therandomnoise.com_wunderkind ss2015_1

Blumen, Karos und Fischprints, in einem Stoff zusammen oder als Mantel über Rock über Hose gelayert –  willkommen im Spring/Summer 2015 Lookbook von Wunderkind. Die Muster-Liebe von Designer Wolfgang Joop schlägt jede Saison eine neue Richtung ein, besonders gelungen nun in der kommenden Kollektion: fließende Kleidern, leichte Tuniken und geraden Hemden kommen in der gesamten Farbpalette von Blau mit roten Elementen. Lookbook Love des Tages! Weiterlesen »

Wunderkind Spring/Summer 2014

In der Reihe  „Deutschland, deine Künstler“ porträtierte die ARD Größen unseres Landes: Künstler Markus Lüpertz, Schriftstellerin Herta Müller, Schauspieler Klaus Maria Brandauer oder zuletzt Musiker Xavier Naidoo. Gestern Abend wurde nun der Lebensweg von Wolfgang Joop aufgezeigt: angefangen mit einer Pelz-Modenschau in den 70ern in New York, machte er sich schnell einen Namen als internationaler Designer und war mit seinem Label Joop! von Parfum über Krawatten und Männer- sowie Frauenkollektionen weltweit auf den unterschiedlichsten Märkten vertreten.

Nach dem kommerziellen Rausch, zieht er sich zurück und setzt all seine Muße in sein Label Wunderkind. Man begleitet Joop bei der Entwicklung der aktuellen Spring/Summer 2014 Kollektion und sieht dabei einen Mann, der mit fast 69 Jahren noch immer sehr wach, klug und wortgewandt redet. Zu Wort kommen auch viele Freunde und Weggefährten, darunter seine Tochter Florentine, Model Nadja Auermann, seine aktuelle Muse Sara oder Christiane Arp, die Chefredakteurin der deutschen Vogue. Die komplette Dokumentation findet ihr in der ARD Mediathek.

Foto via Wunderkind Presse

Wunderkind Spring/Summer 2014

Über Wolfgang Joop mag man denken was man will, aber er gehört mit Karl Lagerfeld und Jil Sander zu den großen deutschen Namen der Modebranche. Und was ich persönlich an ihm schätze: er traut sich in den Medien immer frei weg seine Meinung zu sagen, wie neulich im Kulturspiegel, als er sagte dies sei vielleicht seine letzte Show auf der Pariser Modewoche gewesen und er hängt alles an den Nagel. Nach der Präsentation seines Labels Wunderkind traf ich den Potsdamer nun backstage zum Interview und klärte mit ihm die Frage nach Profit, was er von Bloggern hält und ob wir nun au revoir zum Wunderkind sagen müssen.

Weiterlesen »

Paris Fashion Week: Wunderkind Herbt/Winter 2013

Nachdem der Server wieder angekurbelt ist, nun die restlichen Impressionen von der Paris Fashion Week. Den Anfang macht die Show von Wunderkind! Designer Wolfgang Joop zeigt nach einer Pause im letzten Jahr nun die zweite Kollektion im Rahmen der französischen Modewoche und wir blickten vorab einmal hinter die Kulissen für ein kurzes Gespräch.

Als ich mit Simone gut eine Stunde vor der Show ankomme, herrscht zwar etwas Unruhe im Backstage Bereich – die Looks hängen aber ordnungsgemäß für die Mädchen bereit und Joop ist sichtlich entspannt im sonnigen Innenhof. Weiterlesen »

Wolfgang Joop

Das Sorgenkind der Mode heißt derzeit Wunderkind. Erst wurde die wichtige Show zur Paris Fashion Week abgesagt und große Teile der Mitarbeiter entlassen. Jetzt soll das Unternehmen von seinem Standort im idyllischen Potsdam (Joops Lieblingsstadt) in die lebhafte Hauptstadt Berlin verlegt werden – Ateliers inklusive! Warum ändert sich alles? Der Auslöser für diese Umstrukturierung sind angebliche „Dissonanzen“ zwischen Wolfgang Joop und dem Mitgesellschafter-Ehepaar Sander, die auch Erben des Kosmetikskonzerns Wella sind und sich bisher eher für Umsätze interessiert haben sollen. Weiterlesen »

Beim Wochenendbesuch der Galeriekette Lumas wurde mein Blick auf zwei ausdrucksstarke Werke gelenkt, die mich sehr an Skizzen für Modeentwürfe erinnerten und mit Blau und Rot kräftig koloriert wurden. Kein Wunder, denn der Künstler, der dahinter steckt, ist kein Anderer als Wolfgang Joop himself.

black beauty red dress

black men'S fashion

Schon immer schätzte ich sein vielseitiges Interesse für Kunst jeglicher Art. Zum Einen natürlich die Mode. Aber nicht nur die Kleidung, die er selbst für Joop! oder Wunderkind entworfen hat, sondern auch Kreationen von anderen Designern aus vergangener Zeit, die er auswählt um sie neben seinen Sachen bei Wunderkind Vintage zum Verkauf zu stellen. Sein Gespür und detailliertes Interesse für Inneneinrichtung und Architektur war in einem ausführlichen Portrait im Architekturmagazin AD zu sehen und so musste es einen ja eigentlich nicht wundern, dass auch er unter die Maler gehen würde. Besonders sympathisch finde ich jedoch, dass er sich genau Lumas als Vertrieb herausgesucht hat. Die Galerie spricht Kunstinteressierte an, die sich an Abzügen von modernen Fotographien oder eben Bildern erfreuen, dabei aber nicht ein Vermögen ausgeben wollen/können. Joops Bilder sind zum Beispiel schon ab 350,- Euro erhältlich, eine Auswahl seiner Werke findet ihr weiter unten. Weiterlesen »