therandomnoise.com_Lindbergh_Kunsthalle_Ausstellung_Gaugasian_low

Zum Wochenende stellen wir drei Foto-Ausstellungen vor, die ihr Euch in den kommenden Wochen nicht in entgehen lassen solltet.

Nummer Eins: In der Münchner Kunsthalle sind noch bis zum 27. August in der umfassenden Retrospektive „From Fashion to Reality“ Fotografien aus den letzten vierzig Jahren des deutschen Fotografen Peter Lindbergh ausgestellt. Auf mehr als zweihundert Fotografien geht es natürlich auch um Schönheit, und vor allem, wie der Künstler selbst dazu steht.

„Wenn man die Courage hat, man selbst zu sein, dann ist man schön“ sagt Peter Lindbergh im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung in München.

Weiterlesen »

12_Albert Watson_Naomi Campbell, Palm Springs_California_1989_copyright Albert Watson
Von Kate Moss über Jay-Z hin zu Steve Jobs und Alfred Hitchcock. Albert Watson, hat in den 1970er, 80er und 90er Jahren die ikonischen Portraits unserer Zeit gemacht. Der studierte Grafikdesigner und Film-Direktors ist allerdings alles andere als spezialisiert: Spielend wechselt er zwischen Landschaftsaufnahmen, Stills, Chanel-Kampagnen und Filmpostern.

Das Lebenswerk des mittlerweile 74-jährigen wird diesjährig gleich dreifach geehrt: Cartier verlieh am vergangenen Wochenende Albert Watson im Rahmen des Kunstfestivals St. Moritz Art Masters, die noch bis zum kommenden Wochenende andauert, ihren Lifetime Achievement Award. Der Taschen Verlag wird im November einen Bildband mit 400 ausgewählten Fotografien veröffentlichen. Und in der Zwischenzeit zeigt das Museum de la Permanente in Mailand eine große Retrospektive.

The Random Noise unterhielt sich mit ihm über sein Lebenswerk, die Konsequenzen der Visualisierung unserer heutigen Kommunikation und was einen guten Fotografen ausmacht. Weiterlesen »

Louis Vuitton Herbst/Winter 2013/2014

Nach dem Blick in die Räumlichkeiten von Dior, sollte es bei dieser Pariser Modewoche am letzten Tag noch einen weiteren Höhepunkt geben: eine Einladung zur Show von Louis Vuitton! Und auch wenn die französische Post den Brief nicht zustellte (oder sich ein Postbote über das Ticket freute), kam ich schließlich doch im eigens aufgebauten Zelt im Hof des Louvre Museums an.

Um das riesige Podest mit mehr als 10 Sitzreihen zog sich ein langer Flur, der auf Grund der dutzenden Türen mit Nummern an einen Hotelkorridor erinnerte. In der ersten Reihe nahmen Jessica Chastain, Naomi Watts und Supermodel Natalia Vodianova sowie Elisabeth von Thurn und Taxis, Lily Collins und Elizabeth Olsen Platz. Licht aus, Spot an. Die Türen gingen nun abwechselnd auf, dahinter verbargen sich riesige tratitionelle Koffer aus den Vuitton-Archiven und jeweils ein neuer Louis Vuitton Look für den kommenden Herbst/Winter 2013/2014. Weiterlesen »

Bryan Adams - Exposed

„Was, Du fotografierst?“ Anfangs sollen die Persönlichkeiten, die man in den rund 150 Porträts im NRW-Forum Düsseldorf als Deutschlandprämiere sieht, eher skeptisch gewesen sein. Aber sie ließen sich anscheinen überzeugen. Der Schauspieler Sir Ben Kingsyley zum Beispiel taucht gleich mehrmals und in immer wieder auf – mit verschiedener Inszenierung.

“Die ersten Fotos habe ich mit einer kleinen Kamera meiner Eltern gemacht“, sagt Bryan Adams über die Anfänge seiner Leidenschaft zur Fotografie. „Die Motive auf meinem ersten Film, Mitte der Siebziger, waren Konzertfotos von den Beach Boys, Parkplatzmauern, meine Freundin im Badezimmer, meine Mutter, mein Klavier, einfach beiläufige Dinge – aber genau diese waren um mich herum.“

Weiterlesen »

Lara Stone - Preview Pirelli Kalender 2012

Am 6. Dezember ist es wieder soweit, die 39. Ausgabe des begehrten Pirelli Kalenders 2012 wird in New York vorgestellt. Während letztes Jahr Karl Lagerfeld die Models in göttliche Szene setzte, stand dieses Mal der italienische Fotograf Mario Sorrenti hinter der Kamera und lichtete unter anderem Lara Stone, Kate Moss, Rinko Kikuchi, Saskia de Brauw, Mila Jovovich, und Isabeli Fontana ab. Die zwölf Motive sollen eine Hyme auf die Frau werden, der mystische Ort an dem die Supermodels ihre Hüllen fallen ließen war das Resort Murtola auf der Insel Korsika und diese bezaubernden Backstage Bilder vorab präsentiert uns die italienische Vanity Fair. Weiterlesen »

Nachdem Kate Moss anfing Marmelade herzustellen dachte ich, dass mich nichts mehr schocken könnte….von wegen. Neuester Zuwachs in der Tabak-Industrie: Yves Saint Laurent. Ja. Ich kann mich noch erinnern, dass vor einigen Jahren mal ein Bild von Giulia Siegel im Münchner P1 veröffentlicht wurde, auf dem sie diese bunten, dünnen Zigaretten gepafft hat und alle waren begeistert. Wird rauchen – jetzt wo es aus jedem Café, aus jeder Kneipe verbannt wurde – eine Sache der Haute Couture Gesellschaft? Werden Zigaretten chic, weil YSL draufsteht? Oder soll das nur ein (kaum nachvollziehbarer) Scherz sein? Verkauft werden sollen die Glimmstengel vor allem an Damen in Asien und Russland – passend zum neuen YSL-Kleidchen…?!

YSL Cigarettes

Bild: refinery29.com

Der Fotograf Nick Knight hat uns ja schon mit einigen wunderbaren Filmen z.B. über Alexander McQueen beglückt. Im Rahmen eines Fotoshoots mit Kate Moss ist dann zum wunderschönen Song Tomorrow Night We’ll Go Anywhere von Evan Voytas einer der besten Videoclips seit langem entstanden. Ziemlich simpel räkelt sich Kate als Lolita vor dem an und ausgehenden Scheinwerferlicht eines Autos. Die Schnitte, Einstellungen und Farben der Aufnahmen zeigen einmal wieder, dass weniger oft mehr ist – we love it! Und der Song? Läuft Dauerschleife !!!

Kate Moss´ finale TOPSHOP-Kollektion wird es ab dem 02. November zu kaufen geben. Vorab gibt es ein kleines Video der Autumn/Winter 2010 Collection, in dem sich Kate mit ihren Freunden Adwoa Aboah, Cara Delevingne, Genevieve Garner, Jessica Horton und Rosalyn Horman zum Anprobieren der Entwürfe sowie Champagner und Cupcakes trifft – ein ganz normaler Tag im Leben von Frau Moss eben…Zudem gibt es den einfach nur wunderschönen Song „Thieves“ von She & Him (mit Schauspielerin Zooey Deschanel).

Eine kleine Randnotiz, damit wir alle auf dem Laufenden bleiben was die wirklich wichtigen Dinge im Leben betrifft: Kate Moss wird demnächst eine neue Kollektion herausbringen. Nein, nicht für Topshop oder Longchamp. Auch wird es kein neues Parfum geben. Kate wird eine Marmeladen-Kollektion (wenn man das so nennen darf) herausbringen. Ja, die Marmelade zum Essen. Nochmal ja, es wird etwas Essbares von Kate Moss geben – man muss eben nur lange genug leben, dann erlebt man alles.

Aufgrund von sehr positivem Feedback aus dem Familien- und Freundeskreis will sie ihr Hobby nun professionell angehen. Die Zwetschgen für ihre Marmelade stammen übrigens aus eigener Herstellung, von ihrem Anwesen in der englischen Region Cotswolds. Ihr Eingekochtes wird auf den Namen Kate’s Damson Jam hören (Damson = Damaszenerpflaume).

In der aktuellen Ausgabe der deutschen InStyle werden Fransenstolen im China-Look als „Weltpremiere eines neuen Trends“ bezeichnet, welcher vom Abendkleid bis zum Biker-Outfit exotischen, coolen Glamour verleiht.

Bei zwei der drei abgebildeten Damen sieht dieser neue Trend allerdings einfach nur fusselig und fehl am Platz aus – da hilft auch das seltene Lächeln von Kate Moss nichts. Einzig bei Nicole Ritchie kann man von einem aufgeräumten Erscheinungsbild sprechen. Trotzdem hoffe ich, dass dieser Trend sich nicht lange hält und in nicht allzu viele Kleiderschränke wandert…