therandomnoise.com_balenciaga_fallwinter16

Ach wie schön – der Sale ist bald zuende und macht Platz für die Herbstkollektionen. So ein bisschen wird es ja auch Zeit, etwas Neues zu sehen, ein neues Modekapitel aufzuschlagen: Hersbt/Winter 2016.

Das stilistische Résumé, die Zusammenfasung einer Stimmung und der Hauptaussage, wird, wenn sie gut gemacht ist, anhand von Saisonkampagnen übermittelt. Bei drei Labels schauen wir uns das ganze einmal genauer an: Balenciaga, denn hier ist Demna Gvasalia nun für alles Kreative zuständig; Brioni, denn Justin O’Shea, Ex-Chefeinkäufer von Mytheresa und Amore von Veronia Heilbrunner zeigt seinen ersten Einluss, und Calvin Klein Jeans, weil sich der amerikanische Klassisiker gerade neu erfindet. Weiterlesen »

Ich beginne mit einem Geständnis: Ich finde Chloë Sevigny fabelhaft, habe allerdings noch nie einen Film von/mit ihr gesehen. Dass sie bislang u.a. eine Oscar- und eine Golden Globe-Nominierung einheimsen konnte zeigt, dass durchaus Talent vorhanden zu sein scheint.

Darum soll es hier aber nicht gehen. Das was sie für mich einzigartig und berühmt macht ist ihr Stilgefühl in Sachen Mode. Ja, oft sehr gewöhnungsbedürftig, aber bei genauerem (und längerem) Hinsehen: einfach nur toll und zeitgemäß. Auch wenn sie unterwegs in Soho in einem kurzen schwarzen T-Shirt, Minirock, derben Halbschuhen und verspielten Söckchen abgelichtet wird und auf den ersten Blick wirkt wie ein katholisches Schulmädchen von der Upper East Side, das gegen die Kleidungsvorschriften rebellieren will – so arbeitet sie doch konstant gegen das Begehren so manch eines Journalisten, sie in eine (Hollywood Glamour-)Schublade stecken zu wollen.

Quelle: OPEN CEREMONY

Chloë Sevigny für OPEN CEREMONY

Weiterlesen »