Paris Fashion Week SS 2013 - Henrik Vibskov im Interview

Die Henrik Vibskov Show ist unverzichtbar – auch wenn wir bei The Random Noise normalerweise keine Menswear vorstellen. Die Mode ist jedes Mal cool, die Installation weckt Neugierde und entertained und umso interessanter wird es, weil der Ausnahme-Künstler das entsprechende Publikum anzieht. Die wunderbaren Bilder in diesem Post verdanken wir nämlich meiner Abendbekanntschaft, der 14-jährigen Bloggerin Lydie aus Paris. Mehr zu ihr weiter unten im Artikel.

Henrik Vibskov bot wie gewohnt sein eigenes Universum aus Musik, Installation und Kollektion, die das kritische Pariser Fashion-Publikum begeisterte.“The Transparent Tongue“ nennt Henrik Vibskov seine SS 2013-Kollektion, zu welcher er in der Mitte des Laufstegs eine riesige aufblasbare Zunge drapierte. Erst wurde dazu ein Tuch ausgespannt, dann die Luft hineingelassen und schliesslich füllten per facebook gecastete Models die Zunge von Innen mit Leben. Ihre Köpfe gingen in die schwarzen Noppen, links und rechts bewegten sie ihre Hände und Körper, um die Zunge konstant spielen zu lassen. Darum herum sah man nicht nur Menswear, sondern auch vereinzelt Womenswear-Look.

Nach der Show wollten wir es natürlich nicht missen, mit Herrn Vibskov persönlich zu sprechen. Zu seiner 2013 geplanten Ausstelung in Paris und den Ideen hinter der Kollektion verrät er also ein bisschen und nein, nach der Inspiration fragten wir nicht. Aber lest selbst…

The Random Noise: Henrik, warum habe ich hier gerade eine riesige Zunge auf dem Laufsteg gesehen?
Henrik Vibskov: Keine Ahnung, also, das war eine von vielen Möglichkeiten, die ich hatte. Manche hielten es für einen Penis. Aber das war es nicht, es war eine Zunge. Ich glaube ich habe mir für die Show 15 verschiedene Sachen ausmalen können. Etwas aus Holz hätte es auch werden können – wie beim letzten Mal. Da war alles sehr weiss. Nun, jetzt ist es wieder Pink. Wenn ich mir meine Arbeit der vergangenen Jahre ansehe, so ist alles irgendwie rot oder pink. Vielleicht sollte ich auch das ändern…[schaut auf meinen gelben Pulli] Vielleicht sollte es gelb sein, aber gelb ist doch so krank irgendwie.

An was denkst Du, wenn Du das Wort ZUNGE aussprichst?
Ich denke an putzen, an essen, und an küssen.

[Jetzt läuft Diane Pernet vorbei, knutscht Henrik, macht ihm Komplimente à la „You are a music man, of course“ und verschwindet dann wieder.]

Warum sah man nur schwarze Models?
Das wollen alle wissen! Im Ernst – es gibt keine politische Message dahinter. Die Models sind echt gut. Wir haben sie zum Teil auf der Straße angesprochen. Die Looks passen einfach gut zu den schwarzen Models und vor allem auch die Farben, die wir von den Gummibändern bis hin zu den Pullis verwenden.

Wofür stehen die Gummibänder auf Haut und Schuhen?
Dabei geht es um die Repräsentation des Organischen. Durch die gesamte Kollektion zieht sich das Motiv der Zunge und des Mundes: In der Farbigkeit wie auch in der Verarbeitung – daher auch die vielen runden Löcher diese sollen an die Noppen auf der Zunge erinnern. Die Gummibänder hingegen sind wie sie Sehnen unter unserer Zunge.

Das beliebteste Accessoire war ein Stuhl, den Du als Rucksack inszenierst…
Genau. In unserem Alltag muss heutzutage einfach alles durch-designed sein. Dazu wollte ich diese Stücke zeigen – als eine Art Antithese. 

Und was machst Du morgen so in Paris?
Ha! Was mach ich morgen? Ich gebe eine Menge Interviews und dann haben wir noch Gespräche über eine Vibskov-Ausstellung, die vielleicht 2013 in Paris stattfinden wird. Aber mehr kann ich leider noch nicht verraten.

Lesetipp: Das Buch „Henrik Vibskov“, welches im April im Gestalten Verlag erschienen ist, stellt den Universalkünstler schon vor einer ganz eigenen Ausstellung in seinem gesamten kreativen Bandbreite vor. Hier findet ihr einen Artikel darüber.

Und hier noch ein paar Worte zu unserer Fotografin: Lyndie ist zarte 14 Jahre jung, schaut aber bereits seit sie sieben Jahre alt ist Fashion TV und liebt Arbeiten von Fotografen wie Nick Knight oder Martin Parr. Zu ihren Lieblingsdesignern zählt sie Husseyn Chalayan aber auch Isabel Marant, wobei es natürlich schwer fällt, sich festzulegen. Darüber hinaus spürt man ihre unendliche Faszination gegenüber der Modewelt und Schauen, gepaart mit einer offenen Art. Wir sind gespannt, was die junge Dame, die neben der Fashion Week Locations zur Schule geht, in der Zukunft so machen wird. Hier gehts zu ihrem Blog Hit The Monkey.

Das Portrait von Henrick: Copyright Alastair Philip Wiper

Henrik Vibskov SS 2013

Henrik Vibskov - SS 2013

Henrik Vibskov - SS 2013

Henrik Vibskov - SS 2013

Henrik Vibskov - SS 2013

Henrik Vibskov - SS 2013

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.