Kaviar Gauche F/W 2012

‚Vicious Virgins‘ – lasterhafte Jungfrauen – so das Thema der Herbst/Winter 2012-Kollektion der Designerinnen Johanna Kühl und Alexandra Fischer-Roehler. Anstatt die Kleidungsstücke ihrer Kollektion einfach auf einem weißen Runway hoch und runter laufen zu lassen, inszenierten die Designerinnen zu Beginn der Show ein atemberaubendes Spektakel. Bravo und weiter so!

Nachdem Kaviar Gauche in der letzten Saison das Mercedes Benz-Zelt gegen einen Showroom in Paris eintauschten, ist die wunderschöne Bridal Couture, Abendmode und Ready-to-wear-Pieces wieder zurück. Und wie!

Die Präsentation, eine der wenigen wirklich inszenierten Shows der Berlin Fashion Week, ist voller Gegensätze und religiöser Anspielungen: In rotem Nebel und mit Weihrauchkugel in der Hand schreitet das erste Model über dem Catwalk. Nachdem man im Anschluss an dieses dramatische Intro eine ‚normale‘ Show erwartet, kommt der nächste Überraschungsmoment: Ein Engel, der in weißem Outfit und mit braunen Haaren über den Catwalk dahinspaziert, wird von einem zielstrebigen, ganz in schwarz gekleideten, blonden Teufel überholt. Sexy rote Lippen zu natürlich gestylten, glatten offenen Haaren und sehr langen Wimpern, teilweise durch champagnerfarbene, angeklebte fake eyelashes.

Die Kollektion zeigt sich wie immer sehr feminin, mit I-Silhouetten und hoher taille. Rücke und Kleider sind lang und umspielen die Figur mit zartem Chiffon oder glänzender Seide.

Sichtlich geht es darin, wie Titel und Präsentation bereits andeuten, um Kontraste. Schwarz und weiss und ihre Kombination. Glatte Stoffe und Rüschen, weiche Materialien und glänzende Metall-Gürtel. Zartheit und Härte. Verhüllung und Enthüllung.

Kaviar Gauche F/W 2012

Kaviar Gauche F/W 2012

Kaviar Gauche F/W 2012

Kaviar Gauche F/W 2012

Kaviar Gauche F/W 2012

Kaviar Gauche F/W 2012

Kaviar Gauche F/W 2012

Kaviar Gauche F/W 2012

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.