Achtland Spring/Summer 2014

Auf das deutsche Designer-Duo Achtland wurde ich erstmals im Berlin Showroom während der Pariser Modewoche aufmerksam: lange weibliche Schnitte, strenge Linien, verspielte Details und einen gekonnten Print-Mix. Gestern Abend präsentierten Oliver Lühr und Thomas Bentz nun erstmals eine Kollektion auf dem Runway in Berlin. Sie wählten hierfür einen klassizistischen Saal im Kronprinzenpalais und zeigten, dass sie trotz Neulingsstatus bereits sehr klar wissen, wer sie sind. Für unsere kleine Fashion Week-Reihe „5 Fragen x 5 Designer“ stand das Duo mir vorab schon einmal Rede und Antwort.

1. Wie lautet der Titel der neuen Kollektion und was bedeutet er euch persönlich?

Unsere Kollektion SS’14 trägt den Titel ‚Prinzhorn’s Finches‘ und ist inspiriert von der Sammlung Prinzhorn und Showbirds! Die Sammlung Prinzhorn ist die weltweit größte erhaltene Sammlung von ‚Outsider Art‘. Hans Prinzhorn hat in den 1920er Jahren eine Sammlung kuratiert mit der Annahme, dass eine Loslösung von konventiellen Denkstrukturen nötig sei, um wirklich neues künstlerisches Territorium zu erkunden. Sein 1921 erschienenes Buch zur Sammlung war Standardwerk und wichtige Inspiration für Impressionisten wie Max Ernst und Ernst Ludwig Kirchner und viele Dadaisten. Viele Stücke in der Sammlung Prinzhorn weisen eine erstaunliche handwerkliche Versessenheit auf, einige Künstler hingegen sind widerum sehr roh mit ihren Materialien umgegangen.

In Ihrer Farbgebung und Linienführung wurde die Kollektion von bunten Zuchtvögeln inspiriert – Showbirds! Die Musterung ihrer Gefieder ist erstaunlich graphisch und farbenfroh. Wir starten die Arbeit mit einer Idee im Kopf, die uns dann schon eine ganze Weile begleitet hat. Unser Ziel ist nicht, dass sich die Inspirationen 1:1 in eine Kollektion übersetzen, sondern es geht um den Prozess und was uns bei unserer Recherche alles begegnet. So war die Entdeckung der Sammlung Prinzhorn und das Stöbern im Archiv in Heidelberg eine sehr berührende Erfahrung.

Achtland Spring/Summer 2014

2. Wie setzt ihr die Idee eurer Inspiration konkret um?

Ganz konkret haben wir unsere Recherche im Umgang mit dem Material umgesetzt – etwas was uns immer wieder in der Sammlung Prinzhorn begegnet ist. Ein ganz roher Umgang mit dem Stoff gegenübergestellt mit graphischer, detailversessener Klarheit: Wir zeigen Kleider aus zerrissenen Seidenstreifen und es wird Teile aus einer sehr graphischen dreidimensionalen Guipure-Spitze geben. Die Showbirds waren eine wichtige Inspiration für die Farbgebung.

3. Was bezeichnet ihr als typisch Achtland?

Wir versuchen mit jeder Kollektion einer ganz klaren Designsprache treu zu bleiben: clean-cut elegance. Wir arbeiten mit sehr klaren Schnitten und toben uns dann an der Oberfläche aus. Das werden wir in Zukunft noch viel mehr verfolgen und in den Fokus der Kollektion stellen.

Achtland Spring/Summer 2014

4. Wie beeinflusst die Stadt Berlin euch als Designer und euer Label?

Ich glaube unser Blick auf Berlin ist immer sehr der von Aussenseitern – wir leben hier zwar schon seit zwei Jahren (nach fast zehn Jahren in London), aber das reicht nicht aus um Berlin richtig zu entdecken. Berlin muss als Stadt viele Gegensätze in sich vereinen – das spürt man an jeder Ecke. Es gibt viel Aufbruchstimmung und gleichzeitig eine grosse Nostalgie für das was war. Diese Spannung hat sicherlich einen Weg in unsere Mode gefunden.

5. Worauf freut ihr euch am meisten auf der Fashion Week – und danach?

Wir zeigen in dieser Saison das erste Mal unsere Kollektion in einer Runway-Präsentation und wir freuen uns sehr darauf! Ausserdem ist die Fashion Week auch eine gute Gelegenheit sich die Arbeit von Kollegen anzuschauen und sich mit ihnen auszutauschen. Danach machen wir unsere Köpfe erst einmal vollkommen frei von Mode und gehen auf Reisen!!

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Achtland Spring/Summer 2014

Fotos: Kiki Albrecht / The Random Noise

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.