Lena Hoschek Show: Herbst-/Winterkollektion 2013/2014

Wie bereits angekündigt, waren Rosen und Blumenmotive Thema der Herbst-Winterkollektion von Designerin Lena Hoschek. Neben den Label-typischen Looks der Frau der 50er Jahre und punkigen Outfits, die eine schöne Abwechslung zum alltäglichen Mode-Einheitsbrei lieferten, waren es dieses Mal vor allem die wunderschönen Kleider der Designerin, die es mir angetan haben. Weiterlesen »

Die Backstage Area von Lena Hoschek erinnerte mich unwillkürlich an das schwarze Loch im Universum, das mein Freund mir neulich erklärte: viel Masse in einem kleinen Raum. Und wenn man die Fotos betrachtet, dann lässt sich die wahre Menschendichte nur erahnen.

Doch abgesehen von den klaustrophobischen Umständen, war ich sowohl vom Styling und Make-up als auch von der Designerin sehr begeistert. Wer zwischen all der Hektik, den vielen Fotografen und nervenden Journalisten, die immer wieder die gleichen Fragen stellen, die Ruhe bewahrt und sich dann noch Zeit für ein unangekündigtes Interview nimmt- Hut ab! Weiterlesen »

Lena Hoschek SS 2012

Bei der Show von Lena Hoschek verliebte ich mich nicht nur in den ausgestellten, kurzen Schnitt des Sommerrocks 2012, besonders der bunte Stoff aus dem diese gefertigt sind entlockte mir ein „och!“ und „oh!“. Irgendwo zwischen aneinander geknüpften Stoffbändern und russischer Tracht sind diese bunten Bahnen wohl entstanden. Obwohl sehr bunt und wild gemixt, erscheint mir das Muster als Applikation auf dem blauen Rock oder in Kombination mit einem leichten schwarzen Hängerchen als durchaus tragbar und abwechslungsreich zu dem, was man sonst so im Schrank hat. Must-Have für den kommenden Sommer.. Och wie schön! Weiterlesen »

MBFW Berlin SS 2012

Die erste Liste der offiziellen Designer für die Berlin Fashion Week SS 2012 ist draußen und wir können uns auf viele alte und einige neue Labels freuen. Wieder mit dabei sind A.F.Vandervorst, Allude, Anja Gockel, Blacky Dress, C’est Tout, Dawid Tomaszewski, Designer for Tomorrow, Escada Sport, Dimitri, Eva & Bernard, Frida Weyer, G-Star, GreenShowroom, Hugo Boss, Kilian Kerner, Laurèl, Lala Berlin, Lena Hoschek, Irene Luft, Mongrels in Common, Marcel Ostertag, Michael Sontag, Michalsky, Rena Lange, Perret Schaad, Schumacher, Vladimir Karaleev und Stephan Pelger. Weiterlesen »

Lena Hoschek

Bei der Lena Hoschk Show kamen uns diesmal – für das Label eher untypisch – sehr dünne Mädels über den Laufsteg. Trotzdem saßen die Petticoat-Kleider, hochgeschnittenen Röcken, Blusen und mein Favourite der blaue Rock mit Trägern sehr gut. Die Wahl fiel auf Seide und Cord, dazu verschiedenen Formen des Karomusters. Auch hat Frau Hoschek den Leo-Print für sich entdeckt, der das ein oder andere Mal am Pulli oder am Bein als Stumpfhose hervorblitzte. Weiterlesen »

Bebelplatz Berlin

Die Designer der Mercedes Benz Fashion Week Berlin – kurz MBFWB Herbst/Winter 2011 stehen fest. Neben alten Bekannten der Berliner Shows wie Allude, Anja Gockel, .Dimitri, Schumacher, Kilian Kerner, Kaviar Gauche, Lala Berlin, Laurèl, Lena Hoschek, Marcel Ostertag, Rena Lange, Patrick Mohr, Perret Schaad, Frida Weyer, Odeeh, Mongrels in Common und Hugo Boss, sind erstmals auch große Namen wie Escada Sport, Guess Jeans, Eva & Bernard und die drei schwedischen Labels Camilla Norrback, Ida Sjöstedt und Diana Orving mit dabei. Freuen tue ich mich auch auf die Premieren von Stephan Pelger, dem Designer-for-tomorrow Gewinner Parsival Cserer und meinem all-time-favourite C’est Tout. Weiterlesen »

Nach der Vogue Fashion’s Night Out, bei denen hauptsächliche große Designer mitmachten (wir berichteten), folgt nun die  BerlinFashion Shopping Night der kleineren Läden. Für den 16. Dezember haben sich 40 Berliner Shops in Mitte, Prenzlauer Berg und Fridrichshain zusammen getan und öffnen ihre Türen von 20h- 24h. Alle Läden haben sich kleine Besonderheiten einfallen lassen, wie Give-Aways, kleine Geschenke und Prozente, dazu gibt’s feierliche Stimmung mit Sekt & Co. Außerdem ist z.B. im Lena Hoschek Store die Designerin selbst anwesend und plaudert bei Vodka & Prosecco über ihre schönen Kleidungsstücke. Und vielleicht lässt sie sich die eine oder andere Neuigkeit zu ihrer Kollektion entlocken, die sie im Januar bei der Berlin Fashion Week präsentieren wird?!

Hier findet ihr alle Läden die mitmachen.

BerlinFashion Shopping Night

Bild: Screenshot der Website

Na Servus! Es it ein bisschen Österreich nach Berlin Mitte gekommen, denn vor einer Woche eröffnete der Shop von Lena Hoschek in der Neuen Schönhauser Straße. Spätestens seit der Berliner Fashionweek hat das österreichische Label Kultstatus in Deutschland und besonders in der Hauptstadt erreicht. Die Glockenröcke, Petticoats, Pullover und Blusen im Stil der 50er Jahre mit einem Hauch Pin-Up, haben Fans wie Katy Perry, Enie van de Meiklokjes oder Franziska Knuppe. Unglaublich liebevoll hat Frau Hoschek ihren neuen Store eingerichtet. Blümchentapete, Heimatbilder und Schwarz-Weiß-Fotos an der Wand, klassische Holzmäbel und verspielte Kronleuchter spiegeln den Stil der Kleidung ideal wieder. Mein Lieblingsraum ist auf jeden Fall die Umkleide, in der man sich wie in einem österreichischen Herrenhaus fühlt – siehe die Fotos anbei. Genau so sollte ein Laden sein. Lovely! Weiterlesen »

Als Kontrastprogramm folgte auf Marcel Ostertag die Show von Lena Hoschek, die vom Look sehr an die 50er Jahre erinnerte – und mit so einigen Fetisch-Elementen bestückt war.

Aber von vorne: der 50er Jahre-Look spiegelte sich in roten Lippen, langen Locken und geradem Pony, schwingenden Tellerröcken und hochgeschnittenen Shorts wieder. Die schwarzen Einheitsperücken hätten es um ein Haar verhindert, dass ich Frau Knuppe und einige der GNTM-Kandidatinnen erkannt hätte. Der bereits erwähnte Fetisch-Touch drückte sich durch nietenbesetzte Ledergestelle aus, die über zarten Blusen getragen wurden sowie wahlweise Kniestrümpfe oder Strumpfhosen aus einem Silikon/Latex-Gemisch. Darüber hinaus waren einigen Models die Hände – vor oder hinter dem Körper – mit Seiden- bzw. Lederbändern verschnürt…was es sicherlich nicht einfacher machte in den extrem hohen Pfennigsabsätzen zu laufen.

Die Kollektion beinhaltet neben Badeanzügen und Bikinis, die einen von der Gestaltung her direkt ins Pleasantville der 50er katapultierten, auch feminine und luftige Kleider, die kontrastreich mit schweren Nietengürteln gepaart sind. Von der Sekretärin, die sich nach oben arbeiten möchte, bis zur braven Grundschul-Lehrerin, die ihre Schultern mit der Strickjacke bedeckt, war für (fast) alle Berufsgruppen etwas dabei.