Marcel Ostertag SS 2013

Wer Marcel Ostertag und vor allem den gleichnamigen Designer hinter dem Label kennt, der weiß, dass dieser einen Hang zur Exzentrik besitzt. Ob splitterfasernackt für das Kampagnenshooting mit dem Schuhlabel G&I nur mit High Heels an den Füßen oder selbst als Model über den Laufsteg flanierend – Herrn Ostertag haben wir wohl schon in der ein oder anderen Designer-untypischen Rolle begutachten dürfen. So auch am Mittwoch wieder, als der Münchner im roten Chiffonkleid samt Blumenkranz über den Laufsteg schwebte. Weiterlesen »

Marcel Ostertag via mercedes-benzfashionweek.com

Ein Bravo an Herrn Ostertag, der mit seiner Show wohl alle Besucher der Berliner Fashion Week von den Socken gehauen hat! Er begeisterte überwiegend mit Kombinationen aus verschiedenen Beige-, Sand- und Gelbtönen. Die Schnitte waren klassisch mit modernen Akzenten. Alle Outfitkombinationen strahlten eine unglaubliche Eleganz aus, obwohl die Kollektion dennoch eine gewisse Tragbarkeit des Alltags erfüllt. Insgesamt war es eine grandiose Mixtur aus hell und dunkel jedoch blieben die Designs einer klaren Linie treu. Weiterlesen »

Kampagne: Marcel Ostertag und G&I

Marcel Ostertag zeigte gestern im Rahmen einer Ausstellung in Berlin-Mitte seine neusten künstlerischen Darbietungen. Noch vor der Show, die morgen steigt, gewährte der Designer uns Einblicke in die kreative Kampagne mit dem Schuhunternehmen G&I. In der Kampagne präsentiert der Designer selbst die Schuhkreationen. Dabei ist er splitterfasernackt mit nichts weiter als Pumps an den Füßen. Weiterlesen »

MBFW Berlin SS 2012

Die erste Liste der offiziellen Designer für die Berlin Fashion Week SS 2012 ist draußen und wir können uns auf viele alte und einige neue Labels freuen. Wieder mit dabei sind A.F.Vandervorst, Allude, Anja Gockel, Blacky Dress, C’est Tout, Dawid Tomaszewski, Designer for Tomorrow, Escada Sport, Dimitri, Eva & Bernard, Frida Weyer, G-Star, GreenShowroom, Hugo Boss, Kilian Kerner, Laurèl, Lala Berlin, Lena Hoschek, Irene Luft, Mongrels in Common, Marcel Ostertag, Michael Sontag, Michalsky, Rena Lange, Perret Schaad, Schumacher, Vladimir Karaleev und Stephan Pelger. Weiterlesen »

Auch Absolution PR lud zu den Berlin Press Days ein und präsentierte die neuen Kollektionen ihrer Designer, unter anderem Marcel Ostertag, Irene Luft, Starbarks, MiaElijah, Lee und A-Zone. Absolute Lieblingsteile: kuschelige Weste von Marcel Ostertag, Parka mit Teddy-Fell von Lee und Leder-Tasche vom Münchner Label MiaElijah.

Marcel Ostertag

Weiterlesen »

Bebelplatz Berlin

Die Designer der Mercedes Benz Fashion Week Berlin – kurz MBFWB Herbst/Winter 2011 stehen fest. Neben alten Bekannten der Berliner Shows wie Allude, Anja Gockel, .Dimitri, Schumacher, Kilian Kerner, Kaviar Gauche, Lala Berlin, Laurèl, Lena Hoschek, Marcel Ostertag, Rena Lange, Patrick Mohr, Perret Schaad, Frida Weyer, Odeeh, Mongrels in Common und Hugo Boss, sind erstmals auch große Namen wie Escada Sport, Guess Jeans, Eva & Bernard und die drei schwedischen Labels Camilla Norrback, Ida Sjöstedt und Diana Orving mit dabei. Freuen tue ich mich auch auf die Premieren von Stephan Pelger, dem Designer-for-tomorrow Gewinner Parsival Cserer und meinem all-time-favourite C’est Tout. Weiterlesen »

Folgend eine kleine aber feine Auswahl an Schnappschüssen rund um die vergangene Mercedes Benz Fashion Week Berlin S/S 2011. Vier Tage, 17 Veranstaltungen, gefühlte 39,8°C, tolle Menschen, verrückte Menschen (schließt sich ja nicht aus) und natürlich FashionFashionFashion.

Mittwoch, 07.07.2010, Bebelplatz/Berlin

Ladies and Gentlemen,

die Spiele, besser bekannt als Mercedes Benz Fashion Week Berlin S/S 2011, sind eröffnet. Heute vormittag wurde die Fashion Week Berlin von Marcel Ostertag mit seiner Show „I LOVE TO HATE YOU“ eingeleitet. Die Show begann mit sehr zurückhaltenden Nude-Tönen an zarten Kleidern, zumeist aus Seide und Chiffon. Eine Vielzahl der sehr feminin geschnittenen Kleider und Overalls waren mit aufgenähten und eingearbeiteten Blumen (Rosen) versehen. Im Laufe der Show wurden auch die Farben auffälliger. Die anfänglichen Nude-Töne wurden zu pastelligem Rosé und gipfelten schließlich in neon-pinken Pailletten-Stücken. Als Kontrast zu den femininen Schnitten und Materialien trugen die Models futuristischen, wabenähnlichen Kopfschmuck.

Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt der Fashion Week.