Blame F/W 2012

Blame stellte im Studio die Fall/Winter 2012-Kollektion Neon Sparkled Nights vor. Key-Color der Kollektion ist ein Neongelb, welches Sonja Hozode und Sarah Büren wie ein Stern durch den Design-Prozess führte. Die daraus entstandene modern-romantische Kollektion überrascht mit sehr schönen Details, wie etwa Lasercut-Lederkrägen oder großem Glas-Schmuck auf Strick, inspiriert aus den 50er Jahren.

Die Installation im Studio griff das Neon-Thema anhand von kleinen leuchtenden Stäben zwischen den Models auf, sowie Neoncubes, die aus durchsichtigen Clutches schimmern.

Neondrucke auf Seidenblusen und Kleider erinnern an ein Feuerwerk. Dazu kombinieren die Designerinnen Grobstrick oder Wollstoffe, gerne in kühleren Grautönen. Die Silhouette der Kollektion erinnert an die 1940er oder 1950er Jahre, mit hohen Taillen und einer Tendenz zum be dressed. Wenn Bein gezeigt wird, ist es in blickdichter Strumpfhose verhüllt, ansonsten steckt es in gerade geschnittenen Hosen oder Röcken – und diese nie hauteng.

Unterstrichen wird der Look durch sehr brave, am Hinterkopf gebundene Dutts von braunhaarigen Models im ungeschminkt-Look und die Farb-Palette, einerseits romantisch, andererseits immer zeitgemäß. Ein kräftiges Magenta, ein eher zartes mit Blümchen bedrucktes Altrosa, Grau und Beige-Gelb. Der perfekte Look zum Sonntags-Brunch.

Im Januar vor einem Jahr zeigte das Label noch im Projektgalerie Showroom. Seitdem begeisterte es Redakteure der Fachzeitschrift Textilwirtschaft und es wird in der aktuellen Ausgabe des Magazins J’N’C als Newcomer vorgestellt. Nach dieser Präsentation können wir mit Spannung erwarten, was 2012 dem Label bringen wird. Die Pläne der Designerinnen könnt ihr hier im Interview nachlesen.

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Blame F/W 2012

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.