Kreationen aus den Archiven von Jean-Paul Gaultier (links) und Jeanne Lanvin (rechts) werden derzeit in Paris ausgestellt

Auf nach Paris!
Der Grand Palais, wie der Palais Galliera (Teil 1), das Musée des Arts Décoratifs und die Galerie Wide Painting (Teil 2) sind derzeit Grund genug, in unsere liebste Mode-Metropole zu reisen.
Im Grand Palais sieht man bisher unveröffentlichte Kreationen des Modedesigners Jean-Paul Gaultier aus den Jahren 1970-2013. Diese werden durch Skizzen, Bühnenkostüme (JPG stattet  z. B. regelmäßig Ballets aus), Film- und Fernsehausschnitten ergänzt, die in Kollaboration mit anderen Künstlern entstanden sind. So ergibt sich ein komplettes Bild des Schaffens und des geschaffenen Universums des Designers über einen Zeitraum von über 40 Jahren.
Eine der Künstlerkollaborationen ist beispielsweise mit Lucie & Simon. Das Film- und Fotoduo zeigt extra für die Ausstellung in Paris, sieben wandgroße Videoinstallationen.
Die Ausstellung wurde durch das Montreal Museum of Fine Art initiiert, wurde bereits unter anderem in London und New York gezeigt und bleibt noch bis zum 3. August in Paris. Ab dem dem 18. Sep-tember 2015 kommt sie dann auch nach Deutschland. Die Kunsthalle in München (#jpgmuc) kündigt sie ihrem Publikum dort schon einmal vorsichtshalber mit „ziemlich irre“ an.
GRAND PALAIS, GALERIES NATIONALES  3, avenue du Général Eisenhower  75008 Paris
Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung Theatinerstraße 8  80333 München

Jean-Paul Gaultier teasert seine Ausstellung höchstpersönlich im Video an

Hier gehts zum Clip

Im Palais Galliera, dem vor nicht allzu langer Zeit wiedereröffnenten Mode-Museum widmet seinen Räumlichkeiten einer Retrospektive der Gründerin des Labels Lanvin: Jeanne Lanvin.
Jeanne Lanvin betritt die Modewelt im Jahre 1885 – einer Zeit, in der Mode nur aus Haute-Couture-Salons besteht. Die erste Boutique, die sich „Lanvin (Mlle Jeanne) Mode“ nennt, befindet sich in der Rue de Boissy d’Anglas Nr. 16, unweit des späteren Stammhauses auf der noblen Rue de Faubourg St Honoré im 8. Arrondissement in Paris. Als ihr Label einige Jahre später in der wichti-gen Kammer der Haute Couture aufgenommen wird, wächst ihr Label. Sie macht Kindermode, Pel-ze, beginnt eine Männerkollektion und lässt ihr erstes Parfum herstellen.
Die Ausstellung im Palais Galliera zeichnet Entwicklung und Wachstum dieses kleinen Modeimperi-ums nach. Archivstücke werden durch Auszügen aus ihrer Inspiratorischen Welt angereichert. Dazu gehören Reisenotizen ebenso wie Stoffproben, Original-Reisetagebüchern.
Kuratiert wurde die Ausstellung vom aktuellen Art Direktor Alber Ebaz. Sie wird noch bis zum 19. Juli gezeigt.
PALAIS GALLIERA, MUSÉE DE LA MODE DE LA VILLE DE PARIS
10 avenue Pierre Ier de Serbie 75116 Paris – Tél : 01 56 52 86 00

Jeann Lanvin im Palais Galliera

Jeanne Lanvin im Palais Galliera (Bild: Pierre Antoine)

Für beide Ausstellungen kann man sich statt Audioguide auch eine App herunterladen, die die Exponate erklärt.