03
Aug 12

Bonnie Strange: Besuch bei “The Shit Shop” und ein Gespräch über ihre nächsten Pläne

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

“The Shit Shop” – diesen Namen für einen neuen Laden kann sich wohl nur jemand überlegen, der wirklich Spaß an der Mode hat und sich wenig um die Meinung von anderen schert. Bonnie Strange eröffnete letzte Woche nun offiziell ihren ersten eignen Store im Prenzl’berg, der genau diesen Namen trägt. Und auch wenn über ihr Kollektion dank Show nach der Berlin Fashion Week und nun über ihren Shop bereits en masse berichtet wurde, wollte auch ich einmal wissen, welchen heißen Scheiß es dort zu erstehen gilt und vor allem erfahren: Was plant Bonnie als Nächstes?

Neben Vintage-Stücken aus Paris, eigens umgeschneiderten Shorts mit Glitzersteinchen und Sweatern mit ironischen Slogans wie “The Shit” oder “It’s a girl”, bietet der trashig-bunt eigerichtete Store die Kollektionen von kleineren Labels an, die Bonnie gerne unterstützt und auch für den Nicht-Second-Hand-Fan hübsche Kreationen bietet. Das Düsseldorfer-Duo Ashirov Martic arbeitet mit 70er Jahre Stoffen für Shorts und Sportsjacken, für den Newcomer Barre Noire und den Schmuck von Ada’s Avenue stand Bonnie bereits selbst als Model vor der Kamera.

Wie kam sie auf die Idee eines eigenen Shops? Schon als kleines Kind wollte sie einen Laden eröffnen und ist nun froh ihn doch nicht in ihrer Heimat Neuss bei Düsseldorf geöffnet zu haben, sondern hier in Berlin. Ja, der Laden ist sicherlich extravagant, die Stofftiere, Modebücher und kleinen pinken Ponies sind wohl nicht jedermanns Fall. Aber sie ist eben unkonventionell, entspricht nicht dem typischen Berliner Clean Schick, der sich in den letzten Jahren immer breiter gemacht hat, sondern hat andere Ladenzeiten, eine Bank zum Rauchen vor dem Store und einen Pool für kühle Füße und kaltes Bier. Sie macht ihre Kollektionen nicht saisonabhängig, sondern hängt das in den Laden, was gerade fertig wurde und was sie selbst gerne anziehen würde.

Weitere Pläne für die Zukunft hat Bonnie auch schon: Der Onlineshop soll ausgebaut werden, eine Halloween Kollektion mit großer Party schwebt ihr vor, auf der Fashion Week im Januar wird sie wahrscheinlich im offiziellen Zelt zeigen und ein neuer Laden ist auch schon in Planung: Ein Café in der Nähe, Mitte soll es wohl werden. Ja, die Dame ist tüchtig und trifft wohl mit ihrer Art zu ihrem eigenen Geschmack einen sehr ehrlichen Zeitgeist.

The Shit Shop
Greifenhagener Straße 64
10437 Berlin – Prenzlauer Berg
Mo.-Sa. 13h-22h

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

Ashirov Martic im "The Shit Shop"

Ashirov Martic im "The Shit Shop"

Ashirov Martic im "The Shit Shop"

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

"The Shit Shop" von Bonnie Strange

Tags: , , , , ,

Kommentare: