Dior Spring/Summer 2014

Das französische Traditionshaus Dior lud in dieser Saison in den Garten des Musée Rodin ein, um dort ein atemberaubendes Gewächshaus zu präsentierten. Von der Seite schlängelten sich echte grüne Pflanzen hoch an die Decke, die sich dann zu bunten Ästen und Blumen transformierten und mittig runter auf den Laufsteg hingen. Unzählige Fotos vom Dekor und den Gästen, darunter Miroslava Duma, Künstleirn Olympia Scarry, DJane Leigh Lezark, Model Natalia Vodianova oder Olivia Palermo (die durch den Hintereingang schlich) liefen bereits vor der Show über den Instagram-Feed.

“I wanted a sense this season of a particular group of women, a distinct new tribe, sophisticated and savage at the same time. I wanted to feel that you wouldn’t know quite where these women were coming from and where they were going to, that they exist in a new place of change and possibility” benennt Designer Raf Simons die Dior-Frau im kommenden Sommer.

Er hat das Haus wahrlich weiterentwickelt, in dem er die Blumen – ein prägendes Thema des Labels – in eine neue Zeit weiterführt, die fast etwas an eine Avatar-Welt erinnert. Seide trifft auf Wolle, Bustiers und zarte Blusen auf knielange Röcke und die fast toxischen, knalligen Farben auf die bekannt eleganten Schnitte des Hauses – die Kreationen verschwammen förmlich mit dem Setting und schufen eine ganz eigene Traumwelt mitten in Paris.

Zum finalen Abschlusslauf überraschte Simons schließlich mit einer kleinen, zweiten Linie, in dem er weibliche Kleider mit Ballonröcken und Hosenanzügen in Schwarz und mit silbernen Prints über den Laufsteg schickte. Das Video der gesamten atemberaubenden Show gibt es nochmal hier im Dior Mag zu sehen, die Fotos der Show findet ihr hier bei uns:

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Dior Spring/Summer 2014

Fotos via Dior Press

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.