Gucci Für Alle

Letzten Sommer schmückte ein ganz bestimmtes Miu Miu-Kleid das Cover von drei Hochglanzmagazinen in einem Monat (hier und hier). Dieses vermeintlich hohe Aufkommen ein und desselben Kleidungsstückes wurde in den vergangenen Wochen durch die Spring Collections von Prada und Dolce & Gabbana übertroffen, die 2011 alle großen Titelblätter einnehmen. So dachte man zumindest, aber wir haben ja gelernt das Zahlen nicht lügen: Aktueller Stand im Krieg der Cover: Prada, 48; D&G, 42 und Gucci an der Spitze mit 50 – aber noch ist nichts entschieden und wir sind gespannt auf das Eintreffen der Herbstkollektionen.

Hier nur einige Beispiele aus einer schier nicht enden wollenden Liste: Katy Perry für die US Elle (März), January Jones auf dem April-Cover der Marie Claire UK, Vogue Paris zeigte im Februar Lara Stone – selbstredend alle in Gucci.

Weiterlesen »

Constance Jablonski zeigt sich in der neuen Ausgabe der französischen Modezeitschrift Numéro. Dieses wurde 1998 von Elisabeth Djian gegründet, die folgendes über ihr Magazin sagt: „I was bored with magazines that told me how to seduce a man. I wanted to create this magazine for an intelligent, smart woman who wants to read about art, design, music: not about stupidity – creams that take away wrinkles, you know, which is stupid“.

Constance Jablonski for Numéro

Weiterlesen »

Model Julia Saner zeigt sich in Greg Kadel´s Fotostrecke Labrynthe in der Februar-Ausgabe der Numéro. In Kleidern von u.a. D&G, Alexis Bittar und Christopher Kane präsentiert sich die Schweizerin in herrlich minimalistischen und unübertriebenen Posen, die dennoch ausdrucksstark genug für das futuristische Styling sind.

Julia Saner for Numéro

Weiterlesen »

Der Name Miles Aldridge wird mit surrealen Fotografien, intensiver Farbgebung und ausgeprägter Leuchtkraft verbunden. Anhand der genannten Zutaten präsentiert uns der britische Fotograf seine eigene Welt „Wäre die Welt schön genug, würde ich nur on Location fotografieren. Aber die Welt ist nicht nur aus rein ästhetischen Gründen designt. Deshalb kreiere ich mir eine eigene Welt, statt in der Realität zu fotografieren. Ich nehme Elemente aus der realen Welt, die ich auf cineastische Weise neu aufbaue.“. CONTRIBUTED zeigt seine erste Einzelausstellung in Deutschland unter dem Titel “MILES ALDRIDGE: 13 Women” noch bis zum 31. August 2010.
Aldridge (*1964) wuchs in London umgeben von Pop Art, Rock Musik und dem Freundeskreis seines Vater Alan (Art Director – unter anderem Artwork für die Beatles) auf, zu welchem auch Elton John und Sir Eduardo Paolozzi gehörten. Heute arbeitet er für Vogue, Numéro, The New York Times Magazine, YSL, Armani und Paul Smith. Das Kampagnenfoto der Mercedes Benz Fashion Week 2010 mit Milla Jovovich stammt übrigens auch von Aldridge.

CONTRIBUTED
Studio for the Arts
Strausberger Platz 16
10243 Berlin

Bilder: www.sounds-like-me.com