Suitcase

Dass das Magazin Suitcase in jeden Reisekoffer gehört, wisst ihr spätenstens seit unserem enthusiastischen Bericht und Interview mit Direktorin Serena Guen. So, und da wir Euch auch den Inhalt der allerersten Ausgabe nicht vorenthalten möchten…voilà, en Blick auf die ersten Seiten des neuen Fashion/Travel-Magazins.

Drunter und drüber ging es vor der Veröffentlichung. Auch kurz nachdem das Suitcase Magazine mitsamt Homepage, App und Facebook-Seite online ging, gab es gleich einmal einen Relaunch der Seite. Alles spricht dafür, dass wir noch viel neues zusammen mit Suitcase entdecken werden! Das Format ist handlich (größer als das billig wirkende Mini-format, kleiner als das konventionelle Din-A-4-Format), die Seiten dick und griffig. Verschiedene Arten von Papier – mal matt, mal glänzend, gehören ja mittlerweile auch zum guten Ton eines Lifestyle-Mags. Wie dem auch sei.

Die Rubriken: Fashion x Travel

Das erste Magazin führt uns durch Sydney, Paris, Berlin, Buenos Aires und Marakech, stellt dortige Clubs, Bars, Restaurants und Up and Coming fashion Labels vor. Zum Beispiel das Australische Badeanzug-Label We Are Handsome, dass mit seinen Bad-Taste-Aufdrucken nicht nur Indiemag-Stylisten gefällt, sondern auch bei Net-A-Porter gelistet wird.

Die Redakteure haben eine sehr gelungene Mischung aus den angesagten, neuesten aber auch guten Bewährten Tipps gemacht. Für Paris zum Beispiel zeigt uns Serena neben Bistros und Concept stores auch Le Camion Qui Fume. Letzterer ist Anführer der Renaissance des (guten gemachten) Hamburgers, die Paris momentan überrollt, und die die hiesige NEON (genau, Ableger der deutschen Ausgabe) trefflich als „Hambourgeoisie“ beschreibt. Außerdem war sie mit dem Streetartist Space Invader, den man aus dem Film Banksy kennen sollte, auf Paris-Tour. Leider kommen die anderen Städte, so auch Berlin, etwas kürzer.

Interviews, Sex, Fashion

Hinzu kommen ein Interviews, unter anderem mit Youtube-Star King Charles, Model-Porträts (Alex Würfel und Xenia Tchoumitcheva, die das Titelblatt des Magazins schmücken durfte) und einige Fotostrecken, die sich an der Auswahl der Städte orientiert. Eine Sex-Kurzgeschichte mit einem fragwürdig-abruptem Ende bedient sich an Werbeagentur-Klischees und lässt mich an Frédérick Beigbeder denken. Zu guter letzt zeigt uns Suitcase noch, wie man derzeit die Haare in Paris, Sydney, Berlin und Marrakech laut Runway stylt. Das machen wir gerne nach und freuen uns auf die nächste Ausgabe, die in knapp 3 Monaten erscheint.

Mehr Infos zum Magazin, Verkaufsstellen und eine Menge mehr Travel-Tipps findet ihr auf der Homepage Suitcasemag.com .

Suitcase - King Charles

Suitcase

Suitcase

Suitcase

Suitcase

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.