Vor einigen Tagen erkundete ich im kleinen Örtchen St.Gallen den dort ansässigen Secondhandladen Erika Bruderer. Wer jetzt denkt, ein Städtchen mit  nur 72.000 Seelen hat im Vintagebereich nix zu bieten, irrt. Gut, das liegt wahrscheinlich auch daran, dass man das Geld in der Schweiz insgesamt ein bisschen mehr spürt, wie schon auf dem Flohmarkt in Zürich. Zurück zum Laden: Auf zwei vollgepackten Etagen bietet Frau Bruderer wirklich alles was das Frauenherz begehrt. Taschen von Fendi, Burberrytrenches, MiuMiu Schuhe, YSL Blusen, wirklich ausschließlich die größten Designer haben hier ihre bereits getragenen Stücke hängen. Verliebt habe ich mich in ein bezauberndes, dunkelblaues Sommerkleid von Chloé. Der klare, gerade Schnitt wird durch die Applikationen aus Spitze an den Ärmeln und dem Ausschnitt aufgebrochen. Schlicht, aber doch verspielt.

Falls es euch also mal ins kleinen St.Gallen verschlagen sollte, lohnt sich ein Vorbeischauen auf jeden Fall. Und bitte nicht von der, sagen wir, etwas simpleren Website des Ladens verschrecken lassen – was zählt sind ja die Inneren Werte (im Form von Kleidung vor Ort).