Berlin Fashion Week: Deutsches Zentrum der Mode Messen

Die Modestadt Berlin mausert sich. Nicht nur dank einer sich entwickelnden Fashion Week mit ausgewählten, wirklich guten Labels und den vielen Wettbewerben für Nachwuchstalente. Schon länger ist bekannt, dass vor allem die Messen der Hauptstadt internationale Aufmerksamkeit bringen. Neben der bereits 11. Bread & Butter, der Premium erneut in der Station Berlin, dem Green Showroom und der kleinen, aber feinen Bright, kommen zwischen dem 17.-20. Januar 2012 zur Fall/Winter 2012 Saison einige Neue mit hinzu:

The Gallery wird Einzug im Café Moskau erhalten und 80 Kollektionen neuer und avantgardistischer Kleidung sowie Accessoires zeigen. Die Ethical Fashion Show, ein Ableger der gleichnamigen Pariser Trade Show, kommt mir einer eigenständige Messe ins E-Werk, um in Zusammenarbeit mit dem Green Showroom neue Kreationen mit nachhaltigen Werten zu zeigen. Das höhere Preissegment wird im Januar erstmals bei der Messe Show & Order vertreten, die sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Heizkraftwerks in der Köpenicker Straße mit Labels wie Missoni, Kenzo, Holy Ghost, mw by Matthew Wiliamson, Manzoni 24 oder Paul & Joe Sister präsentieren. Verena Malta, Projektleiterin der Show & Order, sagt dazu gegenüber der Textilwirtschaft: „Die Show & Order präsentiert ein hochwertiges, feines Markenportfolio national und international erfolgreicher Kollektionen und ist eine Ergänzung zur Berlin Fashion Week.“

Bereits für den Sommer 2012 hat sich die Panorama angekündigt, die in der Nähe des neuen Flughafens im ExpoCenter Airport Einzug erhalten wird und unter anderem auch das Premium-Segment bedient. Man sieht, unsere Modestadt Berlin macht sich!