Guten Morgen Dezember,

wie schön, dass Du da bist. Hier eine kleine Liste der Dinge, die ich gerne hätte um Dich angemessen zu feiern und zu überstehen.

Danke, T.

Wishlist!

Bilder: Graue Tunika – net-a-porter.com, Julien Mcdonals Pullover – lagarconne.com, D&G Parka – my-wardrobe.com, Marc Jacobs Tasche – net-a-porter.com, Juicy Couture Mantel – net-a-porter.com, Anita Ko Ohrringe – net-a-porter.com, Oscar de la Renta – net-a-porter.com

schmidttakahashi

schmidttakahashi ist das Label der beiden Designerinnen Eugenie Schmidt und Mariko Takahashi, die im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an der Kunsthochschule Weißensee ihr Projekt ‚REANIMATION – WIEDERBELEBUNGSMASSNAHMEN‘ ins Leben gerufen haben und dieses im Januar 2010 auf der Berlin Fashion Week präsentierten.

Ihre Kleidung ist Anders, es sind Einzelteile, die nicht eine typisch stimmige Kollektion ergeben. Doch wie kann das denn sein? Hierzu muss man die fantastische Idee hinter dem Label etwas näher ansehen: Alles begann mit einer Sammelaktion. In einem spezielle eingerichteten Container konnten Spender alte Kleidungsstücke abgeben und erhielten die jeweilige Identifikationsnummer, um später zu sehen, welchen Werdegang ihre alte Klamotte gemacht hatte. Weiterlesen »

Zugegebenermaßen stand ich dem zur Zeit omnipräsenten Vokuhila-Trend – besonders der Vokuhila-Kleider – anfangs etwas skeptisch gegenüber…aber dann konnte mich The Cut doch davon überzeugen, dass es einige schöne Teile gibt. Anbei meine Favoriten der herrlich schlichten Tops und Kleider:

Mink Pink Drama Club oversize shirt, $70

Weiterlesen »

Manchmal braucht es nicht mehr als ein 8 EUR-Zugticket und ca. 50 Minuten Fahrt und man kommt nicht nur in Antwerpen, sondern auch in einer etwas anderen Welt und in Flandern an.

Vor allem modisch gesehen spielt Antwerpen in einer anderen Liga als Brüssel. Neben den gängigen Kandidaten wie Zara, H&M hatten es mir besonders Bershka, River Island und Urban Outfitters angetan.

Weiterlesen »

Auf T.K.MAXX bin ich bereits vor einem Jahr aufmerksam geworden. Denn immer wenn ich meine Freundin Nina fragte, woher sie das goldene Palliettenkleid oder die Ponchojacke her habe, bekam ich immer das gleiche zu hören: Na, T.K.!

Sieht aus wie Bottega Veneta, ist aber T.K.!

Still schweigend eröffnete der britische Store letztes Jahr fast 250 Filialen in England, Irland, Polen und Deutschland. In seinem Gold Label Sortiment befinden sich neben Markenkleidung, Schuhen und Schmuck von z.B. See by ChloéStella McCartney, D&G oder Emilo Pucci aus aktuellen Kollektionen auch Beauty Produkte, Möbel oder andere Einrichtungsgegenstände – auf alles gibt es immer bis zu 60 % Rabatt.

Für mehr Aufmerksamkeit wird übrigens ab jetzt die Agentur Silk Relations sorgen, die T.K. in ihr Portfolio mit aufgenommen haben und bereits Kilian Kerner oder Markus Lupfer in Deutschland einen Namen machen konnten.
Weiterlesen »

Wie bereits berichtet – hier – findet jeden 3. Sonntag im Monat der wunderschöne Flowmarkt Nowkoelln am Maybachufer statt. So geschehen auch diesen Sonntag und es hat sich wieder gelohnt: zwischen Alltags-Klamotten und Kuriositäten findet man immer wieder hübsche Vintageteile. Außerdem dabei: tolle Live-Musik und lecker Essen. Der nächste Flowmarkt ist am 15.August 2010 – The Flow must go on!

Mehr Infos und zur Anmeldung: www.nowkoelln.de

Wir befinden uns in Berlin-Mitte an einem beliebigen Samstag gegen 14h. Eigentlich wollte man nur eben mal zum Shop XY gehen und eine Kleinigkeit kaufen. Unglücklicherweise muss man sich dabei an gefühlten 3476 Touristen vorbeischieben und hört in ca. 7 Sprachen – von denen man mind. 2 nicht zuordnen kann – ein grob übersetztes „T´schuldigung, darf ich mal durch?!“. Herzlich Willkommen am Hackeschen Markt!

Kaum vorstellbar, dass es quasi direkt nebenan zwischen Volksbühne, Alexanderplatz und Hackescher Markt noch inhabergeführte Läden gibt, die mit ihren einzigartigen Konzepten internationalen Erfolg haben. Um diese schöne Tatsache noch bekannter zu machen haben sich sieben Boutiquen zusammengeschlossen und eine gemeinsame – von der Berliner Agentur Glow entwickelte – Plakat-, Print-, Aufkleber- und Social Media-Kampagne gestartet. Dahinter stecken im Einzelen: Blush Dessous, Trüffelschwein, Dziuba Jewels, Rike Feuerstein, Beate Kahlke Friseure, Langhein und J.Buechner.

In diesem Sinne: Shoppe gegen den Strom.