Gareth Pugh hat gemeinsam mit Filmemacherin Ruth Hogben und Model Natasa Vojnovic einen kleinen Film für die gerade stattfindende Männermode-Messe Pitti Immagine Uomo in Florenz produziert. Der Clip – welcher an die Decke der Kirche von Orsanmichele aus dem 14. Jh projiziert wurde – stellt zugleich sein Debüt in der italienischen Mode dar und wurde von der Stadt Florenz und religiöser Ikonographie inspiriert.

Hier gehts zum kompletten Video.

Gareth Pugh

Screenshot: showstudio.com

Vor kurzem haben wir ja bereits über Designer Gareth Pugh berichtet. Gestern hatte der Herr nun seine Show in Paris. Wenn man Show dazu sagen darf: in einem abgedunkelten Saal neben einer Eishalle wurde dem geladenen Publikum auf großer Leinwand Pughs Sommerkollektion 2011 von Model Kirsten McMenamy vorgeführt. Er verzichtete also komplett auf die Laufstegshow und verwunderte damit sicherlich den ein oder anderen Besucher, auch wenn Videoelemente nicht ungewöhnlich für Pughs Shows sind. Der Film wurde unter der Regie von Ruth Hogben gedreht und ist großartig geworden. Man kann die Modelle wunderschön erkennen, Miss McMenamy bewegt sich toll zum Sound – insgesamt ein gelungenes Zusammenapiel. Im Anschluss an Pughs „Präsentation“ (ich hoffe der Ausdruck wird Film/Mode/Show gerecht) fragt Suzy Menkes in ihrem Artikel ob Schauen denn überhaupt noch von Nöten sind. Meiner Meinung nach ja, denn auf die klassiche – muss man ja mittlerweile schon fast sagen – Laufstegshow will ich einfach nicht verzichten.

Weiterlesen »