Man kann guten Gewissens behaupten, dass Tom Fords S/S 2011 Womenswear Show mehr als gehyped wurde. Ewig (so erschien es mir zumindest) gab es weder Bild- noch Videomaterial der Präsentation. Dann veröffentlichte Harper´s Bazaar UK die ersten Bilder, Julia Restoin-Roitfeld blickte vom Cover des V Magazines in einem Kleid der S/S 2011 Collection – genauso wie Emily Blunt vom Titelbild der Harper´s Bazaar UK. Nun ist Filmmaterial aufgetaucht, dass die mit Stars prall gefüllten Reihen der sehr intimen Fashion-Show in New York zeigt. Das herrliche daran: sowohl die geladenen Gäste als auch die Models scheinen großen Spaß an der gesamten Präsentation zu haben und genießen das Vorführen der Entwürfe sichtlich.

Unglücklicherweise springt Terry Richardson – immer auf der Suche nach dem perfekten Bild – ständig vor der Kamera herum. Zu hören gab es während der Show übrigens “Pretty Babies” von Model Karen Elson, die selbst mitgelaufen ist.

Weiterlesen »

Ach ja, der Mann kann einfach. Die Tom Ford Spring 2011 Collection ist Fords Rückkehr zur Damenmode und wurde nur einem sehr ausgewählten Kreis – ausschließlich 100 Redakteuren – präsentiert. Beyonce, Julianne Moore und Lauren Hutton schritten übrigens über den Laufsteg. Er will sich auch weiterhin die Exklusivität seiner Linie sichern und verzichtet daher auf außenstehende Investoren und großes Tamtam um die Kollektion herum. Allerdings darf man sich in der Dezember-Ausgabe der Vogue die ersten Teile genauer ansehen. Ganz nebenbei schreibt er zur Zeit am Drehbuch zu einem neuen Film – einer Komödie…

Tom Ford Spring 2011

Weiterlesen »