therandomnoise.com_balenciaga_fallwinter16

Ach wie schön – der Sale ist bald zuende und macht Platz für die Herbstkollektionen. So ein bisschen wird es ja auch Zeit, etwas Neues zu sehen, ein neues Modekapitel aufzuschlagen: Hersbt/Winter 2016.

Das stilistische Résumé, die Zusammenfasung einer Stimmung und der Hauptaussage, wird, wenn sie gut gemacht ist, anhand von Saisonkampagnen übermittelt. Bei drei Labels schauen wir uns das ganze einmal genauer an: Balenciaga, denn hier ist Demna Gvasalia nun für alles Kreative zuständig; Brioni, denn Justin O’Shea, Ex-Chefeinkäufer von Mytheresa und Amore von Veronia Heilbrunner zeigt seinen ersten Einluss, und Calvin Klein Jeans, weil sich der amerikanische Klassisiker gerade neu erfindet.

1. Balenciaga (Bild oben)

Oh mein Gott! Die Bilder der enuen Balenciaga-Kampagne sind einfach nur cool. So, wie man damals die ersten Shots von Jürgen Teller für Céline bewunderte, in denen Daria Werbowy einfach nur cool daherkam. Die Bilder wurden in Paris geshootet, ohne Paris zu zeigen, wirken wie Schnappschüsse, weil sie Imperfektion zulassen. Ein grünes Auto hebt die komplementär rote Jacke hervor, aber warum so ein hässlichen Auto und woher bitte kommt der Spiegel? Bilder, die nicht alles verraten, an denen man sich nicht sattsehen kann, da einem immer wieder einen andere Geschichte hierzu einfallen könnte.

therandomnoise.com_calvinklein_campaign

 

2. Calvin Klein

I ____ in #mycalvins – so das alltagsbegleitende Motto der Kultmarke aus den 90ern, die sich seit etwa drei Saisons wiedererfindet. Egal ob Unterwäsche, Iconic T-Shirts oder Parfum, der CK-Spirit ist wieder da und reißt dabei alle Generationen mit. Justin Bieber, FKA Twigs und Kendall Jenner – die sogenannten Millenials sind bereits festern Bestandteil der Kommunikation geworden. Für Herbst/Winter holt sich die Marke weiter Brand Ambassadors hinzu, und zwar aus allen Bereichen, allen Kontinenten. Kate Moss, die mit Mark Wahlberg in CK quasi ihren durchbruch hatte, VOGUE-Legende Grace Coddington, aber auch Rapper Frank Ocean. Die neuen Bilder werden nicht nur in Magazinen zu bewundern sein, riesige Billboards sind auch geplant – beispielsweise am Marienplatz in München während des Oktoberfests. Wir beobachten die Marke mit Spannung – vor allem, nachdem die Gerüchteküche flüstert, Raf Simons wäre ein Kanditat für den offenen Designposten bei Calvin Klein und könnte die Womenswear der Marke etablieren. We will stay tuned!

theradnomnoise.com_brionicamapign

3. Brioni

Justin O’Shea sieht man selten ohne eine gut geschneiderte Anzugweste in jeglicher Farbe und Kombination. Bart, Tatoos und Sonnenbrille verleihen dem Gesamtoutfit den zeitgemäßen Bruch und strahlen gelassenen, aber nicht risikoscheuen Glamour aus. Sein eigener Stil, so wirkt es, ist also auch das Vorbild der Neuinszenierung des Traditionshauses Brioni. In der Kampagne für Herbst/Winter 2016 lichtet Fotograf Zackery Michael die Band Metallica ab. Das dazugehörige Logo inspiriert sich übrigens laut BoF nicht an der Band, sondern am urspürnglichen Firmenlogo von Brioni.

Bilder via businessoffashion.com