Louis Vuitton x Chapman Brothers

Wer erinnert sich noch an das Kinderbuch „Wo die wilden Kerle wohnen“? Es war eines meiner liebsten Kinderbücher, vielleicht weil die behaarten Tieren mit überdimensional großen Augen etwas sehr Erschreckendes und zugleich Faszinierendes an sich hatten. Man bemerke, das Buch ist von 1963 und kann sich heute noch in den Buchhandlungen halten.

Die Britischen Künstler Jake und Dinos Chapman, besser bekannt als das Künstlerduo Chapman Brothers, sind nicht nur genau in dieser Zeit geboren, sondern haben meine Erinnerung an die Zeichnungen auch wieder hervorgeholt. Denn im Showroom von Louis Vuitton gucken ähnliche Gestalten in Form eines neuen Print von der Männerbekleidung. Die beiden Brüder haben sich mit vulgärem und aufsehenerregender Kunst einen Namen gemacht, für das französische Haus setzten sie nun eine Version des französischen Blumenprints aus dem Barock um und ließen sich von der traditioneller Kunst im Himalaja inspirieren.

Herausgekommen für die Herbst-/Winterkollektion 2013 sind Sakkos, Pyjamas, Anzughosen oder Decken mit bunten Prints, Slippers mit Teddybären oder Perlenketten und Schlüsselanhänger mit gruseligen Augen. Eine Traditionsmarke die beweist, dass sie sich nicht vor Humor scheut. Auch Womenswear Chefdesigner Marc Jacobs ist begeistert: er trug bereits bei der letzten Louis Vuitton Show in Paris einen roten Pyjama mit den wilden Kerlen.

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Louis Vuitton x Chapman Brothers

Fotos: Kiki Albrecht / The Random Noise

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.