Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Accessoires, Schuhe, auffällige Taschen und exzentrische Farben, all das sind Handkniffe von Designern, um ihrer Kollektion noch das gewisse Extra zu verleihen. Doch warum kann ein Outfit nicht einfach für sich stehen? Wieso muss man dem eigentlichen Sahnehäubchen noch eines obendrauf verpassen?

Wenn Timm Süßbrich, Designer des Labels Barre Noire, von seine Kollektionen spricht, dann lehnt er diese gut gemeinte Opulenz ab und spricht von „verständlichen Formen und klaren Farbgebungen ohne Effekthascherei“. Und das ist es meiner Meinung nach auch, was die Marke Barre Noire ausmacht, notwendige Klarheit ohne mit Details zu verwirren.

Klare Farben, wie grün, blau und gelb sind der rote Faden der Herbst-/ Winterkollektion und sorgen für ein sommerliches Feeling bei vorauszusehenden Minustemperaturen. Starke Prints und Zweiteiler ermöglichen das Spiel zwischen dem Streetstyle und der eleganten Seite der Brand.

Dass ich mich, stolze Besitzerin einer Cap des Hauses, als Fan dazuzählen darf, setze ich an dieser Stelle voraus. Doch vielleicht können die Bilder auch euch überzeugen, sodass Barre Noire nächste Saison auch auf dem Catwalk präsentiert.

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Barre Noire Fall/Winter 2013/2014

Fotos: Simone Galstaun

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.