Jeremy Scott x Longchamp Herbst/Winter 2013

Auf der aktuellen Suche nach einem hübschen Weekender, bin ich auf die wirklich einzigartigen und mutigen Modelle von Jeremy Scott für das eher klassische Haus Longchamp gestoßen. Nach Pillen, Postkarte und Dollarzeichen, glotzt nun im kommenden Herbst ein Moster von der Tasche und vertritt sie den trashig bunten Stil von Herrn Scott ausgesprochen gut. Ob sich die 250,-€ für den Shopper tatsächlich lohnen? Ein Fang für schräge Blicke ist sicherlich garantiert…

Paris Fashion Week: Im Showroom von Longchamp

Zum Programm des letzten Tages auf der Paris Fashion Week gehört wie bereits in der letzter Saison der Besuch im Showroom von Longchamp. Einen Blick auf die neue Traveler Tasche von Jeremy Scott for Longchamp gabs bereits beim Treffen mit dem Designer in seinem Showroom, auf die neue Serie von Kate Moss hingegen war ich besonders gespannt. Auf ein Modell reduziert, setzt sie auf helles Grau, Rot-Töne und Türkis. Weiterlesen »

Jeremy Scott for Longchamp - Paris Fashion Week: Showroom von Longchamp

Gleich um die Ecke des Hotel Westin, dass den wunderschönen Saal für die Talbot Runhof Show bot, befindet sich der ständige Showroom von Longchamp und da ich zusammen mit Nina von Style and Beauty gerade in der Nähe war, schauten wir gleich mal vorbei. Wer jetzt denkt, wie Mainstream, der kennt wohl nur die bekannten Falttaschen – doch das immerhin 1948 gegründeten französischen Unternehmen hat eine viel größere Palette an Taschen-Kollektionen zu bieten. Weiterlesen »

Eine kleine Randnotiz, damit wir alle auf dem Laufenden bleiben was die wirklich wichtigen Dinge im Leben betrifft: Kate Moss wird demnächst eine neue Kollektion herausbringen. Nein, nicht für Topshop oder Longchamp. Auch wird es kein neues Parfum geben. Kate wird eine Marmeladen-Kollektion (wenn man das so nennen darf) herausbringen. Ja, die Marmelade zum Essen. Nochmal ja, es wird etwas Essbares von Kate Moss geben – man muss eben nur lange genug leben, dann erlebt man alles.

Aufgrund von sehr positivem Feedback aus dem Familien- und Freundeskreis will sie ihr Hobby nun professionell angehen. Die Zwetschgen für ihre Marmelade stammen übrigens aus eigener Herstellung, von ihrem Anwesen in der englischen Region Cotswolds. Ihr Eingekochtes wird auf den Namen Kate’s Damson Jam hören (Damson = Damaszenerpflaume).