therandomnoise.com_interview Guillaume Henry Creative Director Nina Ricci_ Ausstellung Andreas Murkudis_1

Nach seinem Studium am renommierten Institut Français de la Mode, arbeitete Guillaume Henry im Designteam von Riccardo Tisci für Givenchy. Nach einem kurzen Intermezzo bei Paula Ka, übernahm er 2009 den Posten des Creative Director bei Carven und war für den Relaunch der Ready-to-Wear Linie verantwortlich. Er war es, der mit seinen Designs Carven zu einem der Labels des modernen French Looks machte.

Seit 2015 ist er für die kreative Leitung von Nina Ricci verantwortlich und zeigt mit der aktuelle Kollektion “La Femme Amoureuse” erstmals eine Ausstellung bei Andreas Murkudis. The Random Noise traf ihn zum Interview, um über seine Vision für Nina Ricci und die Erwartungshaltung an einen neuen Designer in einem bekannten französischen Modehaus zu sprechen. Weiterlesen »

therandomnoise.com_dior spring summer 2017_backstage paris fashion week_1

Die mit Spannung erwartete Show für Dior Spring/Summer 2017, in der Maria Grazia Chiuri ihr Debüt gab, setzte die Frau in den Mittelpunkt – und an die vorderste Front. Mit „Feminismus“ als Leitmotiv balanciert sie in 64 Looks mit schützenden Uniformen und zerbrechlichen Tüllkleidern zwischen maskulin und feminin, sportlich und feenhaft. Wir haben für Euch die wichtigen Looks und Details frisch aus dem Showroom.

Dior – das Label, welches die Weiblichkeit seit den 1950er Jahren mit seinem New Look geprägt hat, und in den vergangenen Jahren durch Raf Simons im heutigen Kontext auflebte, erhält im buchstäblichen Sinne des Wortes eine neue kreative Direktion. Im Juli wurde bekannt, dass Maria Grazia Chiuri, die zuvor bei Valentino gemeinsam mit Pierpaolo Piccioli eine kleine Revolution nach der nächsten anzettelte, die neue und erste weibliche Chefdesignerin der Maison Dior wird. Ihre Debütkollektion, die am Wochenende in Paris gezeigt wurde, ist ein deutlicher und sehr weiter Schritt in eine neue Richtung – mit Feminismus als Leitmotiv. Weiterlesen »

Lala Berlin Finale | Bild von der Fashion Photo Gallery

Gestern früh um 6:30h ging es nach Paris. Neben Shows, Showrooms und Backstage-Impressionen, bin ich dieses Mal auch für die Ausstellung „Fashion Photo Gallery by OLYMPUS PEN“ vor Ort. Die Pop-Up Galerie zeigt in den kommenden Tagen eine Auswahl aus ca. 60 Fotografien, die von verschiedenen, internationalen Bloggern geschossen wurden – neben meinen Aufnahmen auch Fotos von u.a. Anne (Les Attitudes), Jessie (Journelles) und Mija (Creators of desire). Moodbilder, Streetstyles und Impressionen von der New York oder Berlin Fashion Week geben einen Einblicke hinter die Kulissen der Modenschauen – wie eines meiner Bilder von der Lala Berlin Show im Januar in Berlin.

Fashion Photo Gallery by OLYMPUS PEN
9. bis 11.  März 2015, 11 Uhr – 18 Uhr || 25 Boulevard de Sébastopol, 5th floor – Paris

Tim Labenda Spring/Summer 2015

Perret Schaad, Hien Le, Marina Hoermanseder – diese und viele weitere Designer aus Berlin zeigen während der Pariser Modewoche gesammelt im Berlin Showroom. Ein Designer, der neu mit von der Partie ist und schon viel von sich hören ließ, ist Tim Labenda. Seit der ProSieben Serie „Fashion Hero“ ist sein Name kein unbekannter mehr und mit dem Tipp von Vogue Chefredakteurin Christine Arp neben Männer- auch Frauenmode zu machen, holte er sich in diesem Sommer den ersten Platz beim Start Your Fashion Business Award.

Vor kurzem hat er sein Atelier von Würzburg nach Berlin verlegt und zeigt mit seine Kollektion für den Sommer 2015, dass er auch den Körper der Frau anziehen kann. Insipiert von der leichten und entspannten Atmosphere des Pools, lässt er einen Wasserwellen-Print über Blusen verlaufen, arbeitet gehäkelte Stoffe in Shorts um und holt mit kräftigem Türkis und Dunkelblau den Sommer in den Berliner Showroom. Weiterlesen »

Paris Fashion Week: Streetstyle Impressionen Teil II

Vor der Chanel Show ist das Schauen-Laufen der Gäste besonders betörend – hunderte Fotografen drängen sich vor dem Palais Royal, die Straßen müssen mit Hilfe von Polizisten freigehalten werden und bei einem besonders schönen Streetstyle klicken die Fotografen im Sekundentakt ab. Was bei den Looks auffällt? Die Gäste putzen sich in altem und neuem Chanel heraus, dieses Jahr mit den kleinen Goodies aus dem Chanel-Supermarkt der letzten Show. Ansonsten sind Sneakers, besonders die Stan Smith von Adidas an den Füßen zu sehen, und die warmen Temperaturen lassen Röcke, Shorts und kurze Kleider vorbeilaufen. Fotografin Simone Galstaun hat ein paar Looks eingefangen. Die Bilder gibt’s nach dem Klick.

Weiterlesen »

Dior Spring/Summer 2015

Raf Simons scheint im Hause Dior wirklich angekommen zu sein. Vor gut zwei einhalb Jahren zum Chefdesigner des französischen Hauses ernannt, hat er seither das vielfältige Archiv immer wieder zitiert und trotzdem seinen ganz eigenen Stil zu Dior gebracht. Im Haus Dior in der Avenue Montaigne, wo sich auch die Ateliers und Schneiderwerkstätten befinden, wird uns nach der Show am vergangenen Freitag ein näherer Blick auf die neue Spring/Summer 2015 Kollektion gewährt. Weiterlesen »

Paris Fashion Week: Streetstyle Impressionen Teil I

Die Zeiten, in denen Kunstfiguren à la Lady Gaga vor der Shows in Paris ihre Posen übten, sind langsam vorbei. Der Streetstyle ist tragbar, elegant und sportlich, individuell aber nicht überzogen. Und so sind die Looks von der Straße wieder Inspiration und nicht gewolltes Kunstwerk. Fotografin Simone Galstaun hat vor der Dior Show am Freitag ein paar inspirierende Looks für The Random Noise festgehalten – darunter auch Anna Dello Russo, die ungewöhnlich hochgeschlossen in einem wunderschönene Erdem Kleid erschien.

Zu den Bildern: Weiterlesen »

Acne Studios Spring/Summer 2015

Normalerweise dient die riesige, helle Halle im 18.Bezirk als Atelier einer vermögenden Kunstsammlerin aus Paris, zur Fashion Week wird seit drei Saisons für Acne der unglaubliche Raum leer geräumt. Denn das Label kann sich vor Andrang kaum retten, in einer Wohnung im Marais wird parallel geordert. Gestern, einen Tag nach der Show, sitzen an den silbernen Stahltischen Einkäufer aus den USA, Italien, China, skandinavische Schönheiten laufen auf und ab und zeigen die Kollektion in Bewegung.

Acne Studios ist vom Jeanslabel zur Luxusmarke mit Laufstegshow in Paris herangewachsen. Auch wenn das Denim in dieser Kollektion als DNA des Labels wieder mit auftaucht, wird Acne luxoriöser, sleeker, eleganter und behält stets die sportlichen Elemente: Parkas aus weichem Leder, überlange Westen mit Gummizug, Sweater-Kleider, Blazer und feine Blusen mit einem einprägsamen Print. Dazu 70er Jahre Aviators, Pumps und die nicht mehr wegzudenkenden Boots. Chapeau! Weiterlesen »

Paris Fashion Week: Dries Van Noten Spring/Summer 2015

Salut aus Paris! Vor drei Tagen ist das Modekarusell nach New York, London und Mailand angekommen und dreht sich zum Ende der Spring/Summer 2015 Präsenationen noch einmal rasant schnell. Nach seiner gestrigen atemberaubenden Show, lud der Designer Dries Van Noten heute in seinen Showroom im Marais ein.

Die Kollektion des Muster-Meisters wirkte auf der endlos langen Garderobe wie ein nicht endend wollendes Kunstwerk: bunte Blockstreifen gingen über in Pyjama Prints, glitzernde Pigmentstrukturen und Stoffe, die wie aus einem Kaleidoskop gespiegelt wirken. Verarbeitet wurden diese in leichten Kaftans, transparente Sommerkleidern, Strickpullovern und Jodhpurhosen. Seine Passion für Kunst und Handwerk kommt besonders bei den Accessoires zum Ausdruck: Pumps mit romantischen Brokatprints, passende Kummerbunde und Bandeaus sowie Ledersandalen in Bronze. Weiterlesen »

Paris Fashion Week || Streetstyle Inspiration: Die gelbe Shorts

Die erste Saison seit Beginn des Blogs, dass ich leider nicht nach PAris zur Modewoche fahren konnte. Der Berg an Arbeit auf dem Schreibtisch ist einfach zu groß, doch über Instagram oder andere Blogs lässt sich das Geschehen vor Ort ja so gut wie zeitgleich mitverfolgen. Die schönsten Looks von der Straße gibt es bei Stockholm Streetstyle, wie auch diesen Schnappschuss von Olivia Palermo. Warum das Outfit gefällt? Schwarze Basics plus das Twinset in Senfgelb. Ein ähnliches Modell lässt sich leider nicht finden, aber eine Shorts in gelb und die passenden schwarzen Teile sind Klassiker, die sich gut kombinieren lassen.

Kunstfellweste für 85,-€ und Ankleboots für 88,-€, beides von Topshop // Bluse von Apart für 59,90€ // Stümpfe zum Beispiel von Falke für 22,-€ // Shorts von Chloé für 450,-€ und Ray Ban Sonnenbrille für 170,-€, beides über mytheresa