So, jetzt noch einmal die ausführliche Review der zweiten Fashion’s Night Out 2010 in Berlin. Los ging’s beim KaDeWe. Dort tümmelten sich die meisten Leute, da man alle Läden versammelt findet. Die Leiterin der FNO und Chefredakteurin Christinas Arp lud Modegrößen wie Claudia Schiffer, Jette Joop oder Model Luca Gadjus ein und brachte sie mit Bürgermeister KlausWowereit oder Nicolas Berggrün zusammen um über Berline als Modehauptstadt zu talken.

Christiane Arp, Dorothee Schumacher und Claudia Schiffe

Zweiter Stopp war der obere Teil des Ku’damm. Dort öffneten Luxusläden wie Louis Vuitton, Hermès, Chopard, Burberry oder BCBG Max Azria ihre Türen und boten neben Champagner, Törtchen und Special-Sales auch Gewinnaktionen um die ein oder andere Handtasche zu verlosen, dazu Live-Bands oder DJs, die für den entsprechenden Sound sorgten.

Die Schlange bei Chanel lässt sich auch leicht erklären: Ein Special Nagellack Edition in den drei Khaki Farben Grün, Rosa und Braun wurde präsentiert und konnte nur an diesem Abend erstanden oder auch gleich aufgestrichen werden

Der begehrte Lack

Fotografie meets Mode bei Jil Sander

Die wunderschönen Fotografien bei Jil Sander hatte die fabelhaften Garance Doré geknipst – Bloggerin, Fotografin und Freundin des one&only Sartorialists Scott Schumann. Ihre persönlichen Interpretationen von Jil Sander hingen über den Kleiderständern in XXL und sind ab Dezember als Buch in ausgewählten Jil Sander Stores erhältlich.

Dritte Station war dann das Quartier 206: Bei Moschino schlüpfte man in eine XXL-Handtasche für ein Foto, bei Schumacher gab’s Luftballons und Marc by Marc Jacobs verkauften die T-Shirt KollektionProtect the skin you’re in . Den Abschluss bildetet der Department Store Cabinet. Dort wurde der Onlineshop gelaunched, den man am Kinderschreibtisch mit Laptop gleich mal angucken konnte. Eine Nagellack-Sation lud zum Aufhübschen der Nägel ein, die elekto DJane und eine ausgelassene Partymeute haben das Cabinet zum Spot mit der besten Stimmung des Abends gemacht.

All in all war es wirklich toll, wie viele Läden sich beteiligt hatten. Jeder Store hatten den roten Teppich ausgefahren und extra Personal verköstigte einen mit luxuriösem Köstlichkeiten. Das Angebot überstieg allerdings die Nachfrage, viele Läden waren eher leer. Vielleicht liegt es an der unglaublichen Größe, die die FNO jetzt schon angenommen hat, vielleicht aber auch daran dass die IFA sowie die Berlin Music Week gerade stattfinden und die Modewelt dieser Tage nach New York auf die Fashion Week guckt. Das Berlin sich zur Modemetropole mausert, braucht eben Zeit – aber ich freue mich jetzt schon auf die nächste FNO.

Luca Gadjus mit Freund Max von Gumppenberg

Marc Jacob's Special T-Shirt

Anna Maria Mühe

Nagellackstation - der Trend bei der FNO 2010

Glockenhandtasche von MOSCHINO - love it!

www.cabinet206.com

DJane im Cabinet 206

Promibilder via AEDT.de