Ledershopper von Zign

Heute öffnen wir nun das 2. Türchen und da zeitgleich der 1. Advent ist, wünschen wir erstmals Fröhliche Weihnachten und haben auch erneut ein hübsches Präsent für einen von Euch parat: einen Shopper von Zign! Denn die Schuhbrand kann nicht nur wunderbare Stiefel, Sneakers und Sandalen herstellen, sondern auch unheimlich schöne Ledertaschen, sodass die Entscheidung für ein Verlosungs-Modell ziemlich schwer fiel.

Die Version in Bordeaux sieht nicht nur hervorragend aus, sondern bietet auch noch reichlich Platz für den ein oder anderen Weihnachtseinkauf und hat dafür einen zusätzlichen Schulterriemen. Normalerweise gibt es die Tasche für knapp 110,-€ auf Zalando zu kaufen, hier und heute könnt ihr sie aber bei uns gewinnen!

So könnt ihr bei der Adventsverlosung teilnehmen: Weiterlesen »

Michalsky F/W 2011

Seit Leder vor einiger Zeit sein Revival in den weiblichen Kleiderschränken gefeiert hat, kann es sich in Ausführungen kaum retten. Ob Lederhose, -jacke oder -weste, alles was in den 80ern Sandy in „Grease“ oder Madonna in Videos getragen hat, ist wieder da. So auch bei Michalsky, der für die kommende Wintersaison 2011 vorzugsweise auf die Ausfertigung in den Farben Beige und Schwarz setzt. Weiterlesen »

Hätte ich langes welliges Haar mit absichtlich herauswachsendem Ansatz, das so herrlich ungestylt gestylt aussieht wie das der Olsen-Schwestern würde ich wahrscheinlich täglich Haarbänder, Turbane oder Turbands (Turban plus Headband) tragen. Dies ist nun nicht der Fall, hält mich aber auch nicht davon ab nach neuen Modellen zu suchen. Gestern bin ich auf diese famose Variante aus Leder mit geknoteter Drehung in der Front aufmerksam geworden – großartig!

Faux Leather Turban Headband

Weiterlesen »

Nina Peter Hautnah

Auf der Suche nach zauberhaften Clutches und individuellen Handschuhen? Dann werdet ihr bei Nina Peter Hautnah fündig. Das Label entstand 2003 und hat sich auf provokates, edgey Design von hochwertigen Lederaccessoires spezialisiert. Hinter der Marke steht zum einen Nina Peter, dessen Familie bereits seit 160 Jahren das Lederunternehmen „Handschuhpeter“ führte, sowie Gregor Pirouzi, der das designen bei Vivienne Westwood, Versace und Giorgio Armani erlernte. Die Clutches sind kompakt, haben eine klassische Form, durch den Einsatz von Schlangenleder aber jedesmal individuell und mit modernem Goldstreifen. Die Handschuhe sind für die aktuellen Temperaturen eher weniger geeignet, setzten aber filigrane, chice Akzente an den Händen. Anbei ein paar der schönsten Modelle. Weiterlesen »

Zara

Ihr wollt jetzt schonmal planen, was ihr an den Weihnachtstagen so tragen werdet? Das Zara Evening Lookbook bietet wunderbare Stücke mit allen Trends der Saison: Rot, Leo, Gold und Schwarz aus Materialien wie Samt, Leder oder mit feinen Apllikationen und setzt bei den Schnitten auf Kurze Kleider mit ausgestellten Röcken, schmale Leggins und Blazer, dazu ab zu mal eine Schleife. Hier mein offiziell erstes Mal für dieses Jahr: Merry Christmas! Weiterlesen »

Das niederländische Label Goosecraft ist ein wahrer Lederspezialist. Seit der Gründung 2006, fokussiert sich die Marke auf hochwertig gefertigte Produkte des beliebten Stoffes für Frauen, Männer und Kinder. Auf den Berlin Press Days präsentierte das Label ein paar besonders schöne Stücke aus der Goosecraft Gallery Collection. Merkmal der Lederjacken waren die eingearbeiteten Velour-Leder Applikationen an den betonten Schultern oder aufwendig Reißverschlüsse als Verzierung am Kragen. Verliebt habe ich mich zudem in eine graue Velourlederhose – auf meiner Liste für den Sommer 2011 steht sie ganz weit oben. Dann könnte ich auch heraus finden, ob sich die Weisheit von Goosecraft über Lederkleidung bewahrheitet: The longer you wear it the more beautiful it becomes, like a second skin.

Goosecraft

Goosecraft Gallery Collection

Goosecraft Gallery Collection

Weiterlesen »

Wie berichtet erwarb ich bei meinem Ausflug nach Zürich auch einen Vintage-Rucksack. Trotz meiner anfänglichen Bedenken – siehe The Rucksack Issue #1 – ließ ich mir das gute Teil allein aus designtechnischen Gründen nicht entgehen…und um dem Rucksack an sich eine Chance zu geben.

Das Goldstück Rucksack

Soweit so gut. Es hielt nicht lang – meine Bedenken holten mich bereits auf dem Rückweg ein. Verstohlen blicke ich mich im Stadtbus um. Nochmals zu erwähnen, ich bin in der Schweiz, nur noch Singapur und Island gelten im internationalen Ranking als sichereres Land. Aber es geht eben nicht und damit finde ich mich vorerst ab.

Um dem schönen Stück aber einen stilvollen Abgang zu bieten, blieb mir nur übrig es in seine Konkurrenz, eine Handtasche, zu verwandeln. Und so ging’s: Die Schnur am oberen Bund entfernt, zwei kleine Ringe in die vorgefertigten Löcher eingesetzt und die beiden Riemen als Henkel befestigt. Et voilà… geht doch! Wir beide sind seither wieder beste Freunde und tolle Reisekumpanen.

Vorrichtung für die Handtaschenhenkel

..und jetzt ist's ne Tasche!

Valentino ist und bleibt für mich das Haus mit den schmeichelhaftesten und schönsten Roben. Meine Erwartungen an die Couture sind denentsprechend hoch, aber erneut konnte meine Liebe bestätigt werden. Mit der Kollektion The Dark side of first love präsentierten die Designer Pier Paolo Piccioli und Maria Grazia Chiuri Kleid(chen) in den Farben schwarz – weiß – greige und lediglich drei Keationen in valentino-rot. Deutlich kürzer, verspielter und mit dem Thema Schleife spricht die Mode eher ein jüngeres Publikum à la Blair Waldorf an.

Die Schnitten: Babydoll und kleine ausgestellte Röcke, Weiterlesen »