Kaviar Gauche

Auf die Show von Kaviar Gauche habe ich mich am meisten auf der ganzen Berlin Fashion Week gefreut. Die beiden Designerinnen verstehen es einfach sexy und gleichzeitig elegante Kleidung zu entwerfen. Erwartungen an die Show: hoch! Fazit der Show: besser als gedacht! Überaus voll wurde um jeden Sitzplatz gekämpft, bis endlich alle saßen, auch Heike Makatsch und Joop-Chef Dirk Schönberger in der ersten Reihe. Und dann ging’s los:

Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kühl nehmen etwas mehr Abstand von ihrem Lieblingsthema – den Lamellen – wie ich finde, zu einem guten Zeitpunkt, denn man hat es ja schon in sehr vielen Fassungen gesehen. Trotzdem schaffen sie es ihrer Linie treu zu bleiben, verwenden weiterhin fließende Stoffe für bodenlange Kleider und Jumpsuits. Reduziert auf die Farben Schwarz, Weiß und Camel zeigte Kaviar Gauche viel weiße Spitze, vereinzelt Leder und transparente Seide. Die Schnitte der Blazer und Mäntel streckten sich und reichten von Mitte der Oberschenkel bis kurz über die Knöchel. Das Hosenbein weitet sich vom 70ger Jahre Schlag bis zur Marlene-Dietrich-Weite. Akzentuiert mit schmalen Ledergürteln in der Taille und großen rechteckigen Taschen aus schwarzem Leder mit Holzansätzen (wenn ich das so richtig gesehen habe ?!).

Teresas Favorit: Der weiße Blazer mit doppelten Taschen für die Hände. Kikis Favorit: Die Schluppenbluse. Und das weiße hochgeschlossene Kleid. Und der Camel-Mantel. Ach, ich kann mich nicht entscheiden – sie machen einfach die perfekte Mode! I take everything!

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche