Im Showroom: Dior Spring/Summer 2014

Es kommt Bewegung in die Dior-Welt. Die ikonische Tasche Lady Dior sehen wir im Showroom in der Trendfarbe Gelb und anderen, aus dem Jungel inspirierten Farbwelt. Die Materialien – Phython zum Beispiel – entstammen aus demselben Stimmungsuniversum. Ketten ranken sich wie wilde Kletterpflanzen um den Hals. Diese hatte Raf Simons designed – in tiefem Grün oder Blau. An den Füßen trugen die Models auf der Show allesamt ultraspitze Highheels mit dünnem Absatz, die durch ihre üppige phantasievolle Details ihre eigene Hommage an eine wilde und fast auch übernatürliche Natur sind. Als einziger Kontrast: Die obercoolen Brillen mit zwei grau-Schattierungen (Wie schon auf facebook und Instagram gepostet). Weiterlesen »

Comme des Garçons Summer 2014

Ist Mode Kunst oder Handwerk? Diese Frage wird seit jeher im Fashion Circle diskutiert. Rei Kawakubo, die Chefdesignerin des Labels Comme des Garçons, positioniert sich regelmäßig als Künstlerin. Mit zahlreichen Ausstellungen, wie zum Beispiel in der Cité de la Mode et du Design im letzten Jahr oder als Teil der asiatischen Avantgarde gesehen im Haus der Kunst, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Was Rei Kawakubo für Sommer 2014 zeigte, war ein Kunstwerk. Während des Design-Prozesses wollte sie partout nicht an Kleidung denken. So schuf sie eine Reihe von Einzelstücken, die individuell auf dem Laufsteg inszeniert wurden und die volle Kreativität Rei Kawakubos zeigten, ihren Instinkt, das Resultat dessen, worauf sie in jenem Moment der Kreation Lust hatte. Die renommierte Moderedakteurin Sarah Mower (sie verfasse auch den Text des am Freitag erstmals gezeigten Buches Chloé Attitudes über die Marke Chloé, Artikel folgt) schreibt über Rei, sie sei die „Thinker-in-Chief“ der Mode. Eine Visionärin also, die die gesamte Branche inspiriert und ihr Energie verleiht.

Weiterlesen »