Brigitte Bardot & Gunter Sachs

Der Begriff Playboy ist heutzutage leider kein gutbesetzter Begriff mehr – ich zumindest verbinde damit chauvinistische Proleten, die weder Stil noch Style haben. Doch es gab andere Zeiten, in denen Playboy ein ehrfürchtiger Begriff war, der für einen spielerischen, aber stilvollen Umgang mit Frauen stand; der einen Mann repräsentierte, den man mit Stolz bewundern konnte. Zu ihnen zählte auch Gunter Sachs, angefangen als deutscher Industriellensohn und Unternehmer, galt er in den 1960ern als einer der großen Playboys – berechtigt. Er war es, der St.Tropez zum Edelstädtchen machte, der mit der vergötterten Brigitte Bardot zusammen war, der in London, New York, St. Moritz mit seinen Freunden Andy Warhol, Yves Klein, Salvador Dali oder Roy Lichtenstein Ausstellungen und glamouröse Partys feierte und nicht zuletzt später selbst Fotograf, Kunstsammler und Dokumentarfilmer wurde. Weiterlesen »

Eigentlich kann ich nicht wirklich etwas mit PS Angaben, Hubraumgrößen und sonstigen technischen Angaben zu Innengehäusen von Karosserien anfangen, ganz zum bedauern meiner männlichen Freunde. Ob ich ein Auto schön finde oder kaufen würde, entscheide ich allein des Designs wegen, ja ganz allein deswegen. Um so mehr hat es mich gefreut, dass es Anfang Juni von BMW kein neues Auto (in Form von 1erBMW, SLK sonste’was) gab, sondern das 17. BMW Art Car präsentiert wurde, das kein anderer als mein Lieblingskünstler Jeff Koons designte. Weiterlesen »