Gauchère Paris SS 2014

In intimem Kreis stellte das Pariser Label Gauchère seine Kollektion für den Sommer 2014 vor. Wie schon bei Dries van Noten festgestellt, spielt die Struktur eines Kleidungsstücks für Sommer 2014 eine stilistisch wichtige Rolle. Gauchère Paris, mit seinem Faible für geometrische Designs,  schafft eine illusorische Dreidimensionalität einerseits durch geschicktes Spitzen-Layering und andererseits durch den Einsatz von steifem Stoff und Leder, der eine Silhouette um den Körper formt, eine neue Oberfläche schafft und dadurch futuristisch wirkt, ohne seine Poesie zu verlieren.

Interessante Oberflächen entstehen durch den Einsatz von Webtechnik (dem sogenannten „Tressage“) mit Materialien wie Leder oder Leinen. Besonders gut gefällt mir hier ein schwarzes Lederkleid, welches auf den zweiten Blick die Webtechnik im Rücken offenlegt. Diese verwendet die Designerin auch bei einer kleinen Linie von Accessoires, die für den Sommer 2014 zum ersten Mal auf den Markt kommen. Wie das Label selbst sind die Taschen und Clutches modern-feminin.

Zum Label: Das Label Gauchère ist eines der upcoming labels auf der Paris Fashion Week. Es wurde von Designerin Marie-Christine Statz  gegründet, die nach einem Studium an der New Yorker Parsons School of Design auch eine Ausbildung an der renommierten Pariser Schule der hiesigen Chambre Syndicale de la Haute Couture genoss. Der charmante Name des Labels geht auf den Spitznamen von Marie-Christine zurück, den diese als Linkshänderin auf der Pariser Modeschule erhielt.

Entdeckt hier mehr: www.gauchereparis.com

Gauchère Paris SS 2014

Gauchère Paris SS 2014

Gauchère Paris SS 2014

Gauchère Paris SS 2014

Gauchère Paris SS 2014

Gauchère Paris SS 2014

Gauchère Paris SS 2014

Gauchère Paris SS 2014

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.