schmidttakahashi bei Trüffelschwein

Im Interview mit dem Berliner Modelabel schmidttakahashi erzählten uns die beiden Designerinnen Eugenie Schmidt und Mariko Takahashi ja bereits von ihrem nachhaltigen Modelabel. Durch die Kombination von verschiedenen gebrauchten Kleidungsstücke schneidern sie neue, schöne Trendteile – mehr zum Verfahren gibt’s hier. Für ihre anstehende Kollektion benötigen die Beiden nun wieder alte Kleider und haben dazu einen Container bei Trüffelschwein aufgestellt, bei dem ihr eure alten Mäntel, Sakkos, Hosen, Hemden, Accessoires und Co abgeben könnt (nur bitte keine Unterwäsche!). Somit könnt ihr Teil des Projekts werden und seht vielleicht bei der nächsten Show euren alten H&M Pulli?

Trüffelschwein //Rosa-Luxemburg-Str . 21 // 10178 Berlin // Mo – Sa  12:00 – 20:00 Uhr

Wir befinden uns in Berlin-Mitte an einem beliebigen Samstag gegen 14h. Eigentlich wollte man nur eben mal zum Shop XY gehen und eine Kleinigkeit kaufen. Unglücklicherweise muss man sich dabei an gefühlten 3476 Touristen vorbeischieben und hört in ca. 7 Sprachen – von denen man mind. 2 nicht zuordnen kann – ein grob übersetztes „T´schuldigung, darf ich mal durch?!“. Herzlich Willkommen am Hackeschen Markt!

Kaum vorstellbar, dass es quasi direkt nebenan zwischen Volksbühne, Alexanderplatz und Hackescher Markt noch inhabergeführte Läden gibt, die mit ihren einzigartigen Konzepten internationalen Erfolg haben. Um diese schöne Tatsache noch bekannter zu machen haben sich sieben Boutiquen zusammengeschlossen und eine gemeinsame – von der Berliner Agentur Glow entwickelte – Plakat-, Print-, Aufkleber- und Social Media-Kampagne gestartet. Dahinter stecken im Einzelen: Blush Dessous, Trüffelschwein, Dziuba Jewels, Rike Feuerstein, Beate Kahlke Friseure, Langhein und J.Buechner.

In diesem Sinne: Shoppe gegen den Strom.