Holzfällerhemden von Saint Laurent Paris, Dries Van Noten & Zara

Bereits im Herbst schickte Dries Van Noten seine Models in Holzfällerhemden über den Laufsteg und ließ damit ankündigen: die Karo-Bluse kommt! Von der männlichen Arbeitsbekleidung zur weiblichen Bluse – erst neulich fand ich mich in einer Umkleide wieder und probierte ein paar der karierten Hemden an. Dabei fragte ich mich aber offen gestanden: war der Trend nicht gefühlt gerade erst da? Ist er es noch? Oder schon wieder nicht? Die richtige Farbkombination war jedenfalls noch nicht dabei, das Portemonaie blieb ausnahmsweise mal voll, die Tasche dafür leer.

Und siehe da, ein paar Wochen später zeigt sich das Karo auf der Pariser Modewoche in allen möglichen Formen und Farben: auf Mänteln bei Céline oder Louis Vuitton und auch Hedi Slimane haute bei der Saint Laurent Paris Show mit dem eher untypischen Cowboy-Hemd auf den Putz. Grund genug sich auf den aktuellen Kleiderstangen einmal umzugucken und erneut ein hübsches Lieblingsmodell zu suchen: Weiterlesen »

Wrangler Fall/Winter 2012/2013

Im Showroom von Wrangler fielen gleich die neuen Jeansfarben ins Auge – denn neben den typischen Denim-Tönen findet sich in der kommenden Saison eine herbstliche Farbpalette wieder: Nuancen von Rostrot, warmes Orange, helles Olivgrün und zartes Beige treffen auf die bekannten Blautöne. Zu Jeansjacke mit Gummizug (siehe Puppe) kombiniert, ist der Look besonders gelungen.

Und auch an den Formen hat sich etwas getan. Getreu dem Leitspruch „Keep True“ wurde an den Details gearbeitet: Die Gürtelschlaufen werden schmaler, die Ton-in-Ton Nähte feiner und die Nieten abgerundet. Dies weiß auch die Prominenz zu schätzen und so strahlen Lana del Rey, David Beckham oder Kings of Leon Frontmann Caleb Followill von den Fotos in Wrangler-Montur. Weiterlesen »

Wrangler Blue Bell x Jeff Decker

Die Kollektion von David Buckingham und Wrangler Blue Bell stellten wir bereits mit einem unheimlich lustigen und langem Interview vor, nun geht die Premium Linie des Jeans-Labels mit einem neuen Künstler in die nächte Runde. Jeff Decker heißt er, ist ebenfalls Bildhauer mit schweren Bronze-Materialien und zudem ein leidenschaftlicher Motorrad-Sammler.

In seiner Arbeit setzt er – wie schon Buckingham – auf einen tragbaren Workwear-Style, der funktional ist und die Spuren seiner Arbeit trägt. Auf die Frage, ob er bezüglich seiner Kleidung auch so penibel ist wie mit seinen Kunstwerken, antwortet er: Weiterlesen »

Bereits vor einiger Zeit angekündigt, kommt hier nun das fertige Interview mit David Buckingham. Der Pop-Artist aus L.A. ist einer der handverlesenen Künstler, die im Rahmen der Wrangler x Blue Bell Kooperationsreihe mit dem Jeanslabel zusammen arbeiten und die Inspiration für Kollektion und Kampagne bieten.

"Hung like Elvis" von David Buckingham

Wie es der Zufall so will, zeigte der Erste der Kunst-Paten Buckingham seine bunten poppigen Metallskulpturen erstmals in Europa in der Berliner Kit Schulte Galerie und so nutze ich die Chance, mit ihm über seine provokante Kunst und die Kooperation zu sprechen.

Etwas länger als gedacht hat es dann doch gedauert die Worte zu Papier zu bringen, da sich aus einem Interview ein langes und sehr amüsantes Gespräch über die Werbeindustrie – aus der Buckingham eigentlich kommt-, die Prägung der amerikanischen Kultur, das harte Arbeitsleben in New York, Kunst und Mode entwickelte.

Weiterlesen »

David Buckingham & Kiki

Der amerikanische Pop-Art Künstler David Buckingham ist gerade in Berlin um nicht nur seine Ausstellung „Hung like Elvis“ zu präsentieren, sondern auch weil er der erste Kreative ist, der mit der Jeansmarke Wrangler in einer neuen Kooperationsserie zusammen arbeitet. Ich traf ihn gestern Abend zum Interview und aus ein paar Fragen wurde ganz schnell ein einstündiges Gespräch über die Rolle des Künstlers, seine Touren durch das Desert vor L.A., Mode als Kunstform und dass Radtouren in Berlin unsere Stadt so schön machen. Das ganze Interview des vielen Gesprächsstoffs folgt nächste Woche.

Wrangler "7Icons"

Zugegebener Maßen habe ich mir seit dem Wrangler Friends Event keine Jeans mehr geleistet. Erstens, weil die beiden ergatterten Hosen super sitzen (und das sogar auf Anhieb) und weil ich normalerweise keinen Nerv habe tausende Jeans anzuziehen und beim Tragen die Nachteile meines Fehlkaufs festzustellen: Ach es gibt ja gar keine Tasche für mein Handy!, Beim Kauf gab es aber noch Schlaufen für den Gürtel, ganz sicher! oder Ups, die Nieten warn wohl nicht so gut für den Ledersitz im Auto?! Ohne Witz Leute, die drei Sachen sind mir wirklich schon mal passiert. Weiterlesen »

Wrangler Friends Event

Die Agentur Schröder+Schömbs PR lud gestern Abend zum großen Wrangler Friends Event ein. Was das heißt? Ein großer Raum mit Kleiderstangen und Regalen voller Jeans, T-Shirts und Accessoires des amerikanischen Ur-Jeans-Labels. Das Beste daran war, dass sich jeder Gast ein Outfit à 3-4 Teile heraussuchen und mitnehmen konnte. Wenn dass mal nicht ein wahr gewordener Mädchentraum ist! Weiterlesen »

Eine neue Kollektion aufmerksamkeitsstark und vor allem innovativ der Öffentlichkeit zu präsentieren ist nicht einfach und gelingt bei weitem nicht allen Labels – Wrangler ist es gelungen.

Die Jeansmarke setzt ihre Bluebell FW 10 Collection auf ansehnliche, witzige und durchaus frauenfreundliche Art und Weise in Szene. Mit nur wenigen Mausklicken kann man den männlichen Models die Kollektionsstücke vom Leib reißen – im wahrsten Sinne des Wortes. Folgend ein kleines Anschauungsbeispiel.

Hier könnt ihr selbst noch ein bißchen spielen. Viel Spaß.

gefunden bei: modepilot.de

Bilder: modepilot.de