Im Oktober verabschiedete sich Kreativdirektor Marc Jacobs von Louis Vuitton mit einer komplett schwarzen Kollektion. Gewidmet war diese den Frauen, die ihn in all den Jahren inspirierten. Ebenfalls wurde die neue „NN 14“-Bag gezeigt (wir entdeckten sie bereits im Münchner Showroom), die Jacobs als Abschied an die „Noé“-Tasche von Gründer Gaston-Louis Vuitton aus dem Jahr 1932 anlehnte.

In der aktuell zu findenden Spring/Summer 2014 Kampagne zeigt Louis Vuitton nun die „NN 14“ mit den Musen Sofia Coppola, Giselle Bündchen, Edie Campbell, Fan Bingbing, Caroline de Maigret und Catherine Deneuve. In einem kurzen Video hat Louis Vuitton diese Damen nun gefragt: „Where Would You Go with Your NN14“. Hier im Video gibt es die inspirierenden Antworten.

Baylee Bag von Chloé

Die Baylee-Bag von Chloé steht momentan ganz oben auf meiner Liste: Und zwar als ideale Tasche für Uni oder Büro. Ganz ohne Ecken und Kanten ist die Tasche einfach nur weiblich und trotzdem schlicht – lässig, aber trotzdem chic. Praktisch ist nicht nur die Zweifarbigkeit, sondern vor allem der Stauraum: Laptop, Yoga-Leggings, alles dabei!

Burberry FW13 Clutch - mit Name-Tag

Herzen sind kein Kitsch! Burberry hat derzeit direkt die Runway-Kollektion online, und man kann sofort vorbestellen. Dazu kann man sich das ganze auch noch personalisieren lassen – mit den eigenen Initialen, dem Spitznamen oder was einem sonst noch so einfällt. Das ganze nennt sich „Rundway to order“ und beinhaltet eben auch diese „Crush in Heart“-Clutch. Sie ist außen rigide (Kalbsfell) und innen ist eine ganz softe Pouch aus Kalbsleder. Rein passt auch tagsüber bestimmt das nötigste – die Tasche misst knapp eine Din-A-4-Blatt. Ich finde sie ist ein echter Eyecatcher. Zu allem. Was soll ich mir bloss auf die Nameplate schreiben lassen?

Weiterlesen »

Chanel Streetstyle // Jennifer Lopez bei der Show // Chanel SS 2013

Die Chanel-Tasche – ein wahrer Klassiker. Doch wie viele Formen, Farben und Facetten der Begleiter mit den zwei kleinen C’s bereits hat, zeigte sich bei den Besuchern der Show des französischen Hauses auf der Paris Fashion Week: Schwarzes Leder, blauer Samt oder Tweed für den klassischen Shopper mit Steppmuster, aber auch außergewöhnliche Formen wie die kleinen Matroschkas oder ein goldenes Ei mit großen Edelsteinen hat das Haus bereits hervorgebracht und war vor dem Grand Palais zu sehen.

Natürlich tragen auch die prominenten Gäste wie Jennifer Lopez oder Laetitia Casta zum Anlass die Taschen des Hause und was ab nächste Saison unter den Armen der Chanel-Fans baumeln wird, zeigte Karl Lagerfeld im Anschluss bei der Präsentation der Chanel Spring/Summer 2013 Kollektion: Das Steppmuter wird als Clutch mit Durchgriff, in bunter Farbkombination oder – sehr sportlich – mit Hula Hoop-Henkel getragen. Wir freuen uns jetzt scon auf die Streetstyle-Bilder im März 2013! Weiterlesen »

Jil Sander Paper Bag

Ist das Kunst oder kann das weg? fragte sich eine Reinigungsdame 1986 vor einer von dem Künstler Joseph Beuys installierten Fettecke und entschied sich schlussendlich für das Aufräumen der Unordnung. Verwechslunggefahr besteht auch bei Jil Sanders neuer Paper Bag, die in keinem Fall mit einer herkömmlichen Papiertüte für den Burger gehalten werden sollte. Als Kunst- und Modeliebende bin ich von der Idee der Fettecke für knapp 400.000€ genauso wie der Sander Tasche für 190,-€ hingerissen, rate allerdings jedem Käufer, sein Designobjekte aus Sicherheitsgründen unmissverständlich zu kennzeichnen.

Lili Radu Weekender

Über’s Wochenede verreisen mit der perfekten Tasche, die sonst keiner hat. Möglich mit der Lili Radu Custom Made Weekender oder Overnight Bag, bei der man nicht nur zwischen 17 verschiedenen Lederfarben und 16 Innenfutter-Tönen wählen kann, sondern auch noch bestimmen kann, welche Praktische Elemente einem das Organisieren im Innenleben der Tasche erleichtern sollen. Die Qual der Wahl überlassen wir dabei Euch!
Weiterlesen »

Mischa Barton Kollektion

Um die ehemalige OC-Darstellerin Mischa Barton ist es eigentlich sehr ruhig geworden (bis auf die Philipp Plein Kampagne), was ich sehr bedauerte. Da taucht ihr Name plötzlich im Onlineshop Zalando auf, für das sie eine kleine feine Taschen-Kollektion designt hat. Und ich muss sagen, sie hat mich überzeugt. Kleine Clutches in Grün und Pink, aber auch große Alltagsmodelle in verwaschenem Braun und Schwarz. Immer dabei ihr Logo MB (na gut, das ist mir ein bisschen zu verschnörkelt) mit vielen Details aus Silber und Gold wie Nieten, kleine Ringe oder verziehrte Ecken. Dank eines Gutscheins von Zalando, konnte ich mir eines der schönene Modelle aussuchen – meine Wahl fiel auf die Olsen Large Grab, ein großer schwarzer Shopper mit goldenem Verzierungen, in der all mein Krimskrams Platz findet! Fotos gibt’s anbei. Weiterlesen »