugen, die sich mit Hut oder Mütze vereinbaren lässt. Nach der Show gelang es mir noch schnell bei einem der Mädchen zu sehen, wie die Zöpfe am Ansatz aussehen: vier einzelne Bahnen werden eng am Kopf geflochten und schließen sich dann in ebenfalls vier Zopfstränge ab. Wie es diese Sommerfrisur nun um zu setzten gilt, erfrage ich mal bei meiner persönlichen Expertin oder werde mich mal anfangen durch die Künste bei diversen YouTube Tutorial zu klicken. Weiterlesen »

Die drei neuen Produkte von play.ball

Mit meinen Locken hab ich’s nicht ganz einfach. Ich weiß, alle die jetzt glatte Haare haben, sagen ich solle doch bitte froh sein, dass ich mir den lästigen Lockenstab sparen kann. Gut, ich nehme mein Schicksal an, aber die perfekten Korkenzieher-Locken hinzukriegen, ist nicht ganz so einfach wie man denkt. So bin ich immer ganz wild darauf neue Locken-Produkte auszuprobieren. Mein neues Testgebiet: Die Styling-Produkte von play.ball. Die Serie von L’Oreal verspricht mit ihrer vielfältigen Palette eine Mischung aus Halt, Effekt und Konsistenzen das passende Produkte für jede Styling Vorstellung zu bieten.

Für meine Haarpracht geeignet und somit im Test: Das neue, pinke „crispy curl“ fizzing‘ Mousse. Nach dem Waschen habe ich den Schaum ins handtuchtrockene Haar geknetet und einzelne Stränen mit meinen Finger nochml nachgedreht. Und siehe da, nachdem es luftgetrocknet ist, lockt es wie es soll! Das es so einfach geht, hätt‘ ich nicht gedacht!

Neu im Sortiment ab Juni sind auch der Haarwachs „working gum“ und das Volumen-Spray „supersize mousse“ für jeweils ca. 17,-€! Damit ihr aber wisst, welches Produkt für euren Schopf geeignet ist, guckt hier auf der Website.

"crispy curl“ fizzing‘ Mousse für Locken