MW Matthew Williamson

Die wehenden Kleider von Matthew Williamson sind eigentlich unerschwinglich. Es sei denn man hat aus seiner Kollaboration mit H&M 2009 ein Designerstück ergattern können oder war so glücklich im März diesen Jahres in den USA etwas seiner Kollektion für Macy’s zu erstehen. Der große Zuspruch und die wachsende Beliebtheit. seiner unverwechselbaren Prints haben ihn nun zu einer günstigeren Zweitlinie namens MW Matthew Williamson inspiriert. Was für Kreationen wir erwarten können? Dazu hat der Designer auf seiner offiziellen Website eine sehr klare Vorstellung preisgegeben:

The collection represents a journey of this season’s muse, a modern urban girl who packs up her biker-utility wardrobe and travels to her countryside winter cabin.  Far beyond the concrete jungle, her clean lines and utility edge are juxtaposed with eclectic blankets, antiques and a nostalgic love of the great outdoors.

By day she wears separates with patch worked pockets in vibrant silks, printed tops with soft frills and graphic printed t-shirts.  By night she dresses-up in an intricate cotton lace dress with biker zip elements and antique sequin minis.

Die ersten Looks verraten, dass es alltagstauglicher wird. Knappe Kleider aus Baumwolle oder mit Pailletten besetzt, lässige Jumper, T-Shirts mit Prints und wunderschön geschnittene Jacken. In seinem Element Stoffmuster lässt sich Williamson erst Recht nicht lumpen. Egal ob Leo- Print, frohe plakative Blumen oder abstrakte Farbmischungen – er beherrscht die Kombination aus Muster und Farbe wie kein anderer. Letzte Woche nun feierte der Designer zusammen mit Refinery 29 in New York den Launch von MW Matthew Williamson und schon bald könnt ihr die Kollektion auf my-wardobe.com erstehen. Um nichts zu verpassen empfehle ich den dortigen Newsletter, der gerade um +1 gewachsen ist.

MW Matthew Williamson

MW Matthew Williamson

Designer Mathew Williamson

MW Matthew Williamson

MW Matthew Williamson

MW Matthew Williamson

Bilder via matthewwilliamson.com, mamasarollingstone.com, voicesoffashion.co.uk