12_Albert Watson_Naomi Campbell, Palm Springs_California_1989_copyright Albert Watson
Von Kate Moss über Jay-Z hin zu Steve Jobs und Alfred Hitchcock. Albert Watson, hat in den 1970er, 80er und 90er Jahren die ikonischen Portraits unserer Zeit gemacht. Der studierte Grafikdesigner und Film-Direktors ist allerdings alles andere als spezialisiert: Spielend wechselt er zwischen Landschaftsaufnahmen, Stills, Chanel-Kampagnen und Filmpostern.

Das Lebenswerk des mittlerweile 74-jährigen wird diesjährig gleich dreifach geehrt: Cartier verlieh am vergangenen Wochenende Albert Watson im Rahmen des Kunstfestivals St. Moritz Art Masters, die noch bis zum kommenden Wochenende andauert, ihren Lifetime Achievement Award. Der Taschen Verlag wird im November einen Bildband mit 400 ausgewählten Fotografien veröffentlichen. Und in der Zwischenzeit zeigt das Museum de la Permanente in Mailand eine große Retrospektive.

The Random Noise unterhielt sich mit ihm über sein Lebenswerk, die Konsequenzen der Visualisierung unserer heutigen Kommunikation und was einen guten Fotografen ausmacht. Weiterlesen »

Um die Vorfreude auf „unsere“ Fashion’s Night Out etwas zu pushen hier einige Eindrücke aus New York: Gestern fand – im Rahmen der FNO – eine von der US-Vogue veranstaltete Open-Air-Modenschau im Lincoln Center statt. Neben Fräulein Bündchen gaben sich unter anderem Naomi Campbell, Karolina Kurkova, Adriana Lima, Alessandra Ambrosio, Coco Rocha und Lara Stone die Ehre. Während die Models rund 170 Looks, eingeteilt in die sieben wichtigsten Trends für Herbst/Winter 2010, vorführten wurden sie von Alicia Keys, Lady Gaga und Pharrell Williams beschallt.

Der wunderschöne Blick auf den Brunnen am Lincoln Center, wo die Show mit rund 1500 Besuchern stattfand.

Mehr Ansichten gibt es hier.

Bilder: www.vogue.de