Die Klassiker von Tricker

Es ist Herbst. Gefühlt viel früher als je in einem Jahr zuvor. Jetzt heißt es sich darauf einstellen, mental sowie kleidungstechnisch. Mein Problem: Ich möchte Schuhe, die wetterresistent sind, Berliner Schmuddel und Schauer aushalten, aber schick genug sind um in eine Galerie oder ein Restaurant zu gehen. Die einen warm halten, aber nicht nach Yeti aussehen (das wärn dann UGG Boots). Die Lösung: Chelseas. Die bequemen Schuhe sind meist aus Leder gefertigt und haben am erhöhten Schaft einen typischen Gummizug. Somit ist das Reinschlüpfen kein Problem. Gefütteret Varianten gibt es auch en masse, das Wärmeproblem wäre somit auch gelöst. Durch die etwas dickere Sole ist ein Walspaziergang leicht zu bewältigen und die Hose bleibt auch noch sauber, wenn man sie davor einfach in den Schuh rein steckt. Klassisch und stilgetreu in Schwarz oder Dunkelbraun lassen sie sich außerdem zu jedem Outfit kombinieren. Anbei ein paar der schönen Modelle.

Für Frauen gibt es das ganze auch als Highheel-Version. Zum Waldspaziergang rate ich dann eher ab und vergeblicherweise habe ich fast nur scheußliche Varianten des High Chelsea gesehen. Nur das Modell von ASOS, welches Olivia Palermo auch in der Werbung trägt, ist entzückend.

Irgendwie der perfekte Schuh, nachdem ich solange gesucht habe. Passt zum Reitertrend, ist aber vor allem ein Lifetime Must-Have.

Olivia Palermo mit den ASOS Chelseas

Hochhackige Variante Alisha von ASOS

Loake Chatsworth Chelsea Boots

Goertz Chelseas

Boss Black Chelseas

Bilder asos.com, flickr.com,  goertz.de, coolspotter.com